Spart Ihr alle für Eure Kinder ??

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr alle ab Geburt für Eure Kinder ein Sparbuch eingerichtet ?? Wir nämlich nicht und sind in unserem Bekanntenkreis die einzigen. Die meisten sparen sogar das ganze Kindergeld #schock #schock Da kriege ich echt ein schlechtes Gewissen, wenn ich das höre ...

Ich verdiene ganz gut und mein Mann bekommt Elterngeld. Uns geht es nicht schlecht, aber da wir in der Schwangerschaft gerade zusammen gezogen sind, haben wir erstmal Wohnung renoviert, Möbel gekauft etc. Und jetzt sparen wir für unsere Zähne. Danach ist der Notgroschen dran (falls mal was kaputt geht) und wenn wir damit fertig sind, wollen wir anfangen, für Anton zu sparen ... also wenn er 1 oder 2 ist und wir eine kleine Reserve haben. Oder meint Ihr, man sollte erstmal für das Kind sparen ??

Wie viel spart Ihr fürs Kind ??

Viele Grüße
Nele mit Anton *3.8.

Ich packe jeden Monat 300 Euro (Kindergeld + Unterhalt) aufs Sparbuch. Das Geld ist aber nicht dafür gedacht, dass er es mit 18 Jahren ausgezahlt bekommt. Ich werde es für Anschaffungen für ihn nutzen. Ob ein Bett oder Schulsachen oder den Führerschein oder Einrichtung für die erste Wohnung ;-)

Gruß Lena

300 Euro???Du musst ja Geld haben...#kratz
Kann ich mir nicht vorstellen.Schwindelst Du da nicht ein bisschen?

Warum sollte sie schwíndeln?

Kindergeld 154 Euro
Unterhalt 150 Euro

Macht etwas über 300 Euro.

Bei uns kannst du nochmal 700 Euro dazulegen ;-) und das pro Kind :-p

weitere 2 Kommentare laden

Hi,

ja, wir sparen auch - für Klassenfahren, die spätere erste Wohnung, das evtl Studium, den Führerschein, etc. Was wiederum den Eltern ja auch zugute kommt, wenn sie das dann später nicht auf einmal zücken müssen.
Dann haben wir noch eine Versicherung: Unfall, Rente oder war es beides oder gekoppelt #kratz

Wieviel genau monatlich weiß ich garnicht, das verwaltet der Mann. Aber allein die Summe des Kindergeldes kommt sicher hin.
Wir arbeiten beide. Also von allein zahlt sich das ja nicht. Und wenn ihr gerade andere notwendige Ausgaben habt, ist es doch ok, wenn ihr das Sparen auf später verschiebt!

Ja, wir sparen für sie. Ich weiss nicht wie unsere finanziellen Verhältnisse später aussehen, möchte aber, dass sie ohne Probleme den Führerschein machen kann, studieren kann, die erste Wohnung einrichten kann etc. (wenn sie möchte, jedenfalls wird das Geld nicht für Unfug verballert).

Meine Tochter ist zwei Jahre alt und hat etwas über 700 Euro auf dem Konto.

Hey,

Aimée hat eine Spardose, da wandern im Monat ca. 30 € rein...immer wenn ich Kleingeld habe ist das ihrs!

Dann laufen auf ein Sparbuch 15 €, auf einen Bausparvertrag 30 € und in einen Fondssparvertrag nochmal 25 € monatlich.

Also insg. ca. 100 €.
Ich finde das okay.
Ausserdem habe ich eine Risikoleben für mich abgeschlossen, da bekommt sie dann eine hübsche Summe, sollte mir was passieren.

Ich würde mehr sparen wenn ich könnte, aber das wird erst nächstes Jahr was.

LG Simone

Hallo!

Ja, wir sparen auch für unsere Mäuse. Naja, erstmal haben wir nur für den großen ein Sparbuch. Den hat er zum 1. Geburtstag bekommen. Sind schon über 1000 Euro drauf. Kann ich nicht genau sagen da ich mal wieder das Sparbuch nach tragen muss. Unser kleiner wird auch mit einem Jahr sein 1. Sparbuch bekommen.

LG Silvana Neo 4 Jahre und Jaden 10 Monate

Hallo Nele,

ich habe für meine Tochter gemischte Fonds angekauft und investiere da im Monat etwa € 200,-. Mit 18 soll sie dann selbst für sich entscheiden, was sie damit machen möchte.

Viele Grüsse
Sabine

na das sind ja nicht sehr tröstende antworten.. :-)

also wir haben nur das geburtsgeld auf ein sparbuch gepackt, das sind 160 euro. sparen können wir in ein paar jahren immernoch, dauert noch ne weile, bis sie 18 jahre alt wird...
ich habe zum 18. geburtstag auch kein fettes sparbuch gehabt und ich lebe noch. habe mir eben alles selbst erarbeitet. bin kein fan von eltern, die ihren kiddies pünktlich zur volljährigkeit das dicke konto schenken.

liebe grüße
ina

Finde ich auch nicht okay. Zumal die meisten mit 18 noch zu viele Flausen im Kopf haben.

Gruß Lena

Hi,

ja, wir sparen auch für unseren Nachzügler.
Er bekommt von Geburt an, sein Kindergeld aufs Sparbuch. Im Sommer wird er schon 6 Jahre, da hat er nun schon ein hübsches Sümmchen auf dem Konto.
Uns gehts finanziell recht gut, somit soll der Kleine auch was davon haben.
Selbst wenn er 18 ist, bekommt er das Geld nur für sinnvolle Anschaffungen, es soll kein Freibrief sein.
Allerdings geben wir ihm auch den verantwortungsvollen Umgang mit Geld, mit auf dem Weg. Wenn man das schon frühzeitig lernt, kann man später recht gut damit umgehen.


engelchen

Wir sparen auch.
Beide Kinder haben 1 Tagesgeldkonto, ein Sparbuch und jeder hat eine Kapitalversicherung.
Aufs Tagesgeldkonto geht jeden Monat eine gewisse Summe.
Aufs Sparbuch kommt das Geld aus der Spardose und jeden Monat geht was drauf für die Kapitalversicherung.

Summen nenne ich jetzt nicht, denn sonst erklärt ihr uns für verrückt oder es wird wieder behauptet ich spinne mir mein Leben zurecht ;-)

Frage: Welches Kapital versichert man denn mit einer Kapitalversicherung für ein Kind?

LG

Es ist eine Kapitalversicherung bei der LVM für die Ausbildung oder für die Aussteuer.

Beide Kinder bekommen 75.000 Euro wenn es soweit ist.

weiteren Kommentar laden

Hallo,

so jetzt mal ich:

nee ,nicht wirklich .

Seit ca. 5 Jahren hat unsere grosse Tochter ein Sparbuch da kommen von uns jeden Monat 10 Euro rauf und 10 Euro vom Opa.

Die kleine hat auch ein Konto da ist bisher aber von uns noch nichts eingezahlt worden.

Wir haben beide gute feste Jobs und verdienen wirklich gut,aber irgendwie klappt es bei uns nicht so richtig mit dem Sparen.

Wenn ich Geld hab,geb ich es aus............ja so ist es leider.

Und die meisten die ich kenne leben ebenso .

Viele Grüsse asile

Hallo,

ja, wir sparen. Nicht regelmäßig, weil das in unserer finanziellen Lage gerade nicht machbar ist, aber wir sparen.

Ihr spart für eure Zähne vor dem Notgroschen? Also das versteh ich nicht. Wäre es nicht sinnvoller erst einen Notgroschen zu haben?

LG Marion

Hey,

in dem Fall sind erst die Zähne dran... wir brauchen beide Implantate und dann noch ein paar Kronen. Hab Schiss, dass uns sonst die Füllungen auseianderfliegen und die Zähne neben den Lücken schief werden, wenn keine Implantate rein kommen. Das sind um die 7000 Euro für beide. Bis dahin hoffe ich einfach, dass nix kaputtgeht.

Grüße
Nele

Wir haben für unsere Kinder jeweils eine einmalige Geldanlage in Höhe von 2000,00 EUR gemacht und sparen für jeden noch monatlich 20,00 EUR in einen Sparvertrag.
Ich denke, damit stehen sie, wenn sie volljährig sind, erstmal ganz gut da......und wir hoffen natürlich, daß sie dann auch halbwegs verantwortungsvoll mit dem Geld umgehen werden.

lg Kerstin mit Laurenz u. Vincent

Hallo,
ich sag jetzt mal Jein. Wir "sparen" mtl. € 4,- für sie (Gewinnsparlos). Sie kriegen aber unser ganzes Kleingeld und alles Geld was sie geschenkt bekommen (Ostern, Geburtstag, Nikolaus, Weihnachten, zwischendurch) wird auch gespart. Meine Eltern haben für Beide jeweils noch einen Sparplan mit € 25,- und die Paten sparen mtl. € 10,-. Ich denke das reicht voll und ganz.
LG,
Juliane

"alles Geld was sie geschenkt bekommen (Ostern, Geburtstag, Nikolaus, Weihnachten, zwischendurch) wird auch gespart"

Wie meinst Du das denn? Sie haben von den ganzen Geschenken gar nichts, das spart "Ihr für sie"???
Die Geschenke sind doch für die Kinder gedacht und nicht für irgendwann mal, oder hab ich das falsch verstanden?

Hallo,

ihr ältestes Kind ist vier Jahre alt. Nehmen wir mal an, Oma gibt zum Geburtstag nen 5er, weil sie nicht weiß, was sie sonst kaufen soll... Was soll das Kind damit? Das Geld ist dann auf dem Sparbuch erst einmal viel besser aufgehoben.

Gruß Marion

weitere 2 Kommentare laden

Hi,

ja wir sparen fürs Kind!
Insgesamt hat unsere Tochter drei Sparkonten#schock
Wir zaheln im Monat 50 Euro ein,die sie mit 21 Jahren ausbezahlt kommt. Dann haben meine Eltern und Schwiegereltern noch jeweils ein Sparkonto wo monatlich Geld drauf kommt. Dies bekommt sie zum 18.Geb. ausgezahlt. Insgesamt bekommt sie Summe, die ein Eigenkapital für ein HAus wäre#schein Das gleiche wird auch beim zweiten Kind gemacht.
Sie hat noch einen Opa(Scheidung der Schwiegis) der immer GEld schenkt,davon werden Geschenke, Klamotten oder größere Anschaffunge gekauft bzw. darauf hingespart. Wenn sie 4-5 JAhre ist darf sie darüber selbst bestimmen.

Finde es aber auch noch vollkommen ok, erst im Alter von 1-2 Jahren anzufangen. Das reicht doch auch!

Lg Sue

Wir machen Fondsparen für Niko mit 25 Euro im Monat.
Das ist zwar nicht sooo viel aber man kann auch einmal Einzahlungen machen und man bekommt mehr als auf einem Sparbuch.

LG Mannu

Hallo Ihr Lieben,

danke für die lieben Antworten ... jetzt ist mein Gewissen noch schlechter #schmoll #schmoll Während Eure Kids sich mit 18 ein Einfamilienhaus leisten können, müssen meine in ein 15-qm-Appartment ins Ghetto #schwitz ;-)

Naja, ich hoffe, dass wir die Zähne und den Notgroschen bald zusammen haben, damit wir auch ein bisschen was anlegen können. Fondssparen finde ich ganz gut, da kommt wenigstens Rendite bei raus. Vielleicht fange ich zum 1. Geburtstag an: Da machen wir nämlich eine Sparschweinparty, weil Anton soooo viele Spielsachen hat (ich komme an keinem Flohmarkt vorbei). Was sagt Ihr dazu ?? Irgendwie sitzt mir das im Nacken.

Liebe Grüße
Nele und Anton *3.8.

Leg es gut an ;-)
Kann dir nur ein Tagesgeldkonto empfehlen.
Und wenn es nur 10 Euro im Monat sind die du sparst ;-)

Also nichts gegen sparen, aber mache Dir kein Gewissen daraus, dass Du vielleicht Deinen Kindern kein Auto, Wohnung oder aehnliches spendieren kannst.
Das sind alles Dinge, die die dann erwachsenen "Kinder" alles selber sich erarbeiten koennen. Weder Pfennigfuchserei noch das grosse Fuellhorns ist besonders foerdlich fuer Kinder...

weitere 2 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen