Wohngeld trotz Kredit?

Vielleicht ist jemand unter Euch der mit kurz diese frage beantworten könnte.

Wir leben im Elternhaus meines Mannes. Um das DG auszubauchen nahm mein Ehemann (zu diesem Zeitpkt. noch nicht verheiratet) einen Kredit zur Baufinanzierung bei seiner Hausbank auf.

Mittlerweile ist es so, dass wir unser gemeinsames Kind erwarten und die Wohnung leider zu klein wird.

Gerne würden wir ausziehen wollten, aber so wie es aussieht muss er dennoch den Kredit die nächsten 8 J. abbezahlen (515,- Euro monatl.).

Meine Frage richtet sich auf "Wohngeld" - hat man denn da evtl. "Anspruch" (dummes Wortwahl) drauf, trotz des weiterlaufenden Kredites?

Denn Miete u. den monatl. Kredit abzubezahlen wäre happig :O(
Sicherl. gebe es noch alternativen, evtl. weiter ausbauen etc. - aber da dies im Elternhaus ist, möchte hauptsächl. ich mich, nicht noch mehr dran binden (ist einfach meine persönl. Einstellung u. Erfahrung dazu - Schwiegerelter u. eigene Familie im Haus).

Oder kann man einen Wohngeldantrag unabhängig von den laufenden Kredit stellen, wenn es soweit sein sollte und man eine geeignete Whg. gefunden hat.

Weiss das jemand?

Würde mich freuen, wenn mir da einer kurz weiterhelfen könnte. Im Netz habe ich auf diese Frage leider nichts gefunden.

Ganz lieben Gruss
(die bald zu 5. sind)

Dass man für eine Zweitwohnung Wohngeld bekommt, wenn man sich diesen Luxus leistet, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Warum vermietet Ihr die vorhandene Wohnung nicht?

Gruß,

phoe-nix

Danke für den Tip - das wäre eine Möglichkeit, die jedoch erst mit den Schwiegereltern abgeklärt werden müsste.

Danke

Hallo,

ihr habt ja eine solide Kinderplanung hingelegt. Ihr habt euch also gedacht, ihr zieht in eine andere Wohnung und die Allgemeinheit zahlt dann schön euren Kredit ab? Aha ....

Ihr werdet entweder zusammenrücken müssen, ein Baby braucht ja noch nicht viel Platz, oder es muss ein oder besser zwei Nebenjobs her, dann sollte auch die Zweitwohnung von euch finanzierbar sein.

lg

Was war das denn für ein gigantischer Kredit für einen AUSBAU, bei dem nicht mal eine Wohnung für drei Personen rumspringt??

Gigantischer Ausbau?
90 qm/3-Zimmerwhg. mit Balkon. Kredit 45.000 Euro.
Laufzeit 10 Jahre, monatl. Belastung ca. 520 Euro.

warum 3 Personen? Wir haben bereits zwei Töchter und erwarten unser nächstes u. letztes Kind. Somit sind wir 5 Personen u. da denke ich, wäre auf Dauer die Whg. zu eng.

Aber wir werden schon noch eine Alternative für uns finden. Vermutl. doch ein Anbau dann in Betracht ziehen.

Vielen dank

das Wohngeld ist einkommensabhängig, das mal vorab... ebenso zählen da noch diverse Faktoren wie Miethöhe, Lage etc rein...

Vermietet die Whg Deines Mannes, davon zahlt Ihr den Kredit und allen ist geholfen :-)

Oder bleibt in der Whg und baut weiter an oder aus.. da wisst Ihr dann, wofür das Geld drauf geht. Alternativ könnte man sonst ja auch das Schlafzimmer opfern und im Wohnzimmer schlafen?

Ich denke kaum, dass das Argument zählt, wegen den Schwiegereltern... bisher ging es doch auch!?

Gruss

Mone

Das mit den Schwiegereltern, war nur mein persönliches Empfinden - kein Argument.

Aber ich danke dir für deine sachl. Aufklärung.
Vermutl. werden wir wohl Anbauen - ist langfristig gesehen die beste Lösung.



Ich danke dir recht herzlich.

lg

Ich danke einigen für ihre Aufklärung meinerseits.

Von anderen Leben möchte ich schon mal gar nicht, wir sind beide Berufstätig - es war lediglich eine Frage, die mir heute morgen im Kopf rumgeirrt ist, da ich und mein Mann mit sozialen Leistungen bislang keine Erfahrung gemacht habe und ich in diesem Bereich völlig grün hinter den Ohren bin.

Lg Tina

weiteren Kommentar laden

Hallo,

also du kannst einen Wohngeldantrag stellen. Ob du Wohngeld bekommst, entscheidet die Wohngeldstelle, nachdem euere Ein- und Ausgaben geprüft wurden.

Ein Kunde von mir (mit vier oder fünf Kindern), der Vollzeit und seine Frau Teilzeit arbeitet, hat auch Wohngeld bekommen, obwohl er noch zwei vermietete Eigentumswohnungen hat.

VG, Iris

Top Diskussionen anzeigen