Teilzeitstelle und Selbstständigkeit - geht das?

Hallo zusammen,

ich bin selbstständig gemeldet, möchte mich aber für September 2008 um eine Teilzeitstelle vormittags bemühen. Meine Frage ist, ob ich die Selbstständigkeit weiter laufen lassen kann und wie das dann krankenversicherungstechnisch abläuft. Ich möchte mich gerne über den Arbeitgeber versichern lassen. Ist es möglich trotzdem geringfügig selbstständig zu bleiben? Muss ist mich dann zusätzlich freiwillig versichern lassen?

LG Bessi

1

...hab ich Folgendes zu gefunden...
Hier geht es zwar im text um eine Teilzeitgründung, aber es gilt wahrscheinlich auch für andersrum, also Selbständigkeit plus Teilzeit-Angestelltenverhältnis...

http://www.existenzgruender.de/etraining/gruenderinnen/etraining.html

2

Hallo,

vielen Dank für Deine Mühe. Ich muss mich da mal genauer durcharbeiten, aber was ich auf den ersten Blick gesehen habe, geht es da nur um den Aufbau einer eigenen Existenz (sprich Selbstständigkeit). Leider werden da so spezifische Fragen, was z. B. die Krankenversicherung im Angestelltenverhältnis plus Selbstständigkeit nicht konkret erläutert.

Aber trotzdem DAnke.

LG Bessi

3

Huhu, ich hab das heute noch mit meiner KK abgesprochen. Wenn man unter 350 € im Monat bleibt und nicht die Grundsicherung von dir darstellt, bleibt man ( zumindest bei der AOK) so ganz normal ohne Zuzahlung weiterversichert.
Und danach staffelt sich das dann weiter an.

lg Alex

4

Hallo Du,

Danke für Deine Antwort, aber so ganz habe ich das nicht verstanden. Beziehen sich die 350 Euro auf das Geld, was man in der Selbständigkeit verdient? Und was heißt man bleibt ganz normal ohne Zuzahlung weiterversichert? Wenn ich jetzt ein Angestelltenverhältnis eingehe und über den Arbeitgeber krankenversichert bin, kann ich die freiwillige Versicherung aufheben? Und was ist mit der Darstellung der Grundsicherung gemeint? Du siehst viel verstanden habe ich nicht ;-). Vielleicht kannst Du mir das noch ein bisschen genauer erklären. Ich bin gerade erst am Anfang mich da schlau zu machen. Natürlich werde ich das dann nochmal bei meiner KK nachfragen.

LG Bessi

5

Hallo...

also mal unser Beispiel. Mein Mann ist über seinen normalen Job versichert und muß nichts zusätzlich zahlen, da die Gewinne 350€ im Monat aus seinem Nebengewerbe nicht übersteigen. Würde er mehr im Nebengewerbe als in seinem regulären Job verdienen, dann wär das nicht mehr nur nebenberuflich und müßte halt zusätzlich Abgaben zur KK abführen.

lg

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen