Wieviel legt ihr monatlich beiseite?

Hallo,
Mich würde jetzt mal interessieren, wieviel ihr monatlich zurücklegt? Also ich meine z.B. für kaputte Waschmaschine, Urlaub, für später, Bausparen, Sparbuch.....

Ich weiß, es gibt jetzt viele, die mir keine Zahlen nennen wollen. Deshalb richte ich meine Frage an diejenigen, die mir ihre Zahlen nennen.
Und was meint ihr, wieviel man immer "auf der hohen Kante" haben sollte?

Danke, Gruß Claudia

1

Du hast nach Zahlen gefragt.

Wir sparen so zwischen 1000-1400€ jeden Monat.
Wenn ich dann aber ganz Alleinverdiener bin und das Elterngeld meiner Frau ausläuft und ich dann alleine für alles aufkommen muss, werden es nur noch etwa 600,-€ im Monat sein.

Was man auf der hohen Kante haben sollte?

Mindestens ein halbes Jahr Nettoeinkommen, besser ein Jahresnettoeinkommen.
Das ist ein ganz guter Puffer für Notfälle.

Gruß
Sven

2

Nicht schlecht. Und packt ihr das alles auf ein Sparbuch? Oder Tagesgeldkonto Oder habt ihr es auf verschiedene Sachen aufgeteilt?

3

Das geht alles auf Tagesgeldkonten.
Ab und zu nehmen wir dann mal etwas um es für 3/6 oder 12 Monate auf Festgeldkonten zu packen und die hohen Zinsen mitzunehmen.

In Aktien mache ich erstmal nix mehr.
Ich bin New Economy geschädigt ;-)

weitere Kommentare laden
8

Wir haben ziemlich viele Schulden aus der Studienzeit etc., die wir mit 1.400 € monatlich abbezahlen (3 verschiedene Raten). Deswegen geht erstmal nicht soo viel mit weglegen, auch weil unser Lebensstandard ziemlich knackig ist (teures Auto, Motorrad, viel Essen gehen, etc.). 200 € monatlich in etwa werden weggepackt, zusätzlich eine Kapital-LV und 100 € für unsere Tochter.

Andrea

11

Hi,

in etwa 1000-1200€.

Dabei kommt es doch darauf an, wie viel man zur Seite legen kann.

Wir haben zwei Eigentumswohnung, beide sind schon bezahlt, haben auch sonst keine Schulden.

Wir leben sparsam, obwohl es nicht sein müsste, aber wir wollen es so.

Deshalb kann man die Frage schlecht beantworten, wie viel man auf der hohen Kante haben sollte.
Weil ja jeder anders Geld zur Verfügung hat.

LG

12

Hallo!

Man, was habt ihr für Summen? #gruebel

Bei mir sind es durchschnittlich 200,- € pro Monat. Ich muss mein Auto und demnächst BaföG abbezahlen und habe noch LV/BU von 100,- €.
Mehr sparen ist nicht drin.

LG Shalina

13

Achso, das "gesparte" Geld geht aber komplett für ICSI-Behandlungen drauf. Also auf der hohen Kante habe ich nix...

14

Auch von mir kannst du Zahlen haben denn ich habe nichts zu verbergen.
Für die Kinder allein sind es 2000 Euro.
Wir haben ein Tagesgeldkonto da gehen regelmässig 500 Euro drauf.
Dann hat jeder von uns eine Zusatzrentenversicherung und gestern haben wir bei der ADW noch 2 Verträge abgeschlossen.

Ich finde es sehr wichtig, das man sich etwas zur Seite legt, denn man weiß nie was mal kommt.


Wir haben das Glück, das wir es können, aber es gibt auch viele da bleiben keine 50 Euro im Monat übrig.


LG

Rebecca

16

Na offensichtlich hast du mit deinem letzten Nachsatz doch noch nicht wirklich die Realität aus den Augen verloren, was ich in den letzten Wochen bei dir doch vermutet hätte.

17

Ich habe die Realität noch nie aus den Augen verloren.
Ich weiß sehrwohl wie schlecht es vielen geht.

Ich habe nunmal, das Glück auf der Sonnenseite im Leben zu stehen.
Hätte auch anders kommen können.

weitere Kommentare laden
15

Hallo Claudia,

also es kommt ja drauf an, wieviel man verdient. Also bei uns bleibt nicht viel übrig.

Kind: 80 € / Monat
Riester: 86 €/ Monat

ca. 50 € können wir zusätzlich beiseite legen, aber viel kommt da nicht zusammen, weil andauernd irgendetwas unplanmässiges kommt. (Beispiel: 3x Winterschuhe, weil sie so schnell wächst, Auto kaputt, ........)

Der Rest unseres Einkommens geht drauf für zwei Eigentumswohnungen( dei eine ist vermietet) abbezahlen, Nebenkosten, Autos, Kindergarten, Essen/ Trinken.

Essen gehn wir so gut wie nie, Klamotten tuns auch noch die von letztem Jahr........

Also wenn ich 1500 € weglegen könnte, wäre ich noch glücklicher, als ich es eh schon bin.

LG Andrea

21

Früher, bei entsprechendem Gehalt, hab' ich (damals solo) auch mind. 1500 Euro/monatl. weggespart über Jahre.

Das Geld habe ich dann mit meinem Ex in unsere gemeinsame Firma investiert, die vor Jahren pleite ging.

Daher waren erst einmal Schulden angesagt - und die mussten abbezahlt werden.
Heute bin ich schuldenfrei und empfinde das schon als Erfolg. Dazwischen gab' es ein Jahr ALGII - davon konnte ich beim besten Willen nichts sparen.

Heute, (berufstätig AE mit Kind) spare ich ca. 200 Euro im Monat. Ohne Ziel vor Augen - einfach nur für schlechte Zeiten. Dabei wird mir gerade wieder bewusst, dass ich UNBEDINGT mal an eine private Altersvorsorge o.ä. denken sollte. Mein Ex hat mehrere Versicherungen für unser Kind laufen, einige werden ausgezahlt, wenn sie 20 sind, die anderen sind langfristiger angelegt.

Will heissen: ich habe nichts auf der hohen Kante, da gerade erst wieder erwerbstätig. Nichts, nada, niente, null.

Aber ich bin und war schon immer gut im Improvisieren (wenn mal etwas kaputt geht o.ä.).

Wenn ich die Zahlen weiter oben lese, komme ich immer mehr zu dem Schluss, dass mein Kind ein wirtschaftlicher Totalschaden war.

Egal. Ich tausch' nicht mehr.

J.

22

Sympathisches Post :-)

23

hallo!

wir haben noch eine kredit fürs haus abzubezahlen, aber wir können monatl. ca. 1500 zur seite legen - allerdings verwenden wir einen teil davon für sondertilgungen - wenn alles glatt läuft sind wir 2012 schuldenfrei (nach 10 laufzeit!!).

prompt verfügbar haben wir etwas mehr als 20.000 euro.

lg
Claudia

24

Hallo,

da nur mein Man Alleinverdiener ist und ich kein Zubrot habe...können wir trotzdem 150 Euro sparen. Wenn unser Auto dieses Jahr abbezahlt ist...können wir mehr sparen. Weil wir eh Auswandern wollen und da braucht mann bekanntlich ja Geld.

Da wir seit ca. 1 Jahr nicht mehr rauchen...haben wir seitdem kein Minus mehr. Seit etlichen Jahren ist sogar ein Urlaub drin. Das ist ein tolles Gefühl.

LG Anne

Top Diskussionen anzeigen