Was ist, wenn man einen Leasingvertrag nicht mehr bezahlen kann?

Hallo!

Nein, ich habe kein geleastes Auto, aber wir spielen mit dem Gedanken,da wir ein kleines Zweitauto benötigen. Es soll geleast werden für 3 Jahre.

Was passiert denn, wenn man die Leasingraten nicht mehr bezahlen kann? #kratz Das Auto wird abgeholt, ist klar, aber muss man das Geld trotzdem für 3Jahre bezahlen? Oder wird der Vertrag dann aufgehoben?

LG,
Ina

Ah OK, ich #danke dir! Man muss in so einem Fall sozusagen auf einen kulanten Händler hoffen....

Auf Leasing würde ich mich auf deiner Stelle nicht einlassen....mit einer Finanzierung kommst du am ENDE besser weg!....#sonne
Gruß

ich möchte aber nach 3 jahren schuldenfrei sein, d.h. ich muss es leasen, denn sonst wären die raten zu hoch.

lass das mal meine sorge sein. :-)

Für Privatleute ist Leasing eigentlich nicht zu empfehlen.

Das ist mehr was für Firmen, die ihre Autos eh nach 3 Jahren Nutzung wieder zurück geben.

Für Privathaushalte ist es zu teuer. Da steht man sich in der Regel mit einer Finanzierung besser.

Da bin ich anderer Meinung.

Aber das ist ja hier nicht die Frage.:-)

bei vw kann man auch autos finanzieren zb 3 jahre (kommt auf den wert vom auto an und restpreis) danach kann man endscheiden ob man es einfach zurück gibt (verbrieftes rückgabe recht)
oder die schlussrate finanziert oder schlussrate bar zahlt, nur so als tipp ;-)

Hallo,

wenn ihr Geld habt fürs Leasing, dann kauft doch lieber einen kleinen Gebrauchtwagen, ist günstiger und ihr wisst, dass ihr es zahlen könnt. Beim Leasing machen Privatleute fast immer Verluste.
Ich hab z.B. einen Renault Twingo, hat 1500 Euro gekostet und ist top in Ordnung, fährt seit 1 Jahr ohne Mängel.

LG
Moni

Top Diskussionen anzeigen