Zweites Kind wieder Beschäftigungsverbot?

Hallo ihr lieben

ich hoffe das ich hier im Forum richtig bin, vielleicht könnt ihr mir ein bisschen weiterhelfen.

Mein erster Sohn ist am 30.11.2006 geboren und ich bin von meiner Arbeitgeberin (bin Zahnarzthelferin in der Assistenz!) freigestellt worden.
Nun laufen meine 2 Jahre Elternzeit am 30.11.2008 aus. Mein Mann und ich haben entschlossen ab dem Sommer fürs zweite Kind "zu üben" ;-)

Wie ist das denn dann wenn ich nach Ablauf der Elternzeit wieder schwanger bin?
Muss meine Chefin mir dann wieder ein Beschäftigungsverbot ausstellen? Finanziell währe das für uns natürlich sehr gut un ihr entstehen dadurch ja auch keine Nachteile (sie bekommt das Geld ja von der Krankenkasse fast komplett zurück).
Denn in meinem Job arbeiten kann/bzw. darf ich ja nicht.

Hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiter helfen, oder evtl. eine Internetadresse geben wo ich sowas nachsehen kann?!
Ich habe leider nichts passendes gefunden.

Lg und #danke schonmal!!!
Jennifer und Julian
30*11*2006

1

Ich denke nicht dass du pauschal wieder ein BV bekommst. Wenn sie dir jetzt z.B. einen Platz an der Rezeption geben koennte waere die Arbeit dort erlaubt. Ob du volles Gehalt bekommen wuerdest wenn du zwischendurch nicht wieder arbeiten warst weiss ich auch nicht.
Ich finde es allerdings ganz schoen dreist ohne Grund darauf zu spekulieren Geld fuers Nichtstun auf Kosten von wirklich Kranken beziehen zu wollen.

2

nenn ich mal cross - posting :-[

3

Mal abgesehen davon, dass Deine Chefin nicht wirklich begeistert sein wird, gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Sie hat eine Arbeit für Dich (Empfang, Telefon etc...) die Du machen darfst. Dann musst Du ganz normal arbeiten gehen bis zum mutterschutz.

oder

2. Wenn 1. für Deine Chefin nicht möglich, dann bekommst Du wieder ein BV und bekommst Deinen normalen Lohn gezahlt.

4

Heutzutage muß jeder sehen wie er mit dem Ar... an die Wand kommt. Du nicht ?
Das ihr herzlich egal sein ob das die Arbeitgeberin toll findet oder nicht.

5

Das man als Chef nie begeistert ist wenn, jemand wegen Schwangerschaft ausfällt ist wohl normal, ginge mir sicher nicht anders.

Aber was soll ich denn deiner Meinung nach machen?

Erstmal wieder schön 2,3 Monate arbeiten gehen und dann sagen "sorry jetzt bin ich wieder schwanger, sie müssen sich (nochmal) eine neue Kraft suchen"
währe es nicht fairer gleich mit offenen Karten zu spielen???

oder vielleicht solange bis die Ss. sichtbar wird weiterarbeiten?
Fleißig Röntgenbilder machen und mit HIV und Hepatitis infizierten Patienten arbeiten und hoffen das mein Kind keinen Schaden davon trägt?

Eine Aushilfsstelle zu finden wenn man schwanger ist (diese Möglichkeit gibt es ja auch) ist erfahrungsgemäß mehr als schwer.
Wer stellt schon jemand ein der schwanger ist? dem potenziell morgens übel ist der nicht an Sonn und Feiertagen arbeiten darf, nicht über 10 Kilo heben.....

Ich werde hier so dargestellt als würde ich auf Kosten anderer einfach daheim hocken wollen :-[
Aber so wie es aussieht soll ich doch lieber erstmal arbeiten gehen und meinen/unseren Wunsch nach einem zweiten Kind hinten anstellen richtig?

Tolle Gesellschaft sag ich da nur.
Schade, Urbia ist auch nicht mehr das was es mal war...

Jennifer

Top Diskussionen anzeigen