Warum kann jeder eine Kreditkarte bekommen???

Ein Verwandter von mir ist ALGII - Empfänger, macht zur Zeit eine Umschulung.

Jetzt hat er über Amazon eine Kreditkarte bekommen, sie wollten keinen Einkommensnachweis o.ä. sehen. Kreditlimit sind 2500 Euro #schock


Wie kann sowas nur sein????

1

Hi!

Was hat den ALG2 dami zu tun? Was so mancher ALG2 Empfänger hat, verdient manch anderer nicht und braucht deshalb ergänzend ALG2.

Außerdem geht es darum Geschäfte zu machen, da ist gewissen Unternehmen jedes Mittel recht.

Gruß

3

Ja, aber wenn wir vom "normalen" ALG II-Empfänger ausgehen, der nicht so viel Geld hat (im Normalfall), kann ich auch nicht verstehen, warum ein Unternehmen so ein Risiko eingeht und wo kann man da schon große Geschäfte machen? Wo kein Geld ist, kann man keins holen oder seh ich da was falsch #kratz

4

"Was hat den ALG2 dami zu tun?"

Sehr viel...da ein ALG2-Empfänger mit seinem Einkommen in der Regel unter der Pfändungsfreigrenze liegt. Sprich: nix zu holen ist, wenn es ans Eingemachte geht.

"Außerdem geht es darum Geschäfte zu machen, da ist gewissen Unternehmen jedes Mittel recht."

Das wäre für das Unternehmen unter Umständen ein Minusgeschäft. Mal angenommen, der Kreditkarteninhaber schöpft sein Limit voll aus...woher soll anschließend das Geld kommen? Schön blöd, wenn ein Unternehmen sich auf sowas einlässt.

weitere Kommentare laden
2

Eigentlich bekommt man als ALG2-Empfänger KEINE Kreditkarte, da diese an ein bestimmtes Einkommen gebunden ist (mal vereinfacht ausgedrückt) und vorher die Kreditwürdigkeit geprüft wird.

Es mag Firmen geben, die das locker sehen...wobei ich noch von keiner solchen gehört habe. Zumal sich die jeweiligen Firmen letztendlich ins eigene Fleisch schneiden, wenn sie jedem Hinz und Kunz ein Kreditlimit einräumen.

7

Natürlich bekommt man als ALG II Empfänger eine Kreditkarte. Das hat damit nichts zu tun. In der Regel muss man kein bestimmtes Einkommen haben um eine Kreditkarte zu bekommen. Ich kenne zumindest keinen solchen Anbieter.

Ist die Schufa in Ordnung bekommt ein ALG II Empfänger genauso eine Kreditkarte, wie jeder andere auch. Selbst Studenten bekommen Kreditkarten, selbst wenn sie kein Einkommen haben.

8

Eben. Die kann man sogar online bestellen und bekommt sie problemlos.

Im übrigen kann ein ALG2 Empfänger zum Beispiel durchaus ein Eigenheim besitzen. Da kann so mancher "Normalverdiener" nicht mit.

Gruß

weitere Kommentare laden
11

Eine Kreditkarte ist ja in erster Linie ein Zahlungsmittel. Ich gehe mal davon aus, dass die Mehrzahl der ALGII Empfänger mit Geld verantwortungsvoll umgehen kann und nicht mehr ausgiebt, als zur Verfügung steht. Was also spricht dagegen, nach vorangegangener Bonitätsprüfung auch diesen Kundenkreis zu erschließen ?

Vor gut einem Jahr geb es sogar Kreditkarten beim Lidl. Klasse Angebot, ich habe meine ganze Family damit versorgt.

14

"Wie kann sowas nur sein????"

Wo ist das Problem?

Ist es, dass man von Menschen ein gewisses Maß an Verantwortung für ihr eigenes Handeln verlangt? Ja, ich weiß, wird ungerne gehört wenn über die allgemeine Überschuldung gejammert wird...weil ja alle unschuldig sind, immer nur die bösen Firmen, die einem Kreditkarten, Ratenzahlung und was weiß ich noch alles aufschwätzen. Schuld ist natürlich nie derjenige, der unterschreibt, obwohl er eigentlich wissen könnte und sollte, dass das Geld nicht reicht.

Oder ist das Problem, dass die Kreditkartenfirma im Zweifelsfall Probleme haben wird, das Geld einzutreiben...da das Mitleid mit Banken und anderen Gläubigern im allgemeinen recht gering ist, ist das doch wirklich kein Problem. Mag ja leichtsinnig sein von der Bank, aber verantwortlich ist für mich immer noch der, der mit der Karte bezahlt - und nicht der, der sie ausgibt.

Wenn diese Person verantwortungsbewußt ist, in der Lage ist, sein Geld im Auge zu behalten und nicht blind darauf los zu kaufen dann spricht nichts dagegen, auch als ALGII-Empfänger eine Kreditkarte zu bekommen.

Und wer dazu nicht in der Lage ist findet auch andere Mittel und Wege, sich total zu verschulden...

Ich bekomme übrigens nicht mal ALG II, als Mutter in Elternzeit bekomme ich neben dem Kindergeld keinen Cent (lebe mit einem gutverdienenden Freund zusammen). Und ich habe für mein eigenes Konto nach wie vor eine Kreditkarte, und weder ich noch meine Bank sehen das als ein Problem an. Allerdings war ich bei Ausgabe nicht arbeitslos, aber meine Situation hat sich ja komplett verändert, und meine Bank weiß das auch.

Viele Grüße
Miau2

16

Wo ist das Problem, ich hatte schon als Student eine und habe auch nix verdient.
Genauso einige Freunde von mir.

LG

17

Na und? Dass er ein solches Kreditlimit hat, heißt doch nicht, dass er ein unverantwortlicher Kunde ist, die Kohle auf den Kopp haut und dann "nach mir die Sintflut".

Wenn er eine gute Schufa-Auskunft hat (und zu gut zählt auch, dass man schon mal Kredite laufen hatte und die zurückgezahlt hat, ganz ohne ist nämlich auch eher negativ), spricht doch nichts dagegen.

Ich habe ALG II-Kunden, die haben einen Dispo von 5.000,- €.

Ch.

Top Diskussionen anzeigen