teilzeit stelle / gehalt

#tasseguten morgen!

habe mal eine frage an diejenigen mütter unter euch, die teilzeit arbeiten.
mir steht in kürze ein jobwechsel bevor, weil ich mit der jetzigen stelle nicht zufrieden bin (vollzeit job, arbeitsklima etc.....).
die entfernung von zuhause aus ist gut, arbeitszeiten wären ein traum: entweder von 9-14 oder von 9.30-14.30 uhr), wochenende frei. unser sohn hat einen tagesplatz in der kita.
ich bekäme ein bruttogehalt von €1400 (25-wochenstunden).
ich bin gelernte hotelfachfrau, habe nach der ausbildung an einer wirtschaftsschule ein 3-jähriges bachelor studium absolviert, allerdings in dem bereich noch keine erfahrung....

ich würde die stelle annehmen, allein schon wegen der arbeitszeiten. das tätigkeitsfeld reicht von der Organisation von meetings über allgemeine Büro-Administration, Sekretariatsaufgaben etc....
finde ich sehr interessant.

findet ihr das gehalt angemessen?

viele grüsse und danke:-D

1

Morgen,

ich versteh's gerade nicht ganz... War das Studium Voraussetzung fuer diese Stelle? Oder haettest du den Job auch so bekommen?

Wenn das Studium Voraussetzung gewesen sein sollte, bin ich mir unsicher.
Haettest du den Job auch so bekommen, finde ich den Verdienst super.

LG
Barbara

2

hallo barbara!

nein, das studium war nicht voraussetzung,
wobei mich die inhalte daraus sicherlich oftmals bei dieser stelle weiterbringen werden (rhetorik, englisch etc.). da ich keinerlei berufserfahrung in einem bereich vorweisen kann, der an das studium geknüpft ist, wäre es ja auch unsinnig, "nur" deshalb mehr gehalt zu verlangen, weil ich das studium absolviert habe #kratz
naja, jedenfalls interessiert mich die stelle, ich arbeite gerne am empfang, und die tätigkeit wird insofern eine neue sein, weil ich im kongressbereich arbeite.

gruss, neffi

3

Hallo Neffi,

Ich finde das Gehalt angemessen, es sind "nur" 25 Stunden die Woche und super Arbeitszeiten!
Manch einer verdient bei einer 40 Stunden Woche genauso viel!

LG Biene

weitere Kommentare laden
4

Achte darauf, dass sowohl die Arbeitszeiten! als auch die vertraglich vereinbarten Stunden im Vertrag stehen. Gelegentliche Überstunden sind abgegolten darf auf keinen Fall da stehen.

Ich hatte mal eine Teilzeitstelle (30 Std/Woche) da wurden 5-8 Stunde unbezahlte Überstunden vorausgesetzt....

Ansonsten sind die Konditionen bei Deiner Vorbildung eher mittelmäßig. Was ist mit Urlaubs-/Weihnachtsgeld oder 13. Gehalt? Wieviel Tage bezahlten Urlaub/Jahr?

Gruß

Manavgat

6

Hallo,

habe oben gerdae ein Frustmail geschrieben. Ich bin auch Hotelfachfrau. Aber das was Du nun gerade gefunden hast wäre GENAU das was ich in diesem Job auch machen würde. Wie bist Du daran gekommen?

Mir fehlt das bachelor studium#schmoll und genau da wird es hängen bei mir.

Kennst Du Dich mit den Voraussetzungen dafür aus? Wie wird das finanziert? Und was muß man dafür mitbringen?

Ich wünsch Dir alles Gute und finde das Gehalt was Du bekämst ok.

Ich bekäme in meinem alten Job ca 750 Euro auf die Hand. Es gibt Leute die lachen sich darüber kaputt und würden dafür keinen Finger krümen.

LG Anja

7

Hallo,

du brauchst die Hochschulreife fürs Studium.

Alle Studiengänge wurden umgestellt und heißen jetzt Bachelor oder Master. Finanzieren kannst du den Spaß mit Arbeit und/oder Bafög.

LG Marion

9

hallo anja,
habe deine mail (auch obige) gelesen.
also, wenn ich richtig verstanden habe, bist du deswegen frustriert, weil du in deinem alten job unangemessene arbeitszeiten - aufgrund der 2 kinder - hättest. kann ich total gut nachvollziehen, da ich selber einen sohn habe und meine jetzige tätigkeit (vollzeit, auch abends und an den wochenenden) ähnlich un-ideal aussieht. da spielt es auch keine rolle, ob man ein oder mehrere kinder hat.
ich möchte dich auf diesem wege etwas ermutigen: versuche dich bei deinen bewerbungen mehr in richtung teilzeit zu orientieren oder den weg in richtung sekretariat/büro etc. einzuschlagen. natürlich hat man als hotelfachfrau i.d. regel eher familienunfreundliche arbeitszeiten, aber es geht auch anders! und es ist nicht gesagt, ob du unbedingt eine weiterbildung brauchst. ich kenne einige beispiele, in denen leute auch ohne drangehangenes studium o.ä. einen erfolgreichen, wenn nicht sogar besser bezahlten weg genommen haben.
es ist wichtig, was du machen willst.
ich habe, mal abgesehen davon, dass es mit kind natürlich immer etwas schwieriger ist, schon immer gewusst, dass ich gerne "an der front", also sprich empfang, gästebetreuung, telefon etc. arbeiten möchte, weil mir das einfach liegt und mir zudem spass macht. ob man da unbedingt, von arbeitgeberseite gesehen, eine fortbildung vorweisen muss, weiss ich nicht. mag aber sein, dass in meinem oben beschriebenen beispiel die daraus hervorgegangenen zeugnisse und nachweise generell einen positiveren eindruck gemacht haben als bei einem bewerber, der "nur" die ausbildung absolviert hat. ich weiss es nicht.
fakt ist, die bachelor studiengänge sind sehr teuer (damals 620 euro / monat). mittlerweile gibt es an den FHs ähnliche abschlüsse. ich habe auch von einigen fern-studien-einrichtungen gehört, die natürlich auch privat bezahlt werden, aber noch lange nicht so teuer sind.
versuche doch zunächst, dich ohne fortbildung zu bewerben! was hast du vor den kindern gemacht? was liegt dir bzw. was möchtest du genau machen?

viele grüsse!

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen