Sie möchte sich plötzlich trennen, aber ich will kämpfe

Hallo an alle,

Meine Frau möchte sich nach über 10 Jahren Beziehung und 4 Jahren Ehe plötzlich trennen.

Ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und hatte sie darauf angesprochen.

Sie erzählte mir, dass sie sich nicht mehr wie in einer Ehe fühlt, sondern wie in einer WG und sie hatte überlegt, ob diese Ehe überhaupt noch einen Sinn ergibt. Ich hatte seit kurzem das selbe Gefühl, eher in einer WG zu wohnen.
Allerdings habe ich von Anfang an gesagt, dass ich diese Ehe gern retten möchte und sie gefragt, ob sie es auch möchte. Ich bekam nur die Antwort "weiß nicht".
Auf meine Frage, ob es einen anderen in ihrem Leben gibt, meinte sie dass es keinen gibt.

Allerdings war ich skeptisch und habe es nicht geglaubt und in der folgenden Nacht einen großen Vertrauensbruch begangen, indem ich ihr Handy nahm. Leider fand ich da auch was.
Ich weiß, dass es falsch war an ihr Handy zu gehen und das hätte ich nicht machen dürfen, ich war einfach so verzweifelt.

Am nächsten Tag erzählte ich es ihr auch, dass ich an ihrem Handy war.

Ich habe immer wieder versucht an sie heran zu kommen, aber sie blockte mich nur ab.

Kurz vorm Wochenende saßen wir auf dem Sofa, ich habe nochmal probiert ein Gespräch zu führen. Doch als sie mir sagte, das sie mitbekommen hat, dass ich leide und sie lässt es kalt.
In diesem Moment ging bei mir alles durch. Ich zog meinen Ehering ab und legte ihn sanft in ihre Hand und sagte ihr, dass sie ihn mir bitte zurück geben soll, wenn sie sich ihrer Gefühle bewusst ist. Ich packte meine Sachen und verließ die Wohnung. Das kommende Wochenende übernachtete ich bei einem Kumpel.
Sonntag kehrte ich zurück, da war sie dann auch bereit zu reden, ihren Ehering hatte sie auch schon abgelegt. Wir unterhielten uns in Ruhe. Ich sagte ihr wieder, dass ich diese Ehe weiterhin retten möchte, aber sie will die trennung.

Ich konnte sie überreden, ihren Ehering wieder anzulegen und nochmal eine Woche drüber nachzudenken. Allerdings erzählte sie mir auch, dass es doch einen anderen gibt, den sie über ein Spiel vor einem Monat kennengelernt hat und sie sich zu ihm hingezogen fühlt.
Getroffen haben sie sich aber noch nicht.

Nun legte ich mich die kommenden Tage wieder richtig ins Zeug. Doch sie schrieben die ganze Zeit.
Das hat mich fertig gemacht.
So sehr, dass ich einen Schlussstrich zog. Der selbst verdammt weh tat.
Von dem Zeitpunkt könnten wir uns dann komplett in Ruhe unterhalten.

Aktuell kümmern wir uns darum, dass sie ausziehen kann. Inkl Gütertrennung, neue Konten etc.

Ich liebe meine Frau immer noch, und möchte das ganze eigentlich nicht.
Ich habe viele Fehler gemacht, ihr nicht mehr die Wertschätzung gegeben, die sie verdient hat. Ihr auch nicht gezeigt, wie sehr ich sie Liebe. Durch den ganzen Corona Mist, bin ich verdammt faul geworden und hatte meine Probleme, mit denen ich sie nicht belasten wollte.

Und jetzt hat sich auch noch heraus gestellt, dass sie schwanger ist. Ich freu mich darüber wie Sau. Doch das macht das ganze noch komplizierter.
Ich möchte jetzt umso weniger, dass sie geht.

Ein Kind ist kein Kleber für eine Ehe, dass weiß ich. Und ein Kind ändert auch nichts daran, dass ich meine Frau trotzdem nicht verlieren möchte.

Was sagt ihr dazu?

1

Erst einmal tut es mir leid was du durchmachen musst. Es ist leider immer so, dass bei einer Trennung der eine mehr leider als der andere, weil eben der, der sich trennt sich schon länger damit auseinandergesetzt hat und der andere diesen Prozess ja erst später durchlebt.
Ich selbst habe es schon erlebt Jemanden übers Internet kennengelernt zu haben und ich fühlte mich nach einer Weile auch sehr hingezogen und war voller Euphorie, denn meine Beziehung war auch eingeschlafen; mein Freund traf sich lieber mit Kumpels, als Zeit mit mir zu verbringen. Ich traf mich dann mit dem Mann aus dem Internet und obwohl wir gechattet, telefoniert und Fotos ausgetauscht hatten und jedes Mal tolle Gespräche hatten war ich furchtbar enttäuscht als wir uns endlich gegenüber standen. Es war plötzlich gar nichts mehr toll und es passte für mich gar nichts mehr...leider war er total begeistert und merkte daher meine Enttäuschung gar nicht..
Ich will damit sagen, habe da Geduld und warte ab.
Was die ss betrifft, sag ihr, dass du dich freust und das es für dich ein Grund mehr ist an eurer Beziehung zu arbeiten. Vielleicht ändert sich durch die anderen Umstände nun auch was bei ihr. Ihr könnt auch zusammen zu einer Familienberatung gehen und dort offen mit einer außenstehende Person über eure Situation reden. Oder vielleicht ist ihre Fä auch für ein Gespräch bereit; meine macht auch "Paartherapien".
Ich finde es schonmal gut das ihr Gespräche führen könnt, das solltet ihr auch tun und ehrlich zueinander bleiben.
Alles Gute für euch!

4

Danke für deine Worte, aber eine Paartherapie will sie nicht und hält es für Schwachsinn :(

2

Will sie das Kind behalten? Wenn ja, hast du gute Chancen. Denn dass ihr Zocklover sie noch für irgendwas will mit Baby im Bauch, ist fraglich, zumal sie einander noch gar nicht persönlich kennen.

Wart ab und lass die Zeit (zu deinen Gunsten, glaube ich) spielen.

3

Ja das Kind will sie behalten, sie hatte schon die ganze Zeit den Wunsch, ich hatte nur aus Angst neue Ausreden gesucht

Ängste die ich ihr so nicht erzählt hatte, bis es vor kurzem zur Trennung kam

5

Sicher, das es von dir ist?

weiteren Kommentar laden
7

Update zu dem ganzen:

Es ist endgültig vorbei, ich habe herausgefunden, dass sie mir schon fremdgegangen ist und sie selbst weiß auch nicht, ob das Kind von mir ist.

Sie hat mich belogen und betrogen in der Ehe

8

Hallo, das was du geschrieben hast ist im Moment fast das gleiche was ich durchgemacht habe.
Mein Ex Partner und ich waren fast 16 Jahre zusammen. 2018,waren wir kurz getrennt. Hatte mir eine Eigentumswohnung gekauft, und wollte 2019 einziehen wenn fertig. So lange, durfte ich im gemeinsamen Haus noch wohnen. In dieser Zeit, hat er behauptet bei einem Kumpel immer wieder zu schlafen. Anfang 2019 sind wir wieder zusammen gekommen bzw. er meinte wollen wir es vielleicht noch mal versuchen? Er hatte Schluss gemacht. Also haben wir es versucht, und wollten zusammen auch ein Kind haben. Bin auch gleich schwanger geworden. Und dann! Kind da, alles anders, was ja klar ist. Er aber immer reservierter, usw. Im August 2020,sagt er Trennung und ich soll ausziehen. Kind 50:50. Meine Eigentumswohnung damals vermietet. Also ich zu meinen Eltern, und Kind zur Hälfte auch. Stand, der Dinge. Er ist mit seiner Ex Freundin wieder zusammen, bekommt Kind mit ihr, bald, und verlobt ist er mit ihr auch. Und ich? Bin in Elterzeit noch, muss schauen das ich bald wieder arbeiten kann, wohne aber zum Glück bald in meiner Wohnung. Aber finanziell, muss ich schauen wie es klappt. Und unser gemeinsames Kind? Muss nicht nur im Wechsel zu ihm und mir, sondern auch zu seiner neuen Freundin, die komplett wo anders wohnt.
Ich versuch positiv zu bleiben, auch wenn es schwer fällt, und hoffe das alles irgendwie gut wird.

Top Diskussionen anzeigen