Wie läuft eine Scheidung ab?

Hallo Zusammen,

mein Mann und ich haben uns leider schon lange auseinandergelebt und nach einigem hin und her und einer längeren Trennung wollen wir uns nun scheiden lassen... Auch wenn ich mir sicher bin, dass das für uns die richtige Entscheidung ist, überfordert mich das ganze doch ein wenig. Ich wollte daher mal fragen, ob hier jemand der bereits geschieden ist oder sich sonst in dem Bereich auskennt berichten könnte, wie genau so eine Scheidung abläuft und wo man den Antrag auf Scheidung stellen muss. Brauchen wir dafür einen Anwalt?

Vielleicht ist hier ja jemand, der ein wenig darüber erzählen könnte :-)

Vielen Dank und liebe Grüße!

2

Hallo Blumentraum,

wie Sunflower schon ausgeführt hat, gibt es einvernehmliche und streitige Scheidungen. Die streitigen Scheidungen kosten mehr, weil ihr zwei Anwälte benötigt, die für ihre Mandanten jeweils das Bestmögliche erstreiten wollen. Das dauert länger und ist teurer.

Bei der einvernehmlichen Scheidung einigt ihr euch in allen wesentlichen Scheidungsfolgepunkten Unterhalt, Vermögen, Hausrat, Ehewohnung, Sorge- und Umgangsrecht (wie Sunflower das bis auf den Zugewinn- bzw Nachteilsausgleich getan hat). Danach müsst ihr nur einen Anwalt beauftragen, der einen von euch vertritt und den Scheidungsantrag bei Gericht einreicht. Für die Stellung des Scheidungsantrags besteht Anwaltszwang. Am einfachsten und schnellsten ist es in der Tat, den Scheidungsantrag online zu stellen (https://scheidung.link/Scheidungsantrag). Wer sich damit für eine Online Scheidung entscheidet, kann sich unabhängig vom Sitz des Anwalts bundesweit scheiden lassen.

Letztendlich ist der Ablauf grob so zu beschreiben:

- Scheidungsantrag dem Anwalt mitteilen, der diesen bei Gericht stellt

- Scheidungsantrag wird dem Antragsgegner zugesandt

- In der darauffolgenden mündlichen Verhandlung stimmt der Antragsgegner dem Antrag zu und die Ehe wird geschieden.

Alles Beste für deine Scheidung!

4

Hallo,eine Frage zur Online Scheidung,ist es wirklich besser und weniger belastend online Scheidung einzureichen,da man ja nicht zum Anwalt muss?

5

Hallo pila10,

ich kann dir bisher nicht sagen ob es weniger belastend ist und ob es bis zum Ende gut funktioniert, ich habe aber jetzt tatsächlich Kontakt mit der empfohlenen Kanzlei aufgenommen und dort zunächst ein unverbindliches Beratungsgespräch wahrgenommen. Das hat mir tatsächlich sehr gut gefallen, denn ich durfte alle meine Fragen stellen und habe sogar noch zwei mal angerufen, weil mir im nachhinein noch weitere Fragen gekommen sind und mir wurde tatsächlich jedes Mal sehr freundlich weitergeholfen.

Ich bin jetzt mit der Mitarbeiterin so verblieben, dass ich zunächst noch etwas Bedenkzeit möchte und dann Bescheid sage, ob ich die Scheidung dort durchführen lassen möchte.

Ich würde dir daher empfehlnen einfach mal bei der Kanzlei, die dir am ehesten zusagt anzurufen und dir dort ein Bild zu machen. Mir hat es tatsächlich sehr geholfen und ich denke ich werde auch von dem Anwalt meine Scheidung durchführen lassen, denn bisher habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Insbesondere, weil ich nicht (wie zunächst befürchtet) unter Druck gesetzt wurde mich direkt zu entscheiden.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen, auch wenn ich natürlich noch keine abschließende Empfhelung aussprechen kann, denn leider steht mir der Rest ja noch beovr. :-)

weiteren Kommentar laden
1

Hallo....

Wir haben aus kostengründen online eine Kanzlei gesucht. Da wir freundschaftlich auseinander gingen haben wir beide die gleiche Kanzlei gehabt um Kosten zu sparen. Einer benötigt definitiv einen Anwalt.. Wir brauchten zwei weil. Wir den nachteilsausgleich vor Gericht mitgemacht haben. Die kanzlei hat alles gemacht. Wir mussten nur was für die ausfüllen und dann hinschicken. Sie haben die Scheidung eingereicht und uns lediglich gesagt was wir zahlen müssen und wann der Termin ist. Wir waren da, haben einen schnellen Durchgang gehabt. Allerdings war Sorgerecht und alles schon lange vorher geklärt. Bei uns war es nur noch eine Formalität.

Wie ist das bei euch? Wir haben alles Kosten fair geteilt...

3

Vielen Dank für eure Antworten, das hilft mir sehr weiter. Insbesondere, dass wir auch nur einen Anwalt beauftragen können finde ich hilfreich, das spart ja sicherlich schon eine menge!

Und das ganze klingt ja auch so, als wäre es nicht allzu nervenaufreibend, wenn man sich bereits über alles einig ist. Das macht mir sehr viel mut.

Ich werde mich auf jeden Fall mal bezüglich dieser online Anwälte erkundigen, denn das scheint ja gerade im Moment wirklich eine stressfreie alternative zu sein.

Danke nochmals für eure Antworten, ich werde das mit meinem Mann besprechen, ihr habt mir aber jetzt schon enorm geholfen, einfach weil ich mir jetzt zumindest vorstellen kann wie sowas abläuft :-)

Top Diskussionen anzeigen