Wir führen nur noch eine wg

Hallo ihr lieben. Kurz zu uns. Ich 40, mein Freund 43. 2 Mädchen 7 und 2.
haben 2015 ein Haus gekauft. Seitdem das zweite Kind da ist, haben wir uns täglich in den Haaren, wegen irgendwelchen Sachen. Meistens geht es dabei um die Erziehung. Ich liebe meinen Partner nicht mehr. Zur Zeit schaue ich immer wieder mal nach Wohnungen. Hab auch schon ein paar gefunden, die mir gefallen Würden. Dann kommen mir aber so doll die Tränen, weil ich an meine Kinder denke..... dieser Schritt ist aktuell Riesen groß für mich. Ich würde praktisch von null anfangen. Alle Möbel gehören mir. Somit hätte ich schon mal die Grundausstattung . Das ist alles nicht das Problem auch nicht finanziell. Ich frage mich dann: wie geht es mir damit und ganz besonders meinen Kindern. Ist es jetzt gerade der richtige Weg? Oder sollte ich noch warten, bis die Kinder etwas größer sind? Ich hab zur Zeit iwie keine Kraft zu gehen, zu kämpfen. Wir leben hier zu Hause vor uns her. Jeder macht sein Ding. Liebe Worte gibt es kaum noch. Gerade bin ich einfach nur hier, wegen den Kids.

1

Hallo,

vielleicht wäre es eine Option, eine Paar- oder Familienberatung in Anspruch zu nehmen, anstatt "sofort" (?) an Trennung zu denken? Auch im Interesse Eurer Kinder.

Das "Ergebnis" wird nicht zwingend eine wieder intakte Beziehung sein, aber auch das ist nicht ausgeschlossen. Beratung hilft, sich Dinge klar zu machen, ein Bewusstsein für "festgefahrene" Strukturen und Muster zu erlangen. Möglicher Weise hat Eure Beziehung perspektivisch dann wieder eine Chance. Oder eine potentielle Trennung verläuft jedenfalls sortiert und nicht "Hals über Kopf". Zumindest im Interesse und zum Wohl Eurer Kinder würdet Ihr ja langfristig miteinander im Gespräch bleiben müssen.

Viele Grüße,

Kathrin

2

Natürlich ist es ein großer Schritt, aber wenn keine Liebe mehr da ist, ist es der einzig richtige Schritt.
Bist du dir eindeutig sicher keine Gefühle mehr zu haben?
Oder könnte man mit Veränderungen noch was retten.
Weiß dein Freund bescheid?
Erst wenn wirklich nichts mehr zu retten ist auf emotionaler Ebene, würde ich gehen.
Für die Kinder ist es vielleicht erstmal ein Schock, aber langfristig gesehen bestimmt besser. Die Kinder merken, dass etwas nicht stimmt, denn so gute Schauspieler können Eltern nicht sein.

3

Ich würde versuchen eine Paartherapie zu machen. Zwei Kinder in dem Alter ist stressig, dazu Corona. Ich glaube, es geht gerade sehr vielen Familien nicht gut. Man hockt aufeinander, alles nervt. Da streitet man auch öfter.

4

Das ist schade. Aber warten (auf was eigtl? Weh tun wird es immer, aber die Kinder werden es verkraften und du hast nur dieses Leben!) würde ich nicht.

Haben dein Mann und du denn bisher gekämpft? Gesprochen? Wie sieht er die Sache? Was möchte er tun/welche Lösungen schlägt er vor?

5

Ich finde für Kinder eine geordnete Trennung immer besser als täglicher Streit. Das merken die Kinder doch auch und auch sie spüren, dass euer Familienleben - sofern es noch existiert - nicht besonders liebevoll ist.

Insofern würde ich an deiner Stelle die Trennung einleiten und die Kinder dabei so gut wie möglich begleiten. Sofern dein freund der Vater der Kinder ist, ist ohnehin der Umgang zu regeln. Wenn er nicht der Vater ist, müsst ihr schauen, inwiefern die Kids den Kontakt zu ihm halten wollen und inwieweit er das dann zulässt.

Da du dir bereits sicher bist, dass du ihn nicht mehr liebst, sehe ich keinen Sinn in einer Paartherapie.

6

Hallo, hast du mit deinem Partner schon mal ein Gespräch geführt über eure Beziehung.
Das würde ich dir als allererstes raten. Ihm geht es wahrscheinlich nicht besser als dir, aber wenn ihr nicht redet miteinander, läuft sich eure Beziehung immer mehr tot und es bleibt nur noch Streit und Wut.
Setzt euch mal in Ruhe zusammen, jeder soll aufzeigen, was ihm persönlich nicht passt. Und dann könnt ihr gemeinsam ausloten, ob ihr es nochmal probieren wollt oder ob es keinen Sinn macht. Mit so einem Gespräch schafft ihr auch eine Basis für eine gütliche Trennung, was auch für die Kinder wichtig ist.
Dass du bereits hinter seinem Rücken Wohnung suchst, dass ist nicht so gut. Würde er es erfahren, reagiert er sicher stocksauer und ihr schlittert in eine schlimme Trennung rein.
Also, such das Gespräch mit ihm👍

7

Ich finde auch, dass man bevor man alles beendet, man doch auch mal das Gespräch suchen sollte, schließlich habt ihr gemeinsame Kinder und ihr habt auch schon ein paar Jahre zusammen verbracht.

8

Egal, in welchem Alter die Kinder sind, es gibt da kein richtiges Alter für eine Trennung. Du hast allerdings nur ein Leben. Und wenn die Partnerschaft nicht mehr läuft, man unglücklich ist, ist eine Trennung auf längere Sicht am besten.

9

Warum macht ihr nicht den Schritt zur WG bewußt - das muss ja nicht schlecht sein.
Und möglicherweise klärt ihr dann auch mal - jeder erzieht wie er es richtig findet - es ginbt nur ein paar absolute gemeinsame richtlinen und die sind möglichst konkret.
Weil dieses Problem ändert sich ja auch nicht, wenn du ausziehst. Oder darf dein Mann dann die Kinder nicht mehr sehen?

Top Diskussionen anzeigen