1jahr später wieder auf Anfang :-(

Habe gestern ein Gespräch mit meine exmann gehabt...Es ging darum, dass die Kinder ihn gern öfter sehen würden. Seiner Meinung nach, bin dann aber ich dafür zuständig, die Kinder zu ihm zu bringen und dann wieder abzuholen. (25km)
Weil er ja schon alle 14Tage 6x hin und her kurve...

Ich sehe das anders: Er ist weggezogen (mit der Begründung ist näher an der Arbeit und bei uns hätte er nix passendes gefunden), also hat er sich zu kümmern. Die Rechtslage steht auf meiner Seite...

Vorallem was soll ich 2h in der Botanik machen?
Soll wirklich wieder ich mich aufopfern?
Ich hab so schon kaum Zeit für mich...für die kids würde ich es glatt machen...aber ich kann bald nicht mehr...

Finde es sehr traurig dass ihm die kinder anscheinend nicht das wert sind... 😢

Natürlich kam dann auch der rundumschlag wieder, ICH hätte ja auch aus einer Laune heraus entschieden, dass wir uns trennen. Nur weil er den einen Abend seine Sachen gepackt hätte und MAL nicht ich...

Wann trifft mich das mal nicht mehr so?

Sorty für das silipo...bin heute ziemlich niedergeschlagen.

1

Hi,

25 km sind wirklich keine Entfernung um mal seine Kinder abzuholen, da fahren die meisten täglich viel weiter zur Arbeit. Ich frage mich nur, wenn er da so wenig Interesse zeigt die Kinder öfter zu sehen, ob ich sie wirklich dahin bringen würde.

Die Niedergeschlagenheit kann ich verstehen, wahrscheinlich kommt das alles bald auch auf mich zu :-(

Wünsche dir viel Kraft !

2

Nein...ist es wirklich nicht...und er hätte ja auch nicht an den A-DerWelt ziehen müssen. Da ist halt auch nix ausser Landschaft. Klar könnte ich 2h spazieren gehen...mal...aber doch nicht alle 2 Wochen.

Ich weiß es nicht....

Ich hoffe ihr findet vllt einen Weg noch dran vorbei zu schliddern. Ansonsten ein dickes Fell...Es war bis gestern alles gut und jetzt ein Rückschlag..

5

Warum musst du 2h spazieren gehen?

Wenn die Kinder ihn öfter sehen wollen, gehe ich mal davon aus, dass sie alt genug sind bereits über Nacht zu bleiben? Nein?

Kann man den Umgang nicht so gestalten, dass sie mehr als 2h vom Vater haben, aber die Fahrerei sich nicht mhrt?

weiteren Kommentar laden
3

Hallo, also nein, ich würde die Kinder auch nicht bringen, dann sinnlos zwei Stunden dort in der Gegend herumlungern und dann wieder abholen. Das ist wirklich ein bisschen viel verlangt.
Ärgere dich nicht. Das geht eben nicht und gut is. Den Kindern gegenüber würde ich da gar nicht zuviel darüber reden. Ein knappes "Das geht leider nicht" akzeptieren Kinder oft schneller und besser als langschweifige Erklärungen.

4

Ja wahrscheinlich hast du recht , mir tut es halt immer für die kinder leid und meistens mach ich es dann ihnen zu liebe...

7

Könnt ihr euch die Wege nicht aufteilen? Einer bringt, einer holt ab? Bei 25 km klingt das machbar.
Ansonst muss er Lösungen finden. Es ist doch sein Wunsch. Wenn du ihm entgegen kommst und den Kindern natürlich auch, ist das schön, aber keine Verpflichtung.

Top Diskussionen anzeigen