Paartherapie nach aufgedeckter Affäre?

Hallo.

Möchte gerne mein Geschichte mit euch teilen , und würde mich auf eure Ansichten und Kommentare freuen.

Daten zu meiner Familie
Seit 6 1/2 Jahre zusammen.
Ich 29
Er 23
2 Kinder (5 und 2 Jahre)

Von Anfang an war die Beziehung nicht leicht. Wo ich mir immer eingeredet habe das es das junge Alter war, wo ich ihn kennenlernte.
Immer wieder waren andere in seinem Fokus. Betrogen hat er mich das erste mal, nachdem wir ein halbes Jahr zusammen waren.
Danach wurde es ruhig, lag ws auch daran weil dann die Schwangerschaft zum Mittelpunkt wurde und eben dann auch unser erstes kind.

Doch es waren dann immer wieder Vorfälle, wo meine Zweifel an seiner Treue wuchsen. Ich mich aber immer mit der Reife vertröstet und hoffte es würde besser werden. Flirten mit anderen vor meinen Augen, anschmachten von Arbeitskolleginnen, Bekanntschaften die erwachte wenn er mit seinen Fußball Kollegen unterwegs war usw.... es war nie Ruhe.

Vor einem Jahr hatte er nun eine Affäre mit einer Arbeitskollegin, wo er mich von einem auf den anderen Tag mit 2 Kinder sitzen lies. Er tischte mir eine Lüge nach der andere auf, ich war am Boden zerstört.... schnell merkte er aber, das das falsch war und Kamm 3 Monate später zurück. Weiter kämpfte ich mit dem Vertrauen, meinen Gedanken und dem Schmerz. Hatte immer noch hoffnung. DNn war wieder ein kleiner Vorfall, wo er mit den sportkollegen unterwegs war und danach des Öfteren in den sozialen Netzwerken sich nach dieser Bekanntschaft informiert hat bzw das Profil aufsuchte. Lies mich immer zweifeln. Er meinte immer das das jeder Mann macht und er ja wissen will mit wem er sich da unterhalten hat, aber gleich ein like beim Foto da lässt. Und zu Silvester über den Durst getrunken und einer anderen Arbeitskollegin schöne Augen gemacht und Herzen und süße Worte geschrieben....seither stehen wir an der Kippe. Mir fällt es schwer ihn zu glauben. Plötzlich zeigt er wieder Einsicht und das ihm alles leid tut, er uns nicht verlieren will und das schreiben oder die Bekanntschaften lassen kann.

Paartherapie war auch schon mal das Thema.... aber ist das hier überhaupt noch sinnvoll? Er beharrt auf seine Freiheit und seine nächtlichen Ausgänge mit den kollegen und liege jedes mal wach zu Hause und bekomm kein Auge zu!

Ich persönlich hab panische Ängste wieder verletzt zu werden, hab aber zu ihm immer noch eine tiefe Verbindung und liebe das ich nicht loslassen kann.

Was sind eure Erfahrungen ? Kennt dies jemand? Lg

4

Ich hätte da nach dem ersten betrug keine Zukunft gesehen. Mein Mann ist auch viel jünger als ich. Er war 19 als wir uns kennenlernten und zusammen kamen. Er hat mich nie betrogen. Wir sind seit >8 Jahren zusammen.

Du lebst dein leben aktuell auf einem Abstellgleis auf dem du nur verletzt wirst. Er scheint sich austoben zu wollen und das auch zu tun. Du bist nur das Loch zwischendurch wenn er keine andere Schnitte hat.
Egal was er tut, er ist nicht zu jung um sich der Konsequenzen bewusst sein zu können! Rede dir das nicht mehr ein. Es macht weder dich noch deine Kinder glücklich.

5

Also auf gut deutsch, du findest das ein Mann auch mit zunehmenden alter nicht vernünftiger werden würde, und der seine Grundeinstellung beibehaltet oder sein grundverhalten gleich bleibt?

6

Doch, aber nicht der Person gegenüber der er sich so verhalten hat. Seine Hemmschwelle dir gegenüber ist niedrig und bisher weiß er, dass er keine Konsequenzen fürchten muss. Und das wird er auch in Zukunft dir gegenüber so empfinden.
Wenn du ihn zurück Nimmst, verliert er einfach immer mehr Respekt vor dir und das was er macht wird einfach nur extremer.

Einer anderen gegenüber wird er treu sein können. Nicht dir.

Und nicht jeder Mann ist gleich. Manche brauchen das 'sich austoben' nicht. Denen ist der Partner dafür zu wichtig.
Er hat dich schon nach nur 6 Monaten betrogen. Du warst ihm nicht wichtig.
Tut mir leid, wenn dich meine Worte verletzten. Aber, du hast schon 6 Jahre an ihn weggeworfen. Lass es nicht noch mehr werden.

weiteren Kommentar laden
1

Das klingt um ehrlich zu sein wirklich nicht gut!
Vielleicht könnte ein (oder mehrere) Beratungsgespräche in einer Paar- und Familienberatungsstelle euch Klarheit verschaffen wo ihr steht und ob es gemeinsam oder getrennt weiter gehen soll. Egal ob du dich für oder gegen die Partnerschaft entscheidest, beide Schritte sind schwer und da ist Unterstützung sicher sinnvoll (nicht zuletzt auch, um es für die Kinder so gut wie möglich zu regeln)!

3

Ja mir gehts schon lange nicht mehr gut damit, aber ich halte immer wieder daran fest und wollte kämpfen für die Familie. Und immer wieder wurde ich enttäuscht....

Deshalb weis ich eben auch nicht, ob ich überhaupt noch den Weg gehen soll ... vielen sagen „wie oft willst du es noch versuchen, der ändert sich nicht“

19

Für welche Familie? Sorry, aber da gibt es nur die Familie, die dich und deine 2 Kinder betrifft. Der Mann hat dich mehrmals betrogen und will das auch weiter tun, oder was denkst du, warum er darauf beharrt, weiterhin "seine Freiheit" zu haben und auf nächtliches Übernachten "bei Kollegen"???

WACH BITTE AUF! DER WIRD SICH NIE ÄNDERN!!!

Also spar dir deine vergebliche Mühe und trenne dich. Es ist für euch alle das Beste.

Und sein Verhalten liegt auch nicht an seinem Alter, sondern daran dass er ein mieses Charakterschw*** ist.

2

Was ich noch hinzufügen muss, ansonsten haben wir eine wundervolle Beziehung, Gespräche wie beste Freunde, Spaß ....! Also sonst eig richtig harmonisch.

Fußball is bei ihm halt auch so das Hauptthema. Selber Spieler und im Fernsehen laufen viele Spiele die er sehen muss.... und die für ihn eine enorme Wichtigkeit haben das wir als Familie uns die Zeit nach seinen Terminen einteilen müssten,.... finde ich mühsam und sehr schade. Ich bin ein absoluter Familiemensch und finde Zeit vor dem Fernseher am Tag für verschwendete Zeit. Am Abend als „Feierabend“ find ich’s super. Möchte meinen Kinder so viel Zeit wie möglich schenken und ihnen zeigen was die Welt alles zu bieten hat außer tv, Handy und div. Das haben sie eh noch früh genug! Er würd diese Sachen eher als Dinge für sich nutzen, damit die Kinder mal abgelenkt sind und er Zeit für sein Handy oder sonstiges hat.... 🙈

7

Ich denke nicht, dass du ihn einfangen kannst.
Mal ehrlich, du bist damals mit einem Kind zusammengekommen. Wie alt war er, 16? Dann gerade volljährig das erste Kind und kurz darauf das zweite.
Wenn ich mir meine zwei ältesten im ähnlichen Alter ansehe oder deren Freunde, würde ich keinem empfehlen zeitnah eine Familie zu gründen und den braven Ehemann zu spielen.

Du bist ein Stück älter und konntest dich ausleben. Er überhaupt nicht. Jetzt hat er den nachvollziehbaren Drang danach und ich denke nicht, dass du das einschränken kannst.

9

Naya, entweder kommst du damit klar, und öffnest die Beziehung. Oder du trennst dich.
Er möchte nicht versuchten, das macht er dir doch recht klar ...

10

Ganz ehrlich bei so einem Partner hätte ich Angst, dass irgendwann "die Kollegin" mal mit einem dicken Bauch vor meiner Tür aufkreuzt. An Demütigung nicht zu überbieten. Sei dir mehr Wert!

11

Ich glaube, das ist zwecklos, so leid es mir tut. Er ist so jung Vater geworden, in einer Zeit, in der man normalerweise seine Sturm und Drang Zeit hat und in der ist er ja auch eigentlich immer noch. Und dann gibt es eben Menschen, die das nicht brauchen und welche, die immer denken sie hätten da was verpasst was noch nachgeholt werden muss.

Trenn dich jetzt, du bist auch noch so jung. Trotz Kindern habt ihr beide noch die Chance auf ein ganz anderes, vollständig zufriedenes Leben.

12

Auch ich habe leider keine Hoffnung.
Selbst das zweite Kind war für Ihn und seine Reife wohl noch VIEL zu früh. Wenn ich davon ausgehe, dass zumindest das 2. Kind geplant war (zweimal eine Panne sollte schliesslich nicht vorkommen) hast du seine Reife wohl leider schon damals falsch eingeschätzt. Ich denke es wird das beste sein wenn du versuchst das Leben von dir und von euren Kindern allein auf die Reihe zu bekommen.

13

Hallo,

Also ehrlich gesagt ist es mir ein Rätsel was Dich bei dem Kerl hält, Du leidest ja offensichtlich unter seiner Untreue. Da er weiß das Du ihm immer wieder alles verzeihst und ihn immer wieder zurück nimmst wenns mit den anderen nicht mehr so toll ist besteht für ihn ja kein Anlass das zu ändern, ich bezweifle auch das er das kann. Es gibt nun mal Menschen die sich nicht festlegen können.

Da bleiben nur 2 Möglichkeiten. 1. Eine offene Beziehung, jeder kann machen was und mit wem er will

Oder 2. Der Schlussstrich (endgültig)

Alles Gute und viel Kraft
Sunny

Top Diskussionen anzeigen