Wie komme ich über die traumatische Trennung hinweg?

Hallo Zusammen,

ich hoffe, es ist okay, wenn ich hier ein bisschen meinen Frust ablade, ich weiß gerade nicht mehr weiter.

Im April 2019 kam ich mit meinem ersten Freund zusammen (bin jetzt 27). Es war perfekt, er hat mich auf Händen getragen, wir haben super zusammen gepasst und haben jede freie Minute miteinander verbracht. Er war genau das, was ich immer gesucht habe. Nach einem halben Jahr schlug er vor, nach meinem Studium im März 2020 in die Wohnung über seinen Eltern zu ziehen. Ohne zu zögern willigte ich ein. Wir hatten weiterhin eine tolle Zeit, kaum Streit. Ich suchte mir extra einen Job bei ihm, gab alles auf.
Vor dem Umzug wohnten wir schon zusammen in seiner Wohnung, kaufen Möbel, machten Zukunftspläne (Heirat und Kinder). Der Umzug im März 2020 lief gut, ich fühlte mich gleich wohl und war endlich angekommen. Ich war total in seiner Familie und seinem Freundeskreis integriert.

6 Wochen nach dem Umzug ging er fremd, ich fand es schnell heraus und konfrontierte ihn. Unter Tränen flehte er mich an, bei ihm zu bleiben, die Affäre sei bedeutungslos und er wollte nur mich. Es gäbe bei uns keinerlei Probleme und er sei einfach dumm gewesen. Ich blieb. 6 Wochen gab er sich die größte Mühe, schenkte mir wieder mehr Aufmerksamkeit, aber mir ging es einfach nur schlecht. Das merkte er, und 6 Wochen nach dem Seitensprung wollte er sich trennen. Ich fand eine Wohnung und zog aus, wir wollten weiter an der Beziehung arbeiten. Schnell merkte ich, dass nur ich noch die Beziehung wollte, er behandelte mich wie Dreck. Anfang August 2020 machte er dann endgültig Schluss, angeblich, weil sein schlechtes Gewissen zu groß war. Er weinte und sagte, er würde mich noch sehr lieben.

Die Trennung gab mir den Rest, alles lag in Scherben. Ich hatte mein Zuhause und meine Familie verloren.

Drei Wochen nach der Trennung fand ich heraus, dass er mit der Affäre zusammen war. Er blockierte mich überall und tat so, als hätte es mich und unsere gemeinsame Zeit nie gegeben. Da fiel ich endgültig in ein Loch. Ich bin seitdem in Therapie, komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Er war meine große Liebe, er hat immer von Heirat und Kindern gesprochen.

Gestern schickte mir ein gemeinsamer Kumpel ein Pärchenselfie von meinem Exfreund und seiner Neuen, wie sie fröhlich in die Kamera grinsen und dabei in "unserem" Wohnzimmer stehen. Das hat mich mental wieder Monate zurückgeworfen. Die zwei zusammen zu sehen, wie sie glücklich sind, ist unerträglich. Mir geht es seit Monaten nur schlecht, ich weine nur und dieser betrügerische A* lebt fröhlich weiter ohne Konsequenzen, hat mein Leben zerstört.

Wie schaffe ich es, wieder klarzukommen? Ich wollte so sehr eine Beziehung und jetzt stehe ich wieder alleine da, so wie die Jahre vor ihm auch. Ich habe Angst, niemanden mehr zu finden.

1

Hallo Jassi,

ich kann verstehen das es dir den Boden unter den Füßen weg gezogen hat. Er war dein erster Freund und am Anfang war alles perfekt. Du warst verliebt und wirst vielleicht die rosarote Brille aufgehabt haben. Vielleicht gab es schon beizeiten Anzeichen das die Beziehung doch nicht so perfekt war. Dann kam der erste Tiefschlag. Du hast herausgefunden das er dich betrogen hat. Darauf flehte er dich an zu bleiben. Leider hielten seine Bemühungen dir zu zeigen das er dich liebt nicht lange an. Er wollte sich dann trennen und gab als Grund sein schlechtes Gewissen an. Ich denke der Grund wird ein ganz anderer gewesen sein.

Versuche bitte so schwer es dir auch fällt diese Trennung zu akzeptieren und nach vorn zu schauen. Ich weiß, es ist fast unmöglich. So lange du aber in der Vergangenheit hängen bleibst, wird es nicht besser werden. Ziehe dich auch bitte nicht zurück, denn das ist mit das Schlimmste was du machen kannst. Versuche dir etwas gutes zu tun. Zeige dich in der Öffentlichkeit und versuche am Leben teilzunehmen um nicht in ein tiefes Loch abzurutschen.

Ich weiß das das alles fast unmöglich ist. Ich weiß aber auch aus eigener Erfahrung wie es ist wenn man sich zurückzieht.

Ich kann deine Angst niemand mehr zu finden verstehen. Glaube mir aber bitte, das du wieder jemand finden wirst und eine neue Beziehung kann genauso gut oder sogar noch besser sein. Du musst es aber zulassen.


Freundliche Grüße und viel Kraft.

blaue-Rose

2

Hallo,
das tut mir sehr Leid für dich und sowas zu lesen stimmt mich immer traurig. Ich kann dir nur sagen, was dir die meisten hier sagen werden. Der Typ ist es einfach nicht wert ihm auch noch hinterher zu trauern. Er wird auch seine Neue so behandeln wie dich. Bestimmt war das alles nur Masche mit den Zukunftsplänen um dich bei Leine zu halten. Ihm wird das Karma noch treffen und er trifft auf eine Frau die ihn genauso wie Dreck behandelt. Vielleicht lernt er ja dann daraus.

Ich verstehe auch nicht warum du solche Fotos von eurem Kumpel geschickt kriegst? Das ist wie Salz in offene Wunden streuen. Rede mit ihm am besten sowas nicht mehr zu machen.

Mich würde nur interessieren warum du deine Familie verloren hast? Liegt das am Umzug und der Distanz oder habt ihr euch wegen ihm zerstritten?
Falls ihr euch noch versteht, bitte sie um Hilfe oder versucht etwaigige Meinungsverschiedenheiten zu klären. Evtl. hast du die Möglichkeit das sie dich unterstützen und auffangen.

Aus eigener Erfahrung und auch aus den Erfahrungen meiner Freunde kann ich sagen, dass die Angst nach einer Trennung allein zu bleiben anfangs normal ist. Aber ich kenne wirklich niemanden, der alleine geblieben ist. Alle haben noch Partner gefunden die zu ihnen passen und mit denen sie auch eine Zukunft aufbauen konnten.
Und ich bin mir sicher, wenn du einen neuen tollen Freund hast, ist der Idiot sicher ganz schnell vergessen und du bist sogar noch froh drum ihm los zu sein. Wid heißt es so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken...

3

Ich will gar nicht zu allen Aspekten etwas sagen, aber zu dem Satz "dieser A... hat mein Leben zerstört".

Nein, hat er nicht. Dafür sorgst du gerade selbst. Du lebst in der Vergangenheit, suhlst dich in Trauer und Selbstmitleid. Der Typ ist nur eins: Vorbei! Seine Neue - mit der er dich betrogen hat - wird ihn verdient haben und vielleicht irgendwann genauso da stehen, wie du jetzt! Es war eben nicht so perfekt, wie es schien, es war nur ein kleines Stück Lebenszeit, dass er mit dir verbracht hat. Behalte die gute Zeit in guter Erinnerung und nimmt die schlechte Zeit als Erfahrung, die dich weiter bringt im Leben. Lass los! Du bist 27. Sicher wirst du nochmals jemanden finden, vielleicht auch noch 2-3 Frösche küssen, bis endlich der Prinz kommt.

Das was dir da passiert ist, passiert jeden Tag tausendfach auf der Welt. Du wirst es schaffen, das Tal zu durchqueren, dafür bist du allerdings ganz alleine verantwortlich. Nur du, nicht er und auch kein Dritter. Auch kein Psychologe!

Alles Gute

LG H. #klee

4

Hey, das tut mir leid für dich das es so gemein gelaufen ist. Dir gegenüber war es das letzte.
Es ist okay das du trauerst und es dir aktuell nicht gut geht. Aber das Leben geht weiter anders als du es geplant hast. Vielleicht irgendwann noch schöner als es war. Schließe ab mit dem was war und schau nicht zurück. Ignoriere solche Selfies und mach klar das du in deinem Leben kein Platz für sowas hast. Man kann das eigene Glück nicht auf dem Unglück anderer aufbauen. Lebe dein Leben weiter ohne den Mann der dich so verletzt hat. Du bist frei genieß die Zeit und werde wieder glücklich konzentrier dich auf dich lebe eigenständig und baue dir alleine was auf.

Top Diskussionen anzeigen