familienversichert und in schulischer ausbildung, wer zahl arztkosten?

hallo ihr lieben,
vielleicht erinnert sich mancher noch an meine beiträge von wegen unterhalt für 21 jährige??
auf jeden fall werde ich in den nächsten wochen endgültig aus- bzw. zu meiner oma ziehen. das haus meiner eltern ist die hölle für mich..... aber zum thema:
ich mache eine schulische ausbildung, verdiene gar kein geld, bekomme 86eu bafög (vater, selbst als alleinverdiener verdient zu viel) und die 154eu kindergeld. sonst nichts (offiziell). mein leben finanziere ich derzeit über mein gespartes und meine großeltern (wie gut dass ich euch habe). allerdings ist es echt knapp mit allem. ich bekomme noch die miete für mein wohnheimzimmer gezahlt (73eu) von den eltern aber mehr nicht, keine lebensmittel, keine fahrkosten, keine schulsachen, keine bücher, nix...
jetzt habe ich wegen pfuscharbeit meiner alten zahnärztin eine rechnung vom neuen zahnarzt von 120eu!!!"!!!!! ich bin familienversichert. heute hab ich meine mutter gefragt wie wir das machen mit dem zahlen und sie sagen sie zahlen keinen cent!
stimmt das? müssen sie echt nicht zahlen?? ich rufe montag gleich bei meiner krankenkasse (dak) an und frage nach. ich weiß nicht woher ich das nehmen soll? dann gibts für mcih diesen monat nix zu essen.....???!!

ich habe mich wegen dem pfusch eh schon mit der dak in verbindung gesetzt aber gezahlt werden muss das so und so jetzt erst mal.
auch könnte ich mir von meinen großeltern was leihen - aber ganz ehrlich - ich seh es nicht mehr ein mich so behandeln zu lassen von meinen erzeugern.....
hoffe ihr versteht das ein wenig.

wenn ich ausziehe wird es eh darauf hinauslaufen, dass ich sie auf unterhalt verklagen muss, weil die 73eu miete werden sie gewiss nicht weiterzahlen... aber ich kann meinen großeltern nicht noch mehr aufbürgen, sie tun schon so viel für mich.

noch eine frage am rande: können meine eltern mich eigentlich so einfach aus der krankenversicherung rausschmeißen? ich meine wenn ich ausgezogen bin....

ist traurig sowas zu hören, aber ich hasse meine eltern mittlerweile so dermaßen, ich bin froh wenn ich hier endlich weg bin. aber meine ausbildugn ist eben erst okt. 2009 fertig und ich werde sie wegen denen nicht abbrechen!!

hoffe auf antworten, wäre wirklich sehr dankbar

lg ekima

1

Hallo,

kann es sein, dass die Zahnarztrechnung Dein Eigenanteil sind??? Denn Zahnbehandlungskosten werden ja je nachdem nicht zu 100% übernommen.

Oder bestätigte Dir die Krankenkasse dass Du gar nicht mehr über Deine Eltern versichert bist?

insofern es der Eigenanteil zur Zahnbehandlung ist, muss der gezahlt werden, ob sich hier eine Klage wegen Pfusch gegen die ehemalige Zahnärztin lohnt, eher weniger. Vor allem nicht ohne Rechtsschutzversicherung.

Wegen dem Unterhalt, hmm bin ich überfragt, was und wenn ja wieviel Deine Eltern Dich unterstützen müssen. Kann Dir nur ein Anwalt wohl weiterhelfen, da ja die Einkommensverhältnisse der Eltern ausschlaggebend sind.

Wie wär es denn aber, wenn Du Dir einen Nebenjob suchen würdest??? Noch wird Dir ja die Miete gezahlt, somit verbleiben für Leben, Bücher, etc 240 Euro im Monat.

viele Studis haben auch nach Abzug ihrer Fixkosten nicht mehr als Du im Geldbeutel, geschweige Familien mit ALG2..

Ich drück Dir aber die Daumen!

LG
Mone

2

hi

die 120eu sind der eigenanteil und ich bin def. noch familienversichert.

nebenjob ist leider absolut nicht möglich, da mein kürzester tag von acht bis drei ist, meistens sogar bis 5 oder sieben uhr abends von morgens an, dazu kommen immer klausuren, nicht nur einmal im halben jahr.
manchmal muss ich sogar samstags arbeiten. wie gesagt ich habe oft 9 oder 10h schule/arbeiten....
das ist leider echt nicht möglich.

3

Nun dann versuch es, Deine Eltern zu verklagen, wenn ich die von Dir genannten Arbeitszeiten auch nicht als Grund gegen einen Nebenjob verstehen/ ansehen kann.. für den Zeitraum bis nächstes Jahr wäre es doch überbrückbar, am WE z. B. zu jobben... solang dafür bissi Geld reinkommt...

Viele arbeiten neben ihrem Hauptjob noch nebenbei, damit sie überleben...

Gruss

Mone

weiteren Kommentar laden
5

Wann wirst Du denn 22?
Deine Eltern können Dich nicht aus der Versicherung raus werfen, aber die Versicherung selber macht das wenn Du 22 wirst. Früher war das mal anders, aber das Gesetz hat sich irgendwann in den letzten zwei Jahren glaub ich, geändert.

Top Diskussionen anzeigen