wer ist hier bei zeitarbeit übernommen worden?

ich frage mal...weil ich ja grad für 6 Monate vorerst beschäftigt bin, läuft auch gut!

nun habe ich gestern erfahren, WARUM ich beschäftigt bin.

eine Teilzeitkraft mit Festanstellung wollte gern vollzeit kommen-weil genug arbeit da. Nun wollte das aber die Geschäftsleitung nicht, weil dann sind sie ja verpflichtet mit der Vollzeit.-Anstell.; also lieber nen leiharbeiter (mich) auf zeitbasis. Faktum:

ist sehr unwahrscheinlich, dass ich da bleiben kann,d aher sehe ich mich nun schon nach was anderem um. (falls die Zeitarbeitsfirma nicht weitere Aufträge für mich hat- was ich ja nicht weiß)

wie sind eure Erfahrungen?

1

Hallo!
Ich hab mal in einem Baumarkt als Aushilfe gearbeitet.Dort waren aber auch viele von einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt! Und,in der Zeit,wo ich da war,wurden auch ein zwei Leute übernommen.Natürlich waren die auch sehr angagiert und man hats ihn auch angesehn,dass sie den Job wirklich wollten!Ich denk mal,wenn mans wirklich will,dann kann man es auch schaffen....Viel Glück dabei!

2

Mein Mann wurde auch dort übernommen wo er eingesetzt war! Denke Zeitarbeitsfirmen können ein Sprungbrett sein!

LG

Susanne

3

Also ich halte die Chancen aus der Zeitarbeit übernommen zu werden für äußerst schlecht.
Es kommt zwar vor, aber das sind eher Ausnahmen.
Manchmal wird auch einer genommen um "den Rest" bei Laune zu halten, so nach dem Motto, sieh mal, wenn du dich nur genug anstrengst wirst du übernommen.
Kann nur sagen, nicht drauf reinfallen.

Bin zwar auch Zeitarbeiter seit 2 1/2 Jahren,aber da ist es etwas anders.
Meine Konditionen (Gehalt, Urlaub etc.) und die meiner Leiharbeitskollegen sind nicht vergleichbar mit dem wie Zeitarbeiter sonst in der Wirtschaft dastehen.

Unser Entleihbetrieb will sich halt das Risiko des Kündigungsschutzes nicht aufhalsen, obwohl wir wesentlich teurer als die Festangestellten sind.

Ich weiß aber sehr wohl wie Zeitarbeiter im allgemeinen sonst dastehen, auch wenn es mich selber als Zeitarbeiter im Moment nicht so betrifft.

Wie gesagt, ich sehe die Chancen für Übernahmen aus Zeitarbeit schlecht, sonst hätte der Betrieb kein Zeitarbeiter genommen, sondern fest angestellt.

Gruß
Sven

6

>Meine Konditionen (Gehalt, Urlaub etc.) und die meiner Leiharbeitskollegen sind nicht vergleichbar mit dem wie Zeitarbeiter sonst in der Wirtschaft dastehen. <

würde mich mal interessieren wie die sind...zumVergleich. meine Zeitarbeitsfirma ist nämlich auch ganz gut...(bezahlt nach Tarif etc)

9

Wir haben bei Gehalt ausschließlich AT Gehälter, da die IGZ Tariftabelle bei einem Stundenlohn in EG 9 bei 17,04 endet.
Unsere Stundenlöhne liegen aber bei 24,-€ bis 30,-€ (vereinzelnt auch darüber) die Stunde Brutto.

Das was noch IGZ Tarif ist, ist die "Zuschlagssache" also 25% bei Mehrarbeit und 50% Nacht und Feiertagszuschlag (zu dem AT Stundenlohn) usw.

Sonst sind noch 30 Tage Urlaub von Anfang an und alles was man selber aushandeln kann.
Der Tarifvertrag ist also nur ne grobe Anlehnung, ansonsten läuft alles mit AT (Außertariflich)

Deshalb meine ich, sind wir nicht so sehr vergleichbar mit "normalen" Zeitarbeitern.

Gruß
Sven

weiteren Kommentar laden
4

Ich bin aus der Zeitarbeit vom Entleiher angestgellt worden. Zwar auch befristet bis Ende 2010, aber das hat mit der besonderen Stellung der ARGEn zu tun- die sollen ja dann in irgendeiner Form anders strukturiert werden. Kann sein, dass ich dann entweder weiter bei der Stadtverwaltung bleibe und in der ARGE arbeite, kann auch sein, dass uns in der Arbeitsvermittlung tätigen dann die BA Verträge anbieten. Man wird sehen.

Mein Mann hat vor kurzem auch über die Zeitarbeit einen Festvertrag (unbefristet) erhalten (nach 7 Monaten "ausgeliehen" sein). In seiner Firma ist ein recht hoher Anteil ehemaliger Zeitarbeiter beschäftigt. Zeitarbeit ist durchaus Chance und Sprungbrett, sehe ich auch bei meinen Kunden.

Wobei es natürlich immer noch oft die "klassichen" Zeitarbeitsgeschichten gibt: In Zeiten der hohen Auftragslage oder Personalknappheit entliehen zu werden mit kaum oder keiner Chance auf Festanstellung. Das klingt natürlich erst mal bitter, aber ich versuche dann immer folgendes vor Augen zu führen: Erstens beweist man so gut wie nirgends soviel Flexibilität und Fähigkeit, sich schnell in Teams einzufügen und sich einzuarbeiten als bei der Zeitarbeit. Zweitens lernt man viele Firmen kennen, lernt u.U. jede Menge dazu, bleibt in Sachen berufl. Kenntnisse aktuell und hat außerdem irgendwann ein Netzwerk an Leuten, die sich doch mal an einen erinnern, wenn eine Stelle frei wird.

Ch.

5


Hallo,

mein Mann hat vor ein paar Jahren für 2 Jahre bei einer ZA gearbeitet. hatte auch ein paar länger Einsätze die mal verlängert wurden und man sich Hoffnung machte, aber dann war der Einsatz doch zu Ende.

nebenbei hat er sich weiter beworben und dann nach 2 langen Jahren hat er einen guten Job gefunden.

auch andere Kollegen hat kein Glück mit Übernahmen.
aber natürlich kommt es immer wieder vor, wenn die Auftraggeber wirklich jemanden brauchen kann. Aber meist sind es eben Engepässe, die kurzzeitig überbrück werden müssen

Lg
Tanja

7

Hallo,

ich wurde von ner Zeitarbeitsfirma mal für drei Wochen eingestellt. Die haben auch nichts neues für hinterher gesucht. Jetzt weiß ich auch, warum die ständig Leute brauchen #augen

LG Marion

8

Ich wurde damals (2003) nach 3 Monaten von meiner Firma übernommen. Leider musste ich mich nach 2 weiteren Jahren nach einer neuen Stelle umsehen (Auftragslage).

Den neuen Job habe ich wieder über Zeitarbeit gefunden (noch keine Übernahme).
In unserem Team (gut 30 MA), alle haben über Zeitarbeit angefangen und gut 30 % sind nun auch übernommen worden, allerdings nach einer Wartezeit von 2 bis 3 Jahren und dem Druck des Betriebsrats.

Mein persönliches Fazit: Jederzeit wieder!

MIMA (the real)

11

Moin Kaltesherz0907,

ganz ehrlich?

Nur etwa 30 Prozent schaffens in ein festes Arbeitsverhältnis.

Schau Dich besser nach was Anderem um.

Beste Grüße und alles Gute,
Juliejohanna :-)

12

Mein Mann arbeitet seit einem Jahr über Zeitarbeit bei ein und der gleichen Firma. Immer mit einem Halbjahresvertrag. Der läuft jetzt auch bald wieder aus und wird neu verlängert.
Gut, er hat jetzt 200 Euro Lohnerhöhung bekommen, aber von einer Festanstellung kann noch lang nicht die Rede sein.

Top Diskussionen anzeigen