SELBSTÄNDIG ALS TAGESMUTTER

Hallo ihr lieben!

ich bin gelernte sozialpädagogische assistentin und würde mich gerne als tagesmutter selbständig machen. nachdem ich nun mit dem jugendamt alles geklärt habe und ich theoretisch loslegen könnte fehlt mir natürlich noch die gewerbliche anmeldung.

kennt sich jemand mit der teilselbständigkeit aus? oder ist selbst tagesmutter?

hätte gerne mal gewusst was da alles so behördenmäßig auf mich zukommen würde. was ich versicherungstechnisch brauche? und ob ich in der familienversicherung bei einer teilselbständigkeit meines mannes bleiben kann.

ich wäre echt dankbar wenn mir jemand vieleicht ein paar tips geben könnte. denn im internet habe ich schon alles durchforstet und kann zur teilselbständigkeit und steuerliche sachen die damit verbunden sind nichts finden.

DAS IST ALLES SO KOMPLIZIERT

BITTE UM RAT!!!

GRUß DOREEN

1

Hallo Doreen,

ich bin auch Tagesmutter und kann dir mal sagen wie´s bei mir so war oder was ich bis jetzt gemacht habe. Also ich schick mal vorraus, dass wir in Baden Württemberg wohnen (ob das wichtig ist weiß ich nicht#kratz)
Ich bin Erzieherin und seit der Geburt unseres Sohnes zuhause.
Als erstes habe ich einen Qualifikationskurs beim Tagesmütterverein machen müssen, da ich dort nun Mitglied bin, sind das Tageskind und ich nun in deren Haftpflicht mitversichert. Falls du vor hast das Kind mit dem Auto zu transportieren musst du es auf jeden Fall deiner Versicherung melden.
Beim Finanzamt habe ich angerufen um ein Kleinunternehmen anzumelden, so bekommst du deine Steuernummer, die du für die Rechnungen brauchst. Bei der Berufsgenossenschaft musst du dich auch melden. Und sollten deine Einahmen 360 Euro pro Monat übersteigen musst du dich Privat Krankenversichern. Mehr habe ich glaube ich nicht gemacht, wenn mir noch was wichtiges einfällt sage ich bescheid.

Gruß Conny

2


Hallo conny
vielen dank für deine rückmeldung#danke. ich hätte da noch ne frage! wieviel geld nimmst du denn so pro stunde/ pro kind? bietest du frühstück, mittagessen usw an? und hast du das in deinem stundenlohn drin enthalten? oder extra...

betreust du ein tageskind?und musstest du dich privat versichern.
bleibt eigentlich nach allen abzügen noch gehalt übrig?

SORRY FÜR DIE VIELEN FRAGEN,ABER ICH HOFFE DU ANTWORTEST MIR TROTZDEM NOCH EIN ZWEITES MAL#hicks

GRUß doreen

3

Hallo Doreen,

etwas spät, aber ich melde mich natürlich nochmal;-).
Also, dann werde ich mal versuchen den Rest zu beantworten.
Ich nehme 5 Euro pro Stunde (Qualität hat ihren Preis;-)) und Essensgeld extra, allerdings ist unser derzeitiges Tageskind erst 14 Monate alt und ißt fast nix in der Zeit von 9 - 12.00 Uhr (deshalb berechne ich da nix extra) Trinken, Windeln, ... bringt die Mutter immer mit.
Privat musste ich mich nicht versichern, da das bei mir über den Tagesmütterverein läuft (also die Versicherung)
Naja, übrig bleibt natürlich nicht viel bei ca. 9 Stunden pro Woche, macht das 180 Euro pro Monat Brutto.
Aber besser als nichts. Wenn dir das auch Spass macht kann ichs nur empfehlen, wenn nicht gibt es sicher Jobs, die besser bezahlt werden.

Gruß Conny

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen