Frage an alle mit Umschlägen fürs Haushaltsgeld

Hallo,
ich habe jetzt schon öfters gelesen, dass einige von euch das Haushaltsgeld in Umschlägen aufbewahren und sie verschiedene Umschläge haben z.B. für Lebensmittel, Hobby, Kleidung, Geburtstage usw. Wie genau macht ihr das denn? Und woher wisst ihr, wieviel ihr in den jeweiligen Umschlag steckt. Ich stelle mir das ganz gut vor, allerdings woher soll ich wissen, wieviel man im Monat für Kleidung, Hobby usw. braucht?

Gruß Claudia

1

Also ich muss sagen, mir persönlich wäre das zu umständlich.

Ich weiß, was wir "bar" nach allen Abzügen übrig haben. Und dann weiß ich auch, was ich noch so ausgeben kann. Den Überblick hab ich dann auch noch etwa im Kopf.

Aber jeder so, wie er am Besten zurecht kommt.

LG
Mel

2

Hallo,

ich weiß, was wir monatlich haben für Kleidung, Essen, Hobby etc. und das rechne ich in etwa auf 1 Woche um und führe Haushaltsbuch bzw. schreibe Einkäufe auf und werfe so oder so regelmäßig einen Blick auf das Konto. So behalte ich den Überblick und weiß, was ich noch habe. Geht es dem Monatsende zu plane ich noch genauer.

Mit dieser strikten Planerei für die die Umschläge käme ich nicht zurecht. Da wäre dann jetzt bspw pro Monate 50 Euro für Kleidung, hätte jetzt im April schon weit überschritten, weil neue Hausschuhe und Sandalen für Tochter und neue Schuhe für mich.

3

Hallo!

Bei uns ist es eine Mischung aus Erfahrungswerten und Ausprobieren.
Ich habe 5 Umschläge: Lebensmittel, Freizeit, Kleidung, Geburtstage bzw. Geschenke allg. und sonstiges (wie Praxisgebühr, Friseur u.ä.)
Ich habe mir die Diff. von Einkommen und Ausgaben ausgerechnet und da wir auch noch etwas sparen wollten, haben wir Summe X für die Umschläge. Diese Summe habe ich nach Gefühl aufgeteilt und dann hat die Praxis gezeigt, ob wir damit auskommen oder nicht.
Bei uns klappt es ganz gut. Das Geld für Kleidung und sonstiges (erstaunlich, was da monatlich doch so anfällt) ist zwar etwas knapp aber es reicht aus.

Gruß Christiane

4

>>>allerdings woher soll ich wissen, wieviel man im Monat für Kleidung, Hobby usw. braucht? <<<

Es geht nicht darum, "was man braucht", es geht darum, was man nur zur Verfügung hat und womit man auskommen muss.

5

Also ich weiß wieviel wir monatl. zu verfügung haben, davon werden die fixkosten abgezogen (Miete, Versicherungen, Bausparer, Rechnungen etc) und was übrigbleibt ist dann eben für Lebensmittel und was dann noch übrigbkeibt für Kleidung und Freizeit.

6

hallo,

na die erste frage ist, wieviel du ausgeben willst oder kannst.

wenn du zb 2000 € einnahmen hast und 800 € fixkosten KANNST du noch 1200 € ausgeben, damit diu nicht in die miesen rutscht. wenn du aber jeden Mont 300 € sparen willst, kannst du eben nur noch 900 € ausgeben...

versuchs doch mal mit nem 100er pro woche für lebensmittel und haushaltswaren/kosmetika

Luise

7

Hallo,

also mir wäre das zu umständlich. Wenn die Kinder wachsen und neue Schuhe brauchen, brauchen sie neue Schuhe.

Da hilft es auch nichts, wenn der Klamottenumschlag schon leer wäre.

Gruß Marion

8

Naja, im Jahresdurchschnitt weißt du doch, wieviel Geld du für Klamotten benötigst und rechnest das auf den Monat um.
So eine Umstellung klappt nicht von heute auf morgen. Mit den Umschlägen spart man sich ja auch Geld auf!

Wir haben die letzten 3 Monate kein Geld für Klamotten ausgegeben. Jetzt brauchten die Kinder wieder was und das Geld war da! Da sie jetzt für den Sommer eingekleidet sind, weiß ich das sie nichts mehr benötigen und das was an Geld da ist bzw. eingeht können mein Partner und ich für uns beanspruchen.

Für mich ist diese Möglichkeit gut. Ich weiß ja auch vorher, dass die Kinder Schuhe brauchen. Wenn das Geld im Umschlag gerade knapp ist, muss ich halt überlegen, ob ich die neue Hose / Schuhe im Moment wirklich brauche.
Mir hilft es nicht unnötig Geld auszugeben.

Gruß Christiane, die nur Klamotten im Schrank hat, die sie wirklich auch trägt.

9

#kratz Naja, im Jahresdurchschnitt wachsen die Kinder mal schneller und mal langsamer. Und ich weiß überhaupt nicht, wie viel Geld man für seine 3 Kinder so braucht, weil ich bis vor kurzem nur eins hatte. Mein Wäschewaschverhalten hat sich ja auch geändert. Und zu guter Letzt: Die Zwillinge wachsen auf einer ganz anderen Wachstumskurve als ihr Bruder und brauchen wahrscheinlich im Jahr weniger neue Kleidung als er. #kratz

Wenn deinen Kindern die Schuhe das 7. Mal zu klein werden und wenig Geld im Umschlag ist, dann überlegst du?

weitere Kommentare laden
11

Ich tu anfang des Monats 250 Euro in den Umschlag und hol jeden Montag 50 Euro raus. Wenn der Monat nur vier Montage hat kommt das übrige Geld (auch was wöchentlich übrig bleibt) in den Reserveumschlag. In den kommt monatlich 50 Euro plus eben die Überschüsse und davon kauf ich dann Kleidung, Schuhe, ungeplante aber notwendige Dinge, Windeln.

13

Verstehe ich das richtig, du brauchst in der Woche nur 50 Euro für Lebensmittel?

14

Diese Woche sogar nur 42. Drei Euro kamen in Töchterns Spardose und von den übrigen fünf hol ich morgen nach dem Arztbesuch noch Eis von der Diele ;-)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen