Warum machen manche aus ihrem Einkommen so ein Geheimnis??

Es ist mir jetzt schon öfters mal aufgefallen, dass Leute eigentlich über alles offen reden außer über ihr Gehalt.
Ich finde das schon etwas seltsam und frage mich woran das wohl liegt.
Wir reden über unser Liebesleben, Geschlechtskrankheiten, persönliche Probleme, aber sobald die Gehaltsfrage auf den Tisch kommt, gibt es keine klaren Antworten.
Ich persönlich habe kein Problem damit über mein Gehalt zu sprechen.
Also was sind eure "Motive" nicht über das Finanzielle zu sprechen??

a.) viele menschen sind neider
b.) nicht jeder fühlt sich wohl mit seinem einkommen, schämt sich viell. etwas?!
c.) man wird vor allem hier gerne mal aufgrund einer meinung oder nur einer winzigen äußerung in eine schublade gehauen, was meinst du wenn teilnehmer xyz schreibt, er oder sie habe 3500€ zum leben.... dann kommt die fraktion der "gerechten" und steckt teilnehmer xyz in die schublade der überheblichen oder was weiß ich....

soll doch anomym bleiben hier, möglichst (vor-)urteilsfrei...also ist man lieber vorsichtig mit der angabe zu spezifischer details

Das kann ich schon verstehen...trotzdem finde ich es seltsam. Man könnte ja auch in schwarz schreiben. Finde es halt erstaunlich, dass manche Menschen eher über "Pickel im Genitalbereich" sprechen als über ihren Verdienst.

schwarz oder nicht, was nützt es anderen wenn ich schreibe was ich verdiene...nichts. denn keiner weiß welche kosten dagegenstehen und vom nennen meines gehaltes verdienen andere auch nicht mehr....

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

wenn Gehalt transparenter wäre, dann wären die Verhandlugnspositionen ganz andere.

Genau deswegen gibt es oft Verschwiegenheitsklauseln in Verträgen. Besonders, wenn das Gehaltsgefälle in den Unternehmen recht groß ist. (Erfahrungswert)

Neid? Nee - mit Neid hat das nichts zu tun, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt, weil der Kollege mit weniger Verantwortung mehr verdient als man selbst.

Ich glaube, dass gerade die Leute, die unverschämt gute Gehälter kassieren, sich dessen bewusst sind und deswegen nicht drüber reden wollen.

In niedrigeren Lohn- und Gehaltsklassen findest du dermaßen merkwürdiges Verhalten eher nicht.

LG Marion

"Ich glaube, dass gerade die Leute, die unverschämt gute Gehälter kassieren, sich dessen bewusst sind und deswegen nicht drüber reden wollen.

In niedrigeren Lohn- und Gehaltsklassen findest du dermaßen merkwürdiges Verhalten eher nicht. "

Das halte ich für ziemlichen Unsinn.
Warum sollte man sich "im normalen Leben" für ein hohes EInkommen schämen.
Hier im Forum kommt es mir allerdings oft vor, dass man schief angeschaut wird, wenn man zugibt, nicht von ALGII abhängig zu sein...
Ich kann mir gut vorstellen, wie ich mit meinem Einkommen hier eingeschätzt würde von einer ganz bestimmten Gruppe und ich finde, das geht genau so wenig jemanden etwas an wie mein Sexleben.
Würde ich bei sehr geringem Einkommen aber genau so handhaben.

Gruß,

pheo-nix

"Ich glaube, dass gerade die Leute, die unverschämt gute Gehälter kassieren, sich dessen bewusst sind und deswegen nicht drüber reden wollen.

In niedrigeren Lohn- und Gehaltsklassen findest du dermaßen merkwürdiges Verhalten eher nicht"



Dieses Denken/Glauben halte ich für reichlich Dumm!

Ich habe mein Gelhalt wohl redlich verdient, aber was geht es dich an, wenn du schon jetzt die Besserverdienden so einstufst?

Dieses Angeblich merkwürdige Verhalten findest du tatsächlich nicht in den niederen Gehaltsklassen, da diese immer nur Jammern, das ihr Stundenlohn .... beträgt!

Pati

weitere 2 Kommentare laden

Als es uns letztes Jahr finaziell schlecht ging und wir nur 1300€ zum Leben hatten war es für uns schon sehr schwierig damit hinzukommen, aber wir kamen damit hin.

Jetzt ist unsere finazielle Situation weit aus besser seitdem mein Mann direkt nach dem Studium Arbeit bekam (so gut das wir 2 Autos haben, in ein Häuschen zur Miete zogen und uns ein zweites Kind leisten können) dennoch würde ich NIEMALS preisgeben was wir jetzt für ein Einkommen haben, da dies einfach einige Neider zu bösartigen Sprüchen verleiten könnte
(es gibt hier eben einige die anderen nichts gönnen, nicht einmal die Butter auf dem Brot!)

LG Alexa

Guten Morgen,

das mit dem Gehalt ist aber wohl eher ein Problem der westlichen Welt.

In der Heimat meines Mannes (China) wird darüber total offen auch beim Gruppenessen geredet und das obwohl dort die Gehälter VIEL unterschiedlicher ausfallen als hier!
Und von Neid ist da nicht so wirklich was zu spüren. Die weniger Verdienenden sagen dann aber schon mal gerne, dass sie somit ja wissen, wie sie so stehen und von ihrem Chef sehr wohl mehr verlangen können.

Mein Mann ist sehr darüber irritiert, dass nicht einmal bei ihm in der Firma (Oldenburg) die Mitarbeiter untereinander über ihr Gehalt sprechen wollen. Er empfindet das als sehr "verklemmt". *lol*

LG Julia

Hallo,

manchmal hat es nicht viel damit zu tun daß man nicht über sein Gehalt mit den Kollegen sprechen will sondern vielmehr daß man es nicht darf.
Gehälter sind ja häufig auch verhandlungssache und sollten in den Firmen daher nicht öffentlich besprochen werden.
So kenne ich es auf jeden Fall.

LG Z,

Hallo zurück,

schon klar. Aber in seiner Firma gibt es dieses Verbot gar nicht! Sonst hätte ich das auch sicherlich nicht als Beispiel genommen! *lol* ;-)

LG Julia

weitere 9 Kommentare laden

Hallo,
ich finde es gibt einfach DInge die gehören für mich nicht in`s Netz.
Dazu gehört für mich nicht nur unser Einkommen.
Über mein Liebesleben oder persönliche Probleme würde ich hier auch nicht reden.
Sowas bespreche ich mit Freunden aber nicht mit der Öffentlichkeit.
Wenn das andere tun, bitteschön....LG Z.

Da schließe ich mich Dir an.
Ganz besonders amüsant ist es immer wieder, wenn gerade die Damen hier im Forum, die jede gynäkologische Untersuchung samt Ergebnis in ihrer VK (!) veröffentlichen genau so wie ihre finanziellen und sexuellen Daten, dann rumjaulen, dass sie festgestellt haben, dass man ihre Beiträge über google findet und jeder die lesen kann #klatsch

LG

Ich hatte in meinen Arbeitsvertraegen immer eine Klausel, die mir untersagte, mit anderen ueber mein Gehalt zu sprechen.

*kicher*

Du MUSST mit anderen über dein Gehalt sprechen - mit dem Finanzamt zum Beispiel.

Neid.

Oder willst du dir freiwillig den Zorn deiner Mitmenschen aufhalsen?

Oder im Umkehrschluss mitleidige Blicke, weil du so eine arme Sau bist....

Gruss
agostea

Deine Frage ist sehr naiv.

Ich habe es grade erlebt, das ich blöd von der Seite angemacht wurde als ich das Gehalt meines Mannes gesagt habe.
Da wird man als Lügner hingestellt.

Ich mache da kein Geheimnis drauß.
Es ist so wie es ist und für das Geld geht mein Mann hart arbeiten.

Über die Geheimniskrämerei in einem anonymen Internetforum wundere ich mich auch....

Ich mache kein Geheimnis draus. Meine Bezüge kann man im Gesetzestext nachlesen, da ich Beamtin bin, da wäre Geheimniskrämerei total albern, sobald ich meine berufliche Position offenbare. Mein Mann ist Anwalt - da werden die Gehälter, die die bekannten Kanzleien (und damit auch das, das er bekommt) sogar in Fachzeitschriften veröffentlicht! Somit kann bei ihm auch jeder nachlesen, was er verdient, sobald man weiß, wo er arbeitet. ich finde das angenehm transparent - zumal es dazu führt, dass in unseren Arbeitsgebieten keine Frau die üblichen ca. 20% weniger verdient als ein Mann mit gleicher Ausbildung und gleicher Position.

Grüße, das teufelchen (Das auch noch nie für ein offenbartes Familieneinkommen von guten 5000,- EUR netto monatlich im ersten Berufsjahr doof angemacht worden ist)

Weil es keinen was angeht.
Und über geschlechtskrankheiten rede ich hier trotzdem, solange es nicht meine sind *g*

Top Diskussionen anzeigen