Kann der Arbeitgeber eine nicht gemeldete Nebentätigkeit....

herraus finden?

Hallo,

Frage steht ja bereits oben.

Also die Nebentätigkeit ist offiziell inkl.Steuern und Sozialversicherungsabgaben.

Gruss asile

Wieso hast du sie denn deinem Arbeitgeber nicht gemeldet?

es geht hier nicht um mich, sondern um den Lebensgefährten meiner Mutter.

Wir hatten vorhin eine recht lange Diskussion darüber ob der Arbeitgeber es irgendwie herausfinden kann.

Er hat es nicht angegeben aus angst ,der Arbeitgeber würde verneinen ( er ist Beamter),aber viele seiner Kollegen machen es.

Also wie schaut es aus?

Gruss asile

Puh ist schwer zu sagen.

Wenn es eine Nebentätigkeit ist, wo richtig Sozialversicherungsbeiträge und so was abgeführt werden, kann es vielleicht mal vorkommen, dass die Krankenkasse oder das Finanzamt den Dienstherren anschreiben.
Habe mal gelesen, dass, sofern ein begründeter Verdacht einer nicht genehmigten Nebentätigkeit besteht, der Arbeitgeber sogar einen Detektiven beauftragen darf um das zu überprüfen.

Eine nichtgenehmigte Nebentätigkeit ist in der freien Wirtschaft ein Kündigungsgrund. Wie das genau bei Beamten aussieht weiss ich jetzt nicht. Beamte sind zwar an sich unkündbar, aber eine Disziplinarmaßnahme wirds mindestens nach sich ziehen. Und unter gewissen Umständen kann er auch aus dem Beamtendienst entlassen werden.

Schau mal hier, da gabs sogar ein Urteil dazu:

http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/pressemitteilungen/oerecht/ovg/4130


Ich würde mir schleunigst die Genehmigung meines Dienstherren einholen. Warum sollte der das denn verneinen?
Einen Nebenjob verbieten geht nur unter bestimmten Voraussetzungen. Z.B. wenn durch die Ausübung des Nebenjobs der Arbeitnehmer derartig in "Mitleidenschaft" gezogen wird, dass er seiner hauptberuflichen Tätigkeit nicht mehr richtig nachgehen kann. Oder wenn der Arbeitnehmer durch seinen Nebenjob in direkter Konkurrenz zu seinem Arbeitgeber steht, bzw. anderweitig geschäftsschädigend tätig wird.

Würde mir jedenfalls wegen so einer Sache nicht unbedingt meinen Beamtenstatus gefährden wollen.

weitere 6 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen