unsere Strategie zum Geldsparen- es klappt wunderbar!!!!!!!

Hallo Ihr Lieben!
ich habe gerad einen Beitrag gelesen zum Thema: Wie kann ich sparen?
ich sag euch mal wie wir sparen- hat sich übrigens mein Mann ausgedacht#cool am Anfang war ich sehr skeptisch, aber unser Sparbuch wächst immer mehr an jeden Monat#huepf

Ist ein bischen schwierig, aber ich versuche es mal zu erklären#schein
1. alles wird soweit möglich per EC-Karte gezahlt (somit sieht man auch ohne viel Zettelkrieg, wohin das Geld geflossen ist)
2. wir haben etwa 10 Nebenkonten für unsere variablen Kosten. Jedes Nebenkonto dient einer bestimmten Funktion. 1 Konto für Lebensmittel, 1 für Versicherungen, 1 für Telefon, 1 für Freizeit, 1 für Geschenke, 1 für Urlaub, 1 für Kleidung, 1 für Baby (hab ich was vergessen#schock;-)?)
3. Am Anfang des Monats gehen vom Hauptkonto sowieso alle Fixkosten weg.
4. Was übrig bleibt wird auf die Nebenkonten verteilt je nach Bedarf (diesen haben wir uns zunächst geschätzt. z.b. Wir wollen jeden Monat 20 € für Freizeit zur Verfügung haben...mittlerweile haben wir den Betrag um 10 € angehoben)
was dann übrig bleibt geht auf das Sparbuch.
5. Wir lassen auf dem Hauptkonto nur ein Puffer von etwa 50 €- das wars..
6. Jetzt kaufen wir beispielsweise bei Lidl ein für 40 €. Auf dem Hauptkonto müsste nun eigentich nur 10 € übrig bleiben richtig? (50-40=10;-))
7. vom Nebenkonto "Lebenmittel" werden dann 40 Konto auf das Hauptkonto gebucht, damit ist das Hauptkonto ausgeglichen...
8. was das bringt? Übersicht! z.B. kann ich ganz genau sehen: Aha, ich kriege jeden Monat 60 € Bekleidungsgeld..am 14. des Monats habe ich mir hier beim Marktplatz was gekauft für 20 €, also darf ich diesen Monat höchstens für 40 € noch einkaufen. Mehr nicht!! die einzelnen Limits überschreiten wir auch nicht- nur bei absoluten Ausnahmen!)

Klingt erstmal kompliziert, ist es aber überhaupt nicht! Ein Haushaltsbuch zu führen war für uns weniger effektiv und auch zeitaufwendiger..
diese Methode braucht bei täglicher Kontrolle nur 2-3 Minuten..
Kosten haben wir keine, da Onlinekonten nichts kosten, solange man keine Kontoauszüge zieht in schriftlicher Form...


Ich hoffe, dass ich so nun dem ein oder anderem eine Idee gegeben habe..

liebe Grüße
lina#herzlich

1

Hallo

ich persönlich finde das zu umständlich,aber wenn es euch hilft das freut mich,Viel spass noch
lg Josie!

2

Die Sache mit der EC Karte ist kein guter Rat.
So hat man noch weniger übersicht über das Geld, denn weißt du immer gerade deinen richtigen Kontostand auswendig?

Ansonsten: Viel zu kompliziert!

9

Ich weiß meinen Kontostand immer Auswendig;-);-)

11

Hallo Schnuffelstute,
also für mich ist das wirklich viel übersichtlicher- neben dem Kontostand weißt du auf einen Blick, in welchem Geschäft wie viel gezahlt wurde. Man weiß zwar nicht jedes einzelne Produkt bei Lidl, nur die Summe...aber da wir eh nur das einkaufen, was nötig ist, ist das kein Problem.
Wie gesagt, das klassische Haushaltsbuch hatten wir auch. Aber leider gehen dann immer wieder (bei uns zumindest#hicks) der ein oder andere Betrag flöten und am Ende mussten wir nicht mehr, was wir mit den 100 € bar gemacht hatten..außerdem kann man ein Haushaltsbuch leichter vernachlässigen.#schein Hierbei bist du gezwungen immer auszugleichen, wenn man keine ÜBerziehungszinsen zahlen möchte;-)

wie gesagt, ich war am Anfang absolut skeptisch und dachte nur: Ja mach du mal Schatz. Das ziehst du höchstens eine Woche durch und dann hast du kein BOck mehr..
aber wie gesagt, jetzt haben wir voll die Routine, alles ist ne Sache von maximal 5 Minuten täglich oder mehrmals die Woche (je nach Ausgaben)l

Wir haben noch nie so viel in kurzer Zeit einsparen können wie jetzt.#huepf


liebe Grüße
lina

weitere Kommentare laden
3

hallo!

das find ich ja mega-umständlich - erst von da nach dort buchen und dann wieder zurück buchen...


also wir machen das so:

2 konten
1. konto: da kommt mein gehalt drauf, von dem konto werden alle fixkosten und lebensmittel etc. bezahlt

2. konto: da kommt der lohn von meinem freund drauf, von dem konto wird das geld an fonds, bausparer etc. überwiesen. ca. 500 euro bleiben dann noch vom lohn übrig, die werden bis monatsende draufgelassen, falls mal was kaputt wird und wir schnell ersatz brauchen. am monatsende wirds dann aufs sparbuch gelegt.

ich zahl NIE mit karte
ich weiß genau bescheid, wieviel fixkosten etc. wir haben - ich mein, die sind ja jedes monat gleich ;-)

versicherungen, clubbeiträge etc. zahl ich jährlich - dafür wird das weihnachtsgeld verwendet.

ich finds so einfach am übersichtlichsten - ein konto für ausgaben und eins zum sparen...

das geld für lebensmittel etc. teilen wir auf wochen auf und damit versuchen wir auszukommen.

das meiste geld spart man, wenn man nicht planlos einkaufen geht sondern sich vorher zusammen schreibt, was man braucht.

lg
Claudia

4

30,-€ pro Monat für Freizeit zu zweit #schock

Ich bin schon sparsam und brauch 30,-€ pro Woche und bei meinem Partner sinds noch mehr... #schein

nagut wir haben auch kein Kind und Kegel - leider

LG Shalina

5

Wir machen das immer folgendermaßen:

Durch die Wohnung gehen und schauen was an Lebensmitteln, Hygieneartikeln etc. noch da ist.

Einen Monatsessensplan erstellen. Die Zutaten dazu aufschreiben und die vorhandenen wieder streichen bzw. die Mengen anpassen. Lebensmittel die ich frisch zu den Gerichten kaufen muss kommen in eine extra Spalte. Das ist das unsere Einkaufsliste, sonstige Lebensmittel wie Süßkram oder Standardsachen wie Zucker, Butter, Margarine etc., Hygieneartikel, Zeitschriften, Getränke usw. dazu. Dann werden die Sachen nach Läden sortiert. Also Real, Lidl, Aldi, Plus, Penny, dm, Marktkauf, Markt usw.

Mit dieser Liste gehen wir dann einkaufen. Oben auf dem Zettel steht der Betrag den wir für den gesamten Einkauf ausgeben dürfen. Z. B. 400 Euro. Wir zahlen mit EC-Karte. Immer wenn wir aus einem Laden raus kommen ziehe ich den Betrag den wir ausgegeben haben ab. So haben wir einen Überblick wie es aussieht.

In der Regel bleibt bei uns immer noch Geld über, wenn wir mit dem letzten Laden durch sind. Erst zweimal waren wir maximal 20 Euro drüber.

Zu Hause nehme ich mir dann die ganzen Kassenbons und gebe die Summen in unseren Finanzplan ein, wenn was abgebucht wurde, wird der Kontostand auf dem Finanzplan angepasst und die Sachen die gebucht wurden abgestrichen.

Auf dem Finanzplan steht das was im Monat rein kommt, abzgl. der ganzen Fixkosten (Miete, Gas, Strom, Telefon, Internet, Handy etc.), abzgl. Monatseinkauf (Lebensmittel, Hygieneartikel...), abzgl. Medikamente usw. Das was zum Schluss übrig bleibt wird nochmal zusätzlich gespart.

Meinen Finanzplan habe ich immer schon für 6 Monate im Voraus fertig.

Wir haben im übrigen nur ein Konto, wo alles drauf bzw. ab geht.

6

Mir wäre das was du machst zu umständlich. Vor allen Dingen mit verschiedenen Konten. Aber jeder macht halt das wo er besser mit klar kommt.

7

gute idee -- allerdings machen wir das mit interner buchhaltung am PC - sprich, ein girokonto ist geblieben ... -- aber wir sortieren auch alle ausgaben nach: freizeit, lebensmittel, auto usw...

das hat aber mehr einen rückwirkenden effekt -- wir sehen die verschwende-übeltäter und können die dann in zukunft angehen...

lg
tanja

8

Hallo Lina!

Nur ne kurze Frage...
Bei welcher Bank seid ihr??

Wir haben zwei Konten, eins für die festen Abzüge und ein Haushaltskonto... und wir zahlen für beide Konten die Kontoführungsgebühr...

Stelle ich mir bei 10 Konten dann doch auf Dauer "teuer" vor?! #kratz Oder zahlt ihr keine Gebühren???

LG redhex

10

Hallo redhex!
soweit ich weiß, muss man für reine Onlinekonten (auf die hat man dann auch nur online Zugriff- keine EC-Karte, keine Auszahlung am Schalter etc.) keine Gebühren zahlen...egal bei welcher Bank!

liebe Grüße
lina

13

kommt auf die Bank an. Bei uns kostet so ein Kto 1 € Grundgebühr je Monat, die Onlinebuchungen sind kostenlos, aber wenn abgebucht wird (z.B. bei Zahlung per EC), dann wirds richtig teuer....

Im übrigen wäre mir das auch zu kompliziert. Aber wenn was bringt? Ich hätte dafür auch nicht die Zeit. Wir addieren alle Budegts zusammen, packen die in den Geldbeutel und das muß eben den ganzen Monat reichen. Außerdem wird ein Sparbetrag X von vornherein vom Girokonto weggeschaufelt, nach dem Motto, was nicht da ist, kann nicht ausgegeben werden.

Leider mußten wir unseren Budegtrahmen mit den gestiegenen Lebensmittelpreisen nach oben korrigieren#schock

#liebdrueck
Sanne #sonne

weitere Kommentare laden
12

Hallo,

hab ich das richtig verstanden, dass Ihr überhaupt nur einen 50-Euro-Spielraum auf dem Konto laßt, von dem Ihr mit der Karte zahlt und dann praktisch erst wieder was ausgeben könnt, wenn es vom entsprechenden Konto zurückgebucht wurde?

Dann verstehe ich gut, dass Ihr damit Geld spart...das ist je ein Aufwand ohne Ende. Dafür hätten wir gar nicht die Zeit...Davon abgesehen muß man ja oft mehr als 50 Euro pro Tag ausgeben, wie macht Ihr das denn dann?

Gruß,

MM

15

Hallo:-)

Nicht ganz;-)
Wenn wir beispielsweise heute einkaufen und zahlen bei Lidl 10,50, bei Real 21,50 dann steht das ja auf unseren Kassenbons.
Zu Hause angekommen setzt sich mein Mann am Abend vor den PC und macht erstmal wieder unsere Finanzen. Er überweist dann vom Lebensmittelkonto auf das Hauptkonto die 32€ und bis das vom Konto abgebucht wird (in der Regel nächsten oder übernächsten Tag) ist unser Lebensmittelgeld schon längst auf dem Hauptkonto, sodass der Betrag von 50 € wirklich nur Reserve ist für z.B.
umbedingt unvorgehen Bargeld abheben oder
der Laden bucht innerhalb von Stunden nach bezahlen das Geld ab (kam fast nie vor...)

liebe Grüße
lina

18

Um Gottes Willen - das wär ja gar nichts für mich. Was macht Ihr denn bei Einkäufen übers Wochenenede oder überhaupt, wenn Ihr mal richtig einkauft. Mit Kind(ern) kommt man ja mit 50 Euro nicht weit....das reicht doch nciht mal für nen Wochenendeinkauf?

LG,

MM

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen