Urlaub auszahlen lassen = höheres Elterngeld?

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe jetzt schon mehrmals (auch auf einschlägigen Elterngeldseiten) den Tipp gelesen, dass man sich angefallene Überstunden vor dem Mutterschutz auszahlen lassen soll, weil diese (im Gegensatz zu Urlaubs- und Weihnachtsgeld etc.) in die Berechnung des Elterngeldes einflössen.
Jetzt meine Frage: Gilt das auch für nicht genommenen Urlaub, den man sich vor dem Mutterschutz auszahlen lässt?

Kann mir jemand weiterhelfen? Vielleicht sogar mit Link?

Danke im voraus und liebe Grüße
Tati

1

Hi Tati,

Urlaubsabgeltung ist eine Einmalzahlung und wird somit bei der Berechnung des EG nicht beruecksichtigt.
http://www.vnr.de/news/Urlaubsabgeltung:+Wenn+der+Mitarbeiter+den+Urlaub+nicht+nehmen+kann.html

LG
Barbara

2

Die Berechnung ist von Bundesland zu Bundesland verschieden, ja selbst innerhalb von den Bundesländern gibt es unterschiedliche Regelungen.
Einige Stellen rechnen Einmalzahlungen, die öfter als 3 mal im relevanten Zeitraum ausbezahlt werden mit, andere lassen diese generell weg.
In diesem Fall kann Dir wohl nur der SB der zuständigen Stelle eine genaue Auskunft geben.
Die Berechnung einiger Einmalzahlungen ist allerdings relativ kompliziert und diese werden, nach meinen Erfahrungen, nicht mehr berücksichtigt.

MIMA (die täglich mit Elterngeldstellen telefoniert)

P.S. Auch Überstunden werden als Einmalzahlung ausgezahlt, kommt also auch auf den/die SB an...

Top Diskussionen anzeigen