Mal Fragen zu Rück-Lastschriften - peinlich

Guten Abend zusammen!

Ich habe mal eine Frage - ist mir eigentlich total peinlich!#schwitz - mein Konto, war letzten Monat nicht gedeckt (da arbeitslos gewesen und seit 1.1. erst wieder nen Job/Gottseidank) #hicks#schwitzund nun hatte ich leider nicht überprüft, ob mein Konto gedeckt war und war einkaufen... und nun habe ich Abbuchung bzw. wieder Rückbuchung vom Supermarkt... Super Mega Peinlich!:-[

Habe jetzt Überweisungen rausgeschickt....reicht das? Habe jetzt nur den Betrag des Einkaufs überwiesen, da ich nicht weiß, wieviel Rücklastkosten noch angefallen sein könnten...
Mit was habe ich noch zu rechnen??#schwitz#schwitz

LG und schon mal danke für kommende Antworten

1

Wenn du ganz viel Pech hast, bekommst du eine Strafanzeige wegen Warenkreditbetrug #schock Da du aber umgehend überwiesen hast, werden die wohl davon absehen.

Vielleicht bekommst du noch eine Mahnung wegen den Kosten für die Rückbuchung. Der Supermarkt holt sich dann deine Adresse von deiner Bank.

Ich würde die Bank informieren, falls da noch was kommt.

Ich hatte auch mal eine Rückbuchung von der Apotheke, da mein Gehalt erst 3 Tage später kam als sonst. Ich habe vorher nicht nachgeschaut, ob mein Gehalt schon auf dem Konto ist, da es sonst immer zu dem Datum da war #klatsch Ich bin sofort zur Bank und habe den Betrag (nur den Warenwert) an die Apo überwiesen und gut war.

Gruß Lena

5

Zuviel Peter Zwegert geschaut ;-)?

Mach ihr doch keine Angst.
Der Warenbetrugsvorwurf hier ist natürlich hanebüchender Unsinn.

Das hier ist ne reine zivilrechtliche Angelegenheit die täglich tausendfach (leider) vorkommt.
Da gibts dann Rücklastschriftgebühren die vom Verursacher zu tragen sind und gut.
Nicht mehr und nicht weniger.

7

1. Nennt sich das Warenkreditbetrug und
2. Schaue ich diese Sendung nicht.

weitere Kommentare laden
2

Also üblicherweise werden für geplatzte Lastschriften so 4-8 € Bearbeitungsgebühr erhoben, kommt auf die Firma an. Manche Firmen haben gar 15-50 € verlangt, sind aber vor Gericht abgewatscht worden.

In Zukunft bei Unsicherheit bar zahlen oder mit PIN-Eingabe, erspart Ärger. Ich mag generell keine Zahlung per Lastschrift, lieber mit PIN-Eingabe oder Kreditkarte, per Lastschrift können nämlich auch Gauner mit geklauten/kopierten problemlos einkaufen gehen, zumal im Ausland.

3

Ob mit Pin oder "nur" mit Unterschrift: das sind alles Lastschriftverfahren. Nur halt bei Pin im sichereren POS-Verfahren. Mit Kreditkarte kann auch übel quatsch gemacht werden...allerdings hätte man hier nur einen Teilbetrag der Einkaufsumme gedeckt. Sollte jemand mit meiner Bankkarte am Lastschriftverfahren POZ, also mit Unterschrift teilgenommen haben und die Kassiererin /der Kassierer hätt sich nicht um die Richtigkeit der Unterschrift geschehrt, dann hab ich gute Chancen, das Geld zurück zu bekommen.

Soweit mein Senf dazu, schönen Dienstag noch!

6

Es sind nicht die Firmen, die diese Kosten verursachen. Die Banken - und zwar beide - erheben diese Gebühr und stellen sie der Firma in Rechnung! Und diese holt sie sich verständlicherweise wieder, da ja kein Eigenverschulden vorliegt.

Dann kommt natürlich auch noch die Bearbeitungsgebühr der Firma hinzu, die ja a) länger aufs Geld warten muss und b) dadurch einen höheren Arbeitsaufwand hat, jedoch ist die meist verhandelbar und wird oft aus Kulanz storniert.

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

uns ist das auch schonmal passiert. Wir waren bei Kaufland einkaufen und dann haben die das zurück gebucht.

War aber bei uns kein Problem. Wir haben dann bei der Hotline angerufen, aber die freundliche Dame meinte, die versuchen das nochmal. Erst wenn es beim 2. Mal auch nicht funktioniert kommt ein Brief wegen der Rücklastschrift.

Es kann also sein, dass die das im System nicht auf die Reihe bekommen und die den Betrag nochmal einziehen. Ruf da lieber noch mal an.

Peinlich sollte dir das nicht sein, kann immermal vorkommen. Viel schlimmer finde ich Leute die so einkaufen, obwohl sie nicht wissen, dass kein Geld auf dem Konto ist und wahrscheinlich bis zum Abbuchungstermin auch kein neues kommt.

Daher versuche ich auch immer bar zubezahlen.

LG
Sandra

12

Genauso war es bei mir auch.
Die haben es paar Wochen später nochmal abgebucht.

24

WOW!!!

Mit soviel Reaktion hatte ich nicht gerechnet!!

Vielen lieben Dank für eure Antworten!!

Habe mich natürlich auch noch anderweitig erkundigt und mir wurde gesagt, dass es höchst wahrscheinlich so ist, dass dann der "Supermarkt" die Sache an ein Inkassounternehmen abgibt - was mir auch am ehesten einleuchtet, im Gegensatz zu irgendwelchen Strafanzeigen!!! Vielen Dank an diejenigen, die mir wenigstens noch versuchen Mut zu machen! ;-)

Wegen kleineren Beträgen ist es wohl eher das Inkassounternehmen, welches mir schreiben wird und mir noch deren Kosten auferlegt - und wenn ich dann nicht zahlen sollte, was ja DANN VORSATZ wäre ;-) (ich aber auf KEINEN Fall machen werde, denn ich bin ja ZAHLUNGSWILLIG) dann weiter geben werden und eine Strafanzeige folgen wird!

So läuft es ja auch bei ebay, oder nicht? Da flattert nicht direkt ne Anzeige ins Haus, oder?! (So jedenfalls die Berichte)
Es ist mir so schon peinlich genug, dass das passiert ist! Und es war keineswegs ein Vorsatz, ich bin davon ausgegangen, dass mein erstes Gehalt pünktlich drauf ist.... (und da ich arbeitslos war und meinen Dispot ausgenutzt habe, konnte auch nichts mehr runter, was normalerweise ja noch gegangen wäre!!)
nun gut, jetzt bin ich schlauer und achte mehr auf meinen Kontostand!!!!

Ich warte auf die Meldung für die angefallenen Mahnkosten und Rücklastkosten.... und werde alles bezahlen!!

Vielen Dank für eure Mühe!!!!und eure Antworten!! ;-)

Schönen Abend noch!

Top Diskussionen anzeigen