schlagzeile auf bild:wer arbeitet ist blöd

durch so leute wird wieder genau das negativ urteil über alg2 empfänger gemacht.

1

vielleicht solltest du dir die zeitung mal holen, bevor du losschreist...
ich lese keine bild, weiss aber zufaellig trotzdem, dass es nicht um die ALG II Empfaenger geht, sondern um die unverschaemt niedrigen Loehne, die teilweise in Deutschland gezahlt werden.

Gruss
Barbara

2

dann lies dir den Beitrag mal online durch :-)

Es geht sehr wohl um ALGII-Empfänger die es nicht einsehen ihr tolles Leben gegen einen schlecht bezahlten Job einzutauschen.

Es hat mit beidem was zu tun.
Schlecht bezahlte Jobs und Menschen, die lieber auf der faulen Haut liegen und mehr Geld haben als arbeiten gehen.


Sandra

3

oh je, das ist mal wieder typisch... gestern kam noch ein bericht im fernsehen, der die sache andersrum (damit sachlicher und konstruktiver) aufgezogen hat. dort ging es um die niedrigloehne.
da bin ich wohl davon ausgegangen, dass ein bild-reporter mal wieder zu viel fern gesehen hat... haett er mal besser. *tststs*

weitere Kommentare laden
6

Nö, viel schlimmer finde ich, dass die Leute so dumm sind, sich von einem politischen Hetzblatt wie die Bild, die sogar noch recht häufig in eigenem Interesse hetzt, überhaupt beeinflussen zu lassen.

Wenn sich also nun jemand sein Urteil dadurch bildet, dass er ja was an der Bild gelesen hat, dann ist diese arme Kreatur eigentlich nur wegen vollendeter Verblödung zu bemitleiden, nicht mehr und nicht weniger.

7

#pro

8

meine meinung ist was ganz andres,aber durch meine eingestellten fragen die letzten tage,wurde genaus dieses thema immer wieder hervor geholt und darum konnt ich es ihnen nicht vorenthalten:-)

weitere Kommentare laden
9

Warum ist es denn verwerflich, wenn ein Arbeitsloser ähnlich wirtschaftlich denkt, wie all die Wirtschaftsbosse, die Milliardensubventionen vom Staat einstreichen und dann doch die Arbeitsplätze ins Ausland verlagern????

Scully

10

scully ich hab damit kein problem,hab das nur eröffnet,auf diese mächtige disskussion von sonntag

16

Weil er sich vom restl. Teil (nämlich der arbeitenden = dummen Bevölkerung) durchfüttern läßt. Das ist verwerflich!!!
#klee

weitere Kommentare laden
11

Die BILD kann doch schreiben was sie will. Für die flach strukturierten Menschen ist das halt Gesetz, was da drin steht.

13

rudi du darfst nit fehlen,schon klar

12

Was soll man denn davon halten wenn eine AlgII Familie mehr im Monat zur Verfügung hat wie einer der normal Vollzeit arbeiten geht #kratz

Für uns hab ich es übrigens auch mal durchgerechnet und soviel bleibt uns nicht für Lebensmittel usw.

15

Das eine "HartzlV" FAMILIE mehr hat als EINE Person die Vollzeit arbeitet (wenn man von einem Normalverdienst ausgeht), ist doch völlig normal.

3 Personen sind nunmal 2 mehr als einer und haben somit mehr Lebenshaltungskosten wie eine Person.

Stellt man allerdings eine "HartzlV" Familie mit 1 Kind einer Familie gegenüber wo beide Elternteile vollzeit arbeiten gehen und ebenso ein Kind haben dürfte das anders aussehen, wenn man davon ausgeht das beide Elternteile dann im Schnitt 1000-1100 Euro Netto verdienen.

Macht zusammen 2000-2200 Euro NETTO...

Gehen wir von einer Miete von 500 Euro warm aus (hier in Berlin für ne 3 Zimmer Wohnung), dann bekommt die "HARTZlV" Familie

2x 312 Euro
1x 128 Euro (fürs Kind)
und die Miete...macht zusammen?

Knappe 1300 Euro...also immernoch 700-900 Euro weniger als eine Familie die arbeitet...und das ist doch wohl beträchtlich.

Und JEDE Familie die unter dem Existenzminimum lebt und arbeiten geht braucht, auch wenn es hart klingt, nicht zu jammern oder zu schimpfen, die haben dann ebenso das RECHT zum Amt zu gehen und bekommt Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalt...reicht ihr Einkommen für sie selbst aus, aber nicht fürs Kind, gibt es Kindergeldzuschlag...

17

genau so seh ich das auch.

weitere Kommentare laden
14

Habe vorhin beim Einkaufen auch die Titelseite gesehen ... Aber ich würde auf das, was in der Bild drin steht, eh nichts geben. Die puschen alles hoch ... Skandale, Skandale ... #gaehn

19

Du musst gerade solche Töne spucken.... :-[

Wer will denn keinen vollen Job machen??
Ich glaube das war Miss Privatinsolvenz.

25

meinst du mich
ich hab das thema extza deshalb aufgemacht,weil alle sich so aufgeregt haben.ich seh das eh andrs.jeder soll machen was er will.und ja ich war das mit der insolvenz,hab ich auch kein problem mit.

26

ausserdem muss ich nur maximal 15 stunden,also mehr brauch ich nicht.und wer nicht gezwungen wird,also............................

weitere Kommentare laden
21

Wie einige sich immer beschweren, ALG 2 wäre zu niedrig......


Aber es gibt nun mal noch eine andere Seite. Die Arbeiterseite. Geringverdiener, trotz voller Woche!!!


Angeblich ist ALG2 das Existenzminimum. Das gibt jedem normalem Menschen doch zu denken. WARUM haben dann manche gerade mal so viel, oder sogar WENIGER als ALG 2 Empfänger. (Wobei jedem der weniger hat auch ein Zuschuss zusteht!!!!!)

Grund ist die geringe Bezahlung, höhere Lebenserhaltungskosten.

Aber dann über ALG2 Empfänger zu schimpfen ist nun mal der geringste Wiederstand.

Was bleibt einem denn wenn man kein Einkommen hat???? NICHTS!!! Und hier gibt es nun mal dieses System, das zumindest das Überleben sichert.

Das hat überhaupt nichts damit zu tun, was andere Verdienen. Das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Dass es immer wieder welche geben wird, die dieses System ausnutzen, ist klar. Das sind eben die Schwachstellen dieses Systems.

ABER: Wer jetzt darüber schimpft, wird spätestens DANN froh darüber sein, WENN es ihn selbst mal trifft!



Und im Grunde ist es gar nicht mal so abwägig: Wer arbeiten geht (Geringverdiener) ist blöd (denn er könnte ja auch alles so haben - ohne einen Finger krumm zu machen)

Genau das ist der Knackpunkt des kompletten Systems und bei Gott sogar verständlich!!!!!!!!!

MfG

41

Vollkommen richtig!!!!!

Und darum gehört das ganze Sozialsystem und alle Transfehrleistungen schlichtweg abgeschafft!!!!

Stattdessen Bürgergeld für alle ! Vom Säuling bis zum Greis.

Wems nicht reicht kann ja weiterhin arbeiten ( und auch durchaus ein geringeres gehalt akzeptieren )

Und - oh Wunder - die ganze Sytemänderung ( bei einem fiktiven Bürgergeld von 600 € / pro Kopf ) würde den Staat sogar noch einiges an Kohle einsparen als bei den derzeitigen sozialen Systemen.

Nachzulesen hier:
http://www.bild.de/BTO/news/2007/03/27/buergergeld-deutsche/reform-zahlung.html

oder auch:http://www.milan-keramik.de/Buergergeld/

Warum wird das nicht eingeführt?? wer hat denn da Angst um seine Pfründe????? Die Hartz IV - Empfänger bestimmt nicht


Scully

42

Nochmal link:

http://www.milan-keramik.de/Buergergeld/

Scully

weitere Kommentare laden
61

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen