wie reagiert euer Arbeitgeber auf Krankmeldung?

Hallo,
Ich habe gestern Abend meinen Sohn zur Oma gebracht weil ich heute sehr zeitig anfangen mußte zu arbeiten.
Gegen 20.00 Uhr kam ich bei uns wieder an und bin auf dem Weg vom Parkplatz bis zur Haustüre von einem Motorroller angefahren worden. Total Bräsig, ich lauf durch die Gasse Parkplatz zum Haus, ist ein Fußweg, der Fahrer will gerade hineinfahren also in die Gasse und versucht noch auszuweichen titscht mich aber noch an. Auf jedenfall bin ich so blöd gefallen das ich mir den rechten Unterarm total aufgeschrammt habe und meine rechte Poseite tut mir extrem weh.Im Krankenhaus gestern haben die die Wunde gesäubert und da waren so Steinchen drin, die haben die rausgeholt und der Rest ist nur geprellt.
So weit zur vorgeschichte.
Naja habe ich dann heute morgen um kurz vor 6 angerufen, das ich nicht arbeiten kommen kann, war aber Chef noch nicht im Hause.
Jetzt hat er gerade zurückgerufen und war sehr unhöflich am Telefon. O-ton Ich solle darüber nachdenken ob ich wirklich Krank wäre oder nur unpässlich und was ich meinen Kollegen damit antun würde die jetzt für mich mitarbeiten müßten. Ich solle ihn am Nachmitta noch mal anrufen und mir genau überlegen ob meine " Krankheit" morgen nicht auskuriert wäre.
Ich arbeite da erst 4 Wochen mir ist die Krankmeldung selbst ein Stück peinlich.
Ich kenne das klar das Chefs nicht immer begeistert sind wenn jemand ausfällt, aber so etwas ist mir noch nie passiert.
Was erwartet mich wenn ich wiederkomme.Kennt jemand so etwas?
MfG
Zottel

1

Zieh das einfach durch. Gib deinen Krankenschein ab und gut ist.

Gehst du hin, zeigst du ihm, dass er Recht hatte und es gar nicht so schlimm ist. Der größte Fehler, wäre jetzt nach angekündigter Krankheit arbeiten zu gehen.

4

Hallo,
danke für deine Antwort.
Selbst wenn ich wollte ich könnte gar nicht arbeiten gehen, weil ich mich einfach nicht wirklich bewegen kann.
Ich bin nur entsetzt das solch unterschwellige Drohungen ausgesprochen werden.
mfg zottel

2

Hallo,

ich sehe das so wie meine Vorschreiberin, wenn du jetzt arbeiten gehst, sieht das aus, als ob du nur faulkrank geworden seist!

Krank ist Krank - bleib zu Hause und kuroer dich aus.

Mein AG reagiert nicht so!

LG
Pati

5

Hallo, danke für deine Antwort.
Ja klar kurier ich mich aus, denn wenn ich arbeiten könnte wäre ich gegangen.
Ich bin nur entsetzt wie er reagiert hat und frage mich natürlich, hatte er einfach nur einen schlechten Tag oder ist das seine Charaktere.
Was wird passieren wenn ich mal wegen meinem Sohn fast 3 Jahre daheim bleiben muß.
Das Gespräch hat mich halt sehr aufgewühlt
mfg
zottel

3

Der Mann spinnt. Überlege Dir, ob Du in so einer Firma auf Dauer bleiben willst.

6

Hallo und danke das du antwortest.
Ich hoffe ja noch das er einfach nur einen Scheißtagbzw morgen gehabt hat
Tja ich schätze mal das icxh es eine Weile aushalten muß, ich bin im Einzelhandel tätig und da liegen die Vormittagstellen nicht gerade wie Sand am mehr.
Und bei den Öffnungszeiten kann ich mangels Kinderbetreuung keine Flexibilität bieten, der Kindergarten der von 6.00 uhr bis 22.00 uhr geöffnet hat gibbet hier nicht.
mfg
zottel

12

Hallo,
dann solltest Du das Gespräch suchen mit ihm und ihm Deine Abschürfungen zeigen, wenn du wieder arbeiten gehst, damit er sieht, dass Du wirklich verletzt wurdest.
Paule

7

Lass Dich auf keine derartige Disskusion ein.

Gib den Krankenschein ab (bzw. schick ihn hin) und gut ist es. Sollte er Dich nochmal darauf ansprechen kannst Du ihm ja mal den "Unfall" schildern und dass Du garantiert nicht aus Spass im KH warst.

Klar ist es nicht toll, wenn nach 4 Wochen jemand schon ausfällt, aber ein solches Verhalten vom Chef ist total erniedrigend und entwürdigend. Das würd ich ihm bei passender Gelegenheit "auf die Bemme schmieren".

10

Hallo, und danke für deine Antwort...aber was zum Teufel ist eine "Bemme"

mfg zottel

13

grins... ne Bemme ist ne scheibe brot.....

aber da sieht man wer aus dem osten und wer aus dem westen kommt:-p#freu

8

Nun, ich sehe das komplett anders als meine Vorschreiber.

Je nachdem, was es für ein Job ist, den du auszuführen hast, kann man bei einer Prellung durchas sagen, du seist nur unpässlich und nicht arbeitsunfähig. Und insbesondere in der Probezeit ist es besonders heikel, wegen so etwas zu fehlen.

Sofern du nicht körperlich schwer arbeiten musst: Nimm Aspirin oder Paracetamol und geh arbeiten!

9

Hallo, danke für deine Antwort
Ich arbeite im Lebensmittel Einzelhandel. ( Feinkost und Delikatessen)
Zu meinen Aufgaben gehört das einräumen der Theke,präsentieren der Ware , Handelsübliche Verkaufseinheiten vorbereiten ( Käseräder zb teilen und aus dem Kühlhäusern holen) und selbstverständlich die Kunden betreuung, sprich bedienen. Stehen und ständiges bewegen ist in meinem Job einfach das A und O . Und nein wir haben keine seperate Kasse, den kassiervorgang übernehme ich auch.
mfg zottel

18

Ohne Kommentar

weiteren Kommentar laden
11

Hi Zottel,

was heißt denn da unpäßlich? Hast Du ihm nicht gesagt, daß Du angefahren wurdest. Der spinnt doch total!

Gib Deine Krankmeldung ab und geh wieder hin, wenn Du gesund bist und wenn der weiterhin so blöd ist, such Dir in Ruhe was anderes.

LG, Anja

14

Hey...

ich kann mich nur anschließen... du hast ja nicht um sonst dem Krankenschein vom arzt bekommen....
kuriere dich aus...

aber:

du bist kein einzelfall....

mein freund arbeitet bei amazon...und ein arbeitskollege von ihm wurde an der hand wegen einem überbein operiert..und deswegen krankgeschrieben..
(hatte es aber schon lange vorher angekündigt)

nach 3 Tagen ...

stehen plötzlich 2typen die für amazon arbeiten(so ne art lietz)bei ihm vor der tür...
und fragten ihn ...er solle sich doch überlegen ob er weiter für die firma arbeiten will.. wenn er vor hat länger krank zu sein....(er war auch in der Probezeit)

tja und da er diese behalten wollte ist er auch wieder arbeiten gegangen....konnte aber nicht volle leistung bringen... und wurde deswegen entlassen...
wegen fehlender arbeitsmoral....


LG Ivonne


15

Hallo

Mußte vor 3 Wochen weil ich so ein Kribbeln in der Hand hatte ins KH weil die Ärzte schon zuhatten.Habe angerufen und gut war.Kam noch Herzrasen dazu und da ich wegen Infakt vorbelastet bin(Eltern)wollte ich das abklären.War aber nur Panik von mir.Habe am nächsten Tag meine Krankmeldung abgegeben und gut war.Hat keiner was gesagt.
Seid Montag sind hier alle krank und ich habe 2 Nächte durch verrotzte Nasen und Hustenreiz nicht geschlafen.Gestern mußte ich arbeiten und mein Chef fragt wie es geht und ich nur na ja geht so.Alle Kinder krank,Mann krank.Er zu mir ja dann gehen sie doch wieder Heim.Nur leider hat der Azubi heute Schule und hatte noch nicht gelernt.Wäre ein anderer dagewesen hätte ich gehen können.Ich kann echt nicht klagen.

lg

16

Hallo Zottel,
ich halte überhaupt nichts von Krank-Feiernden (ich habe so einen Kollegen im Büro).

Wenn es bei Dir tatsächlich nicht geht: Mache einen dicken Verband um Deinen Arm und leg ihn in eine Schlinge. Dann humple heute nachmittag zu Deinem Chef, gib ihm Deine Krankmeldung persönlich und sage ihm, dass Du ja wirklich gerne arbeiten kommen würdest, aber es im Moment einfach wirklich nicht geht. Dann humpelst Du wieder aus seinem Büro raus.
Sein Gesicht würde ich gern sehen...

Grüße
Ann

Top Diskussionen anzeigen