geerbt..und wie gehts weiter?

Hallo!
Ich habe gemeinsam mit meinem Bruder ein Haus mit Grundstück usw. geerbt. In den nächsten Tagen sollen wir den Erbschein erhalten. Aber wie geht es dann weiter? Mit dem Erbschein aufs Grundbuchamt und auf die Banken gehen wegen Konteneinsicht? Wir haben bisher eine Anwältin die alles mehr schlecht als recht für uns erledigt hat. Daß uns das ne Menge Geld gekostet hat muß ich wohl nicht erwähnen. Das Geld hätten wir uns sparen können , denn wirklich viel hat sie nicht getan für uns. Nun wollen wir sie ehrlich gesagt loswerden...wenn das so einfach geht. Aber glaubt ihr, wir brauchen weiterhin einen Anwalt oder können wir den Rest selber erledigen? Wäre uns lieber. Danke für eure Antworten.

Marlen

1

Hallo für das Erbe fällt noch Erbschaftssteuer an.. da kann Euch am Besten ein Anwalt weiter betreuen.

Wenn Euch die Anwältin nicht gut genug arbeitet, dann entzieht ihr das Mandat und wechselt den Anwalt.

LG
Mone

2

Danke für die schnelle Antwort! Ehrlich gesagt wollten wir es ohne Anwalt weiterversuchen , da wir beide finanziell nicht gut dastehen. Einen anderen Anwalt zu finden ist auch recht schwer da "unsere" Anwältin die einzige im Ort ist und alle anderen nicht mal ebend persönlich zu erreichen wären. Über die Erbschaftssteuer kann man sich bestimmt auch woanders informieren oder?

3

Über die Höhe der Erbschaftssteuer wird das Finanzamt Euch schon eine Festsetzung schicken mit Zahlungsaufforderung.

Da hilft auch googlen. Doch ist mir das Thema Erbschaftsrecht zu komplex als das ohne Anwalt durchzuziehen.

Ist die Anwältin denn spezialisiert auf Erbschaftsrecht? Sonst notfalls nen Ort weiter

weitere Kommentare laden
7

ihr könnt euch auch vom notar beraten lassen. habt ihr überprüft, ob das objekt frei von grundschulden ist? in dem fall wäre es ggf besser, wenn ihr das erbe ausschlagt - aber das ist nur in einer relativ kurzen frist möglich

8

Was kostet denn ein Notar? Würde das billiger werden für uns? Das Objekt ist schuldenfrei. Das wurde alles schon geklärt.

11

Ich hatte von meinem Vater auch ein Haus mit Grundstück geerbt. Ich habe das Erbe aber ausgeschlagen das es mit 90.000 Euro verschuldet war! Du hast zum ausschlagen des Erbes nur 6 Wochen zeit ab dem Todetstag!
Informiert euch genau ob da nicht noch ein böses erwachen kommen könnte.

Gruß Christina

12

Hallo!
Also daß es nicht verschuldet ist wissen wir. Haben ja das Grundbuch auch schon. Auch sonst gibt es keinerlei Schulden die wir evtl. miterben könnten. Das ist also schon abgeklärt.
Trotzdem danke!

Top Diskussionen anzeigen