Alleinerziehendenzuschuss oder wohngeld wenn alg 2 wegfällt---?

mal ne Frage:

wenn das alg 2 wegfällt (weil ich einen Halbtagsjob mache) Verdiene dann ca. 670-700€ netto.

dann gibt es auch keinen Alleinerz zuschuss mehr, oder? Weil ich bin dann ja ganz weg von der ARGE?

und kann /würde ich statt dessen vielelicht wohngeld bekommen?

und noch ne frage: wie ist das bei Geringeinkommen wenn man eine Tagesmutter hat? Bekomme ich einen Zuschuss vom JA? soweit ich gehört habe, ja?

1

Hallo,
wenn du 700 wuro verdienst und dich allein versorgen könntest...und du nun ein kind hast, und wegen dem kind in alg2 kommen würdest, kannst du versuchen kinderzuschlag oder so zu beantragen.

ansonsten, versuche auch mit dem einkommen alg2 zu beantragen. mein schatz hat 750 netto und bekommt trotzdem noch ergänzendes alg2 und hat keine kinder im haushalt. von deinen 700 netto gehen noch abzüge ab, so kann immer noch ein anspruch bestehen. einfach versuchen ...mehr wie nein sagen können sie nicht.

2

was gehen vom netto denn noch für abzüge ab? da bin ich aber neugierig?!

3

riesterrente und glaube haftpflicht auto. und dann bekommt man ja noch den freibetrag jenach einkommen.

jedenfalls hat er nen bereinigtes einkommen von 500 nochwas. somit anspruch.

weitere Kommentare laden
7

Habe Dir jetzt zweimal geschrieben (wegen Gewürze),warum bekomme ich keine Antwort?

8

Hallo Leony1407,

ich verfolge deine Beiträge schon eine Weile und hoffe irgendwie jedesmal, dass dich mal jemand in die Realität zurückholt.

Deine Vorstellungen mit einem Halbtagsjob und 700 Euro Einkommen (+Kindergeld und Unterhalt) ein Auto UND eine Tagesmutter zu finanzieren UND dann auch noch unabhängig von der Arge zu werden, halte ich für völlig utopisch. Das Geld wird vorne und hinten nicht reichen.

Einen Zuschuss zur Tagesmutter wirst du bei dem Einkommen vermutlich bekommen. Mach dich aber lieber vorher schlau, wie hoch der liegt und such dir möglichst vorher schon eine Tagesmutter um abzuklären, wieviel du zuzahlen mußt. Eine Freundin zahlt für täglich 6 Stunden Betreuung jeden Monat 270 (!) Euro Eigenanteil, obwohl sie schon den Höchstsatz vom Jugendamt erhält.

Wohngeld + Kinderzuschlag: kann ich nicht beurteilen, ob dein Einkommen dafür reicht. Es könnte gut sein, dass es zu niedrig ist und dir weiterhin ergänzendes ALG2 zusteht.

Auto: wenn es irgendwie geht, verzichte darauf! Eventuell ist es auf lange Sicht sinnvoller einen Umzug in Kauf zu nehmen. Ich glaube, dir ist nicht so ganz klar, wie teuer ein Auto tatsächlich ist. Neben den Anschaffungskosten und laufenden Kosten, solltest du auch Rücklagen für Reparaturen bilden. Ich habe vor ein paar Monaten mal eben 1100 Euro in der Werkstatt gelassen, das tat ganz schön weh... Letztes Jahr war ein Satz neue Reifen fällig, zwischendurch kommen Sachen wie TÜV, AU, Ölwechsel oder irgendein Asi zerkratzt dir die Motorhaube, wie bei mir geschehen. Da ist ein Monatsticket für den Nahverkehr um einiges günstiger!

Mach dich erstmal schlau wegen der Tagesmutter und dem Zuschuss. Das Jugendamt ist gelegentlich nicht sehr auskunftsfreudig, da mußt du hartnäckig nachfragen. Auto und Unabhängigkeit von der Arge würde ich erstmal abhaken.

Wünsch dir viel Erfolg bei der Jobsuche!
#blume

9

Tja, tut mir leid. Aber wieso sollte ich da snicht schaffen?= Das auto ist fakt, das muss ich haben. sonst kann ich nicht arbeiten. (nicht hier und nciht in meinem beruf)

das auto bekomme ich geschenkt, und dazu kommt, dass ich Rücklagen habe. (etwas gespartes....)

und wenn ich 700€ netto verdiene bekomme ich nix mehr an ALG 2 . Also ist das ziemlicher Humbug was du da schreibst???

10

>>und wenn ich 700€ netto verdiene bekomme ich nix mehr an ALG 2 . Also ist das ziemlicher Humbug was du da schreibst??? <<

Wenn du 1000€ brutto / 700€ netto verdienst hast du einen Freibetrag von 260€, also nur 440€ anrechenbares Einkommen. Solltest du mehr als 100 Euro Werbungskosten haben, was ich annehme, wenn du eine Tagesmutter brauchst und die Kosten nicht komplett übernommen werden, erhöht sich der Freibetrag sogar noch.

Wie bereits gesagt: dir steht entweder ergänzendes ALG2 oder Wohngeld + Kinderzuschlag zu.

Ansonsten scheinst du ja einen sehr bescheidenen Lebenstil zu haben, wenn du bei 1100 Euro Einkommen nach Abzug von Miete, Tagesmutter, Auto und sonstigen Fixkosten noch genug zum Leben übrig hast. Das ist jetzt nicht so spöttisch gemeint wie es klingen mag, aber mal im Ernst:

Beispiel:

400€ Miete
100€ Strom, Telefon, Internet, GEZ, Versicherungen
100€ Tagesmutter Eigenanteil
150€ Auto (Versicherung, Steuer, Benzin)
------------------------------------------------------
750€

Bleiben 350€ für Lebensmittel, Hygiene, Kleidung, Freizeit und sonstiges. Und das soll auf Dauer funktionieren?! Ich würde damit nicht klar kommen. Da würde ich eher umziehen und mir ein Fahrrad anschaffen anstatt jeden Cent dreimal umdrehen zu müssen.

Mit Wohngeld und Kinderzuschlag mag es gehen. Wobei der Kinderzuschlag auf 36 Monate begrenzt ist.

Top Diskussionen anzeigen