Arbeitslosengeld wenn man aus gesundheitlichen Gründen kündigt?

Hallo,

einer Freundin von mir geht es im Moment total schlecht. Sie wird auf der Arbeit total fertig gemacht. Nun hat sie schon seit August immer wieder Probleme mit dem Magen.

Jetzt ist sie am überlegen wie es mit dem Arbeitslosengeld ist wenn sie aus Gesundheitlichen gründen kündigt. Hat man dann auch eine dreiMonatige Sperre?

Danke schon mal für eure Antworten.

Lg

Tanja

Ja - es ist völlig egal, warum sie selbst kündigt.

Andrea

Hallo,

danke für deine Antwort. Ich werde es ihr sagen.

Einen schönen Abend noch.

Lg

Tanja

stimmt nicht ganz.. wenn man auf ärztlichen Rat kündigt gibt es keine Sperre!!

Huhu! :-)

Deine Freundin sollte, bevor sie in Sachen Kündigung irgend etwas in die Wege leitet, den Weg zur Agentur für Arbeit nicht scheuen und sich dort umfassend informieren (in der Regel können einem schon die Damen und Herren in der Eingangszone gut weiterhelfen).

Denn zumindest noch vor 1 - 3 Jahren war es möglich, ohne Sperre aus gesundheitlichen Gründen zu kündigen, wenn man dies ärztlich belegen konnte.

Dies ist allerdings keine Rechtsauskunft, sondern nur eine Info, da ich mal vor einiger Zeit in der Agentur für Arbeit gearbeitet habe.

Alles Gute! :-)

Hallo Tanja,

wenn ihr Arzt es bestätigt, dass sie in dieser Firma nicht weiter arbeiten kann, ohne dass es zu gesundheitlichen Folgen kommt, dann kann sie auch auf ärztlichen Rat kündigen.

Dafür gibt es bei der Agentur für Arbeit ein Formular, welches sie sich holen muss. Wichtig ist aber, wirklich einen Arzt zu haben, der es bestätigt, dazu kann es sein, dass sie zum medizinischen Dienst muss, bevor sie Geld erhält.

Da das Formular eh nur abgeholt werden kann direkt mal Sachverhalt schildern und um Infos bitten, da der behandelnde Arzt eine Fortführung des Arbeitsverhältnisses nicht zustimmen mag.

Gruss Mone

Hallo,

ich hab das schon einmal durch, allerdings gekoppelt mit Problemen bei der Betreuung meines Kindes.

Ich bin zum Arbeitsamt gegangen, hab dort mit einer Dame gesprochen und ihr meine Lage geschildert. Diese ist dann mit mir nen Flur weiter gegangen, in einem Zimmer verschwunden - ich hab draußen gewartet... Und dann kam sie mit nem Schriebs wieder.

Auf dem Zettel stand die Kündigungserlaubnis und der Hinweis, dass in diesem Falle keine Sperre zu verhängen ist.

Lieben Gruß Marion

Deine Freundin sollte damit zum Arzt gehen.
Ich wurde damals auch extrem fertig gemacht was bei mir schlimme Gesundheitliche schäden verursacht hat (Krankenhaus aufenthalte, Psyche etc...). Zum Schluß hat mein Hausarzt mich zu einem Psychologen überwiesen der mich sofort von der Arbeit erst einmal befreit hat (Krankmeldung). Er hat dann auch sofort gesagt das er nicht verantworten könnte das ich da je wieder zurück gehe. Hab dann auch Anwalt und alles eingeschalltet. Das Ende vom Lied war dann das ich den Arbeitsvertrag aufgehoben hab ALLERDINGS mit dem schreiben von meinem Psychologen wo drin stand das eine Weiterbeschäftigung meinen Gesundheitlichen Zustand nur weiter negativ beeinflussen würde.

Vielleicht sollte deine Freundin sich auch schon mal einen Anwalt suchen und Kontakt zu einem Arzt aufsuchen der über alles Bescheid weiß!


Hallo!

Ich HABE aus gesundheitlichen Gründen kündigen müssen und habe KEINE Sperre vom Amt erhalten.

Bei mir lag allerdings auch eine Arbeitsmedizinische Beurteilung vor, die bescheinigte, dass die weitere Ausübung schwere gesundheitliche Folgen haben KÖNNTE!!!

Das hat dem Arbeitsamt gereicht, um KEINE Sperre zu verhängen.

Aber im Zweifelsfall:

Hingehen, Fragen und dann entsprechend handeln!

Viel Erfolg und alles Gute!

Liebe Grüße,

Hexe

Top Diskussionen anzeigen