Verdienst bei Teilzeit - indiskrete Umfrage...

Hallo!
Ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch.
Da wird ja sicher auch nach meinen Gehaltsvorstellungen gefragt.

Was verdient Ihr so bei 20 Stunden in der Woche? Was kann ich wohl verlangen (Bürokauffrau)?
Bisher verdiene ich 12,04 Euro in der Stunde. Da komme ich auf brutto so um die 1000,- Euro bei 20 Stunden in der Woche (80-90 Stunden im Monat). Ist das viel? wenig?

Danke für Eure Antworten - will nicht indiskret sein und wer nicht will, der antwortet halt nicht ;-)

Danke!
Grüße Sarah

1

Hallo Sarah,

Branche?
Region?
Arbeitgeberverband?
Tarifgebunden?
Position?Aufgabenbereich?

Eine "Tippse" wird sicher weniger erhalten als eine Sachbearbeiterin etc...

Ruf doch Euere IHK mal an, die können Dir sagen, was tariflich ist.

Beispiel bei uns:
Einsteiger auf Std umgerechnet 11 Euro
4 Jahre Berufserfahrung 13 Euro

Büroleitung 15 Euro

Leitende Ang. 34 Euro

jeweils per Std

Der AG gehört keinem Arbeitgeberverband an, ist nicht tarifgebunden und Gehalt frei verhandelbar.

Der Durchschnitt hier bekommt circa 13 Euro die Std.

Gruss
Mone

2

hey,

ich finde 1000 euro für 20 stunden arbeit schon viel. aber das liegt daran, dass ich in thüringen lebe und noch dazu in einem beruf arbeite, in dem wenig gezahlt wird.

erkundige dich also bei der IHK am besten, was durchschnittliche löhne sind.

viel erfolg

claudia

3

Ich würde sagen Dein bisheriges Gehalt ist normal. Ich habe heute auch ein Vorstellungsgespräch und werde für einen ähnlichen Job mal 27.000/Jahr ansetzen wenn ich gefragt werde (ist ein Vollzeit-Job). Im Augenblick verdiene ich weniger, aber das ist auch der Grund, warum ich wechseln will.

4

Hallo,

es ist noch gar nicht lange her, da hab ich eine Anzeige gelesen:

40 h/Woche, Bereitschaft zu Überstunden, 800 Euro Brutto.

Ich fand, dass das zu wenig ist - aber irgendwann hat irgendwer den Job genommen.

1000 Euro für 20 h könnten also schon relativ viel sein - oder wenig. Das kommt ganz darauf an....

Gruß Marion

11

Hallo,

da haben wir wohl die gleich Stelle gefunden #huepf

Ich sollte auch mal für 800 € brutto Vollzeit arbeiten gehen.... Und zwar angestellt als Bürokauffrau und die einzigste die das Büro betreut.

Ohne Worte.

Das einfachste ist, dass man bei der Gehaltsfrage drumherrum eiert und den Arbeitgeber fragt was er sich so vorstellt. Und falls es wirklich zu wenig ist, kann man das immer noch sagen:-p

13

Hallo,

na das klingt ja geradezu verlockend *Ironie*.

Mein AG zahlt schon miserabel und da bekommen Bürokaufleute bei einer 20 h-Woche 900 Euro brutto.

Wer sagt, dass der Job vergeben wurde? Vielleicht haben die die Stelle mit den Voraussetzungen nicht besetzt bekommen.

LG
Sassi

5

Hallo,
ich arbeite 19,5 Stunden wöchentlich und verdiene monatlich 1200 Euro. Zusätzlich gibt es noch Weihnachtsgeld. Ich bin Verwaltungsangestellte!

urbani

10

#kratz Hi,Brutto?Netto?Und WO?Ich mach 30 Std und bin knapp drüber (netto)Gruss Gaby

14

Hallo, nein das ist leider mein Bruttoverdienst, aber ich finde mit 19,5 Stunden ein recht ordentlicher Verdienst.

Ich arbeite in einer Bundesbehörde!

urbani

6

Hi,

ich verdiene in meinem Teilzeitjob (20 h bzw. 50 %) genau die 50 %, die ich bei 100 % verdienen würde / verdient habe.

Gruß

7

Hallo Sarah,

ich hab einen Teilzeitjob mit 21h die Woche und verdiene brutto ca. 1400 €. Mal ein bißchen weniger, mal ein bißchen mehr --> je nach Höhe des Bonus.

Liebe Grüße
Susanne

8

hallo sarah,

ich arbeite in baden-württemberg - ich bin 17 stunden in der woche beschäftigt und verdiene nur 590 euro brutto.
das ist wenig,aber wir wohnen mitten auf dem dorf und da was zu finden,das in der nähe ist, war schwierig.

ich finde 1000 euro viel (ist ja für 2 stunden mehrarbeit fast das doppelte wie bei mir ;-) ) aber ich arbeite auch als "hilfsarbeiterin" in einer firma und nicht in meinem erlernten beruf (dort würde ich auch einiges mehr an stundenlohn bekommen)

lg

alexandra, die mit 1000 euro brutto voll happy wäre!

9

Hi Sarah,

arbeite genau 20 Stunden als Sekretärin (gelernte Industriekauffrau) und bekomme 1207 Euro brutto + 13. Gehalt + Urlaubsgeld (außerdem bald eine Tariferhöhung in Höhe von 4,4%).

Ich finde das eher wenig, da ich bei meinem vorherigen Job wesentlich mehr verdient habe, aber da war ich auch Geschäftsleitungsassistentin.

Ich komme übrigens aus dem südl. Baden und arbeite in einer Chemiefirma.

LG, Anja

Top Diskussionen anzeigen