Mit wieviel % Zinsen sollte / muss eine Kaution angelegt werden?

Hallo Zusammen

Ich habe eine etwas ungewöhnliche Frage:
Wir sind umgezogen und haben Heute ein Schreiben unseres Exvermieters (eine Immobiliengesellschaft) erhalten.
Indem geht hervor das unsere Kaution in Höhe von 1266€ inkl. Zinsen der letzten 4 Jahre und 5 Monaten nur 1293,11€ beträgt (also nur 27,11€ Zinsen)

Die Zinsen wurden damals nie bei irgendwelchen Nebenkostenabrechnungen etc angerechnet bzw. davon teilbeglichen.

Nun muss ich ganz ehrlich sagen das ich es etwas wenig finde was unsere Kaution in den fast 4,5Jahren an Zinsen erbracht haben soll. (bei unserer Wohnung davor hatten wir 800€ kaution bezahlt und nach 3 jahren etwa 70€ Zinsen bekommen)

Gibt es soetwas wie ein Mindestzinswert wie eine Kaution angelegt werden muss?
Wenn ja wie hoch muss / sollte der mind. sein?

Kann ich gegen dieses Schreiben was ich bekam eine Beschwerde einlegen falls die Zinsen falsch berechnet wurden?

LG Alexa

1

Hallo,

eine Kaution muss so angelegt werden, dass max. eine dreimonatige Kündigungsfrist vorhanden ist.

Dadurch ist es meistens das ganz stinknormale Sparbuch, das derzeit mit ca. 0,5% verzinst wird.

Wenn Du früher mehr Zinsen bekommen hast, könnte das daran liegen, dass die ganze Zinssituation besser war...

LG, Sandra.

2

Halle Sandra

Die 1266€ sind 3 Kaltmieten damals gewesen. Unsere Kaution betrug von Anfang an diesen Betrag.

Aber selbst bei 0,5% Zinsen komme ich auf 1295€ wenn ich pingelig bin #schein

Finde das aber wirklich wenig das es nur mit 0,5% Zinsen angelegt werden kann

LG Alexa

3

Ja, ist wirklich traurig, wie niedrig die Zinsen sein können...

Ich habe bei Kautionen aber auch schon das andere erlebt. Mieter und Vermieter haben sich anfangs auf eine längerfristige Anlage geeinigt, weil der Mieter auch mehr Zinsen wollte. Als das Mietverhältnis dann schneller als gedacht wieder aufgelöst wurde, konnte der Mieter plötzlich nicht mehr verstehen, warum er nun auf sein Geld warten soll. Er brauchte es doch wieder als Kaution für die neue Wohnung...
Um diesen Scherereien aus dem Weg zu gehen, ist ein ganz normales Sparbuch eben die beste Lösung, auch wenn das Geld nur miniminimal verzinst wird. Auch 0,25% etc. sind übrigens kein Wunder...

LG, Sandra.

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

leider gibt es da kein "Muss". Muss nur in soweit, DAS es angelegt werden muss. Aber zu wieviel Prozent, das ist nicht vorgegeben.

Wir haben damals ein Mietkautions-Konto bei der Diba gemacht. Gibt es nämlich da auch, zu guten Zinssätzen.
Vermieter und wir mussten unterschreiben. Zur Kündigung haben wir ein Schreiben aufgesetzt, das das Konto aufgelöst werden soll, das keine Ansprüche seitens des Vermieters mehr bestehen und das Geld da und da hin gehen soll. Vermieter und wir haben unterschrieben, keine 5 Tage später war das Geld freigegeben.

Es geht auch anders :)

Top Diskussionen anzeigen