Trennung, 3 Kinder, Haus, unverheiratet

Hallo, vielleicht kann mir ja hier irgendwer helfen oder einen ersten Tipp geben.
Zu meiner Geschichte:

Unsere Beziehung ist komplett am Ende und es gibt auch keinen Weg mehr zurück. Wir sind nicht verheiratet, haben 3 Kinder (12,8,4) und vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Die Kredite laufen noch. In den letzten 3cJahren konnte er die Sonderzahlungen nicht leisten, ich habe sie dann mit übernommen. Wir stehen beide im Grundbuch. Nun möchte er das Haus nächstes Jahr verkaufen. Abbezahlt ist dann ca 1/3. Ich möchte wg der Kinder nicht ausziehen. Ich möchte Sie hier nicht rausreißen. Er möchte dann, daß ich ihn auszahlen.... Da er schon eine Tochter aus einer anderen Beziehung hat, weiß ich, daß er für seine Kinder kein Unterhalt zahlen wird. Was soll ich machen? Wir sind beide Kreditnehmer, beide stehen im Grundbuch... Es ist für mich fast unlösbar. Er wird nicht gehen.

1

Guten Morgen,
Wie ist den deine wirtschaftliche Lage? Kannst du den Kredit alleine weiter bezahlen?(Hausnebenkosten nicht vergessen) Er müsste ja für die Kinderunterhalt bezahlen, evt.kann man das wie bei einem nachehelichen Unterhalt anrechnen. Kenn mich da leider nicht aus....

Wenn ihr keine Lösung zusammen findet musst du leider zu einem Anwalt gehen.

3

Was soll denn da angerechnet werden?

2

Hallo

Kannst du ihm die Hälfte des abbezahlen zqhlen( auf mehr hat er keinen Anspruch) und den Kredit alleine weiter bedienen?
Was heißt, er wird keinen Unterhalt zahlen?
Das wird er für die Kids müssen.

4

Das Haus muss neu geschätzt werden, dann restlichen Kredit abziehen und durch zwei.

5

Da wird nicht viel rumkommen.
Wenn sie ihn nicht auszahlen kann, wird es verkauft werden müssen. Zumal die Bank wohl keinen aus den Verträgen lassen wird.

weitere Kommentare laden
7

Nun kenne ich mich gar nicht mit den deutschen Verhältnissen aus, weil ich im Ausland lebe. Es kann anders sein. Aber ich hatte die gleiche Situation. Und ich hab damals mit meiner Bank geredet, die haben das ausgerechnet - wieviel das Haus momentan wert ist, wieviel Schulden noch da sind und wieviel ich ihm ausbezahlen müsste. Und dann haben sie gerechnet ob ich den Kredit so weit aufstocken kann, und das ging. Ich hab dann das Haus noch 8 Jahre behalten, da war meine Jüngste 18, und meinem zweitem Mann war es zu weit zu seiner Arbeit.

Wie gesagt, du müsstest klären, wie das bei euch funktioniert. Es kann schon gut sein, wenn man das Haus halten kann. Vielleicht hast du auch in einigen Jahren einen neuen Partner, und dann ist es ja noch leichter.

9

Wie oben schon von einer anderen Teilnehmerin erwähnt wurde ich mir n Anwalt nehmen. Und mit dem Jugend amt sprechen. Er muss!! Unterhalt zahlen. Selbst wenn er sich arbeitslos meldet dann wird das Jugendamt vorzahlrn und holt sich das bei ihn dann wieder wenn er wieder arbeitet

18

Zum einen würde ich prüfen, welche Punkte wichtig sind
und diese dann rational nacheinander "abarbeiten" (informieren)

Zudem würde ich mir einen Plan B überlegen, auch wenn es schmerzhaft ist.

Anwalt: schon mal umhören, wer gut ist, Vertrauen aufbauen

Belege, Unterlagen sichern.
Deine Zeugnisse, deine wichtigen Dinge zu einer Freundin bringen.
Gemeinsames kopieren

Unterhalt: Jugendamt fragen. Kommt eine Beistandschaft in Frage? Wenn ja, was musst du dafür tun? Anträge, Formulare etc.
Weigert sich das Jugendamt ggf. Anwalt fragen.

Warum zahlt er nicht? Kann er nicht? Will er nicht?
Gegen nicht können, bringt der beste Anwalt nur wenig/nichts.
Gegen nicht wollen und sich drücken, gibt es Möglichkeiten.


Zum Hausverkauf kann ich wenig sagen.

Realistisch oder nicht, hängt wohl auch von weiteren Faktoren ab.
- nutzt er es als Druckmittel?
- will er so mehr Geld von dir bekommen?
- kann er den Kredit nicht mehr decken und will so nur sicher aus dem Kredit raus?

Idee wäre, mal bei der Bank nachzufragen. Du machst dir Gedanken um deine Zukunft und möchtest prüfen lassen, ob du das Haus auch alleine halten könntest im Falle einer Trennung.
Welche Möglichkeiten hättest du?
Welche Konsequenzen hätte das?

Kannst du das Haus weiter halten, weißt du, wie.
Kannst du es nicht weiterhalten, kannst du dich innerlich schon vorbereiten und anfangen Trauer zuzulassen, aber auch intensiver auf Wohnungssuche zu gehen.

Ich selbst bin so: wenn ich noch hoffe, mache ich alternative Wege nur halbherzig. Wenn ich weiß, woran ich bin, versuche ich das bestmögliche aus der Situation zu machen; auch wenn ich traurig bin, wenn das beste nicht geht.

Worst case wäre u.U. wenn er euch so viele Steine in den Weg legt, bis verkauft werden muss und du einem Verkauf ewig nicht zustimmst und es dann zur Zwangsversteigerung käme.

Daher würde ich mich vorher bei der Bank informieren, verschiedene Wege aufzeigen lassen, fragen wie du deinen Teil schützen kannst und Bereitschaft zeigen mit der Bank zu kooperieren, dass sie weiterhin ihren Kredit zurück bekommt.

19

Was heißt denn bitte: "Warum zahlt er nicht?"

Warum sollte er Unterhalt zahlen wenn alle noch zusammen wohnen und wirtschaften ?

20

"Da er schon eine Tochter aus einer anderen Beziehung hat, weiß ich, daß er für seine Kinder kein Unterhalt zahlen wird."

Das hatte ich so verstanden, dass er die Tochter aus anderen Beziehung, die nicht im Haushalt lebt, aktuell keinen Unterhalt bezahlt.

Und die TE daher davon ausgeht, dass er dann auch für die noch zusammenlebenden Kinder nichts bezahlen wird, sobald die Trennung auch räumlich vollzogen ist.

Daher die Frage: warum aktuell?

Um herauszufinden, wie die Wahrscheinlichkeit ist sobald sie nicht mehr zusammen leben werden. Ich kenne die TE nicht, deswegen frage ich sie. Dann kann ich meine Antwort darauf anpassen.

21

Auf jeden Fall beim Anwalt beraten lassen.

Denn, wenn du ihn ausbezahlen würdest,
hätte er in dem Moment ja Geld. Allerdings Einmalzahlung.

Interessant wäre die Frage, ob du es ihm in Raten ausbezahlen dürftest.
Dann hätte er monatlich Betrag x zur Verfügung um somit etwas, womit er Unterhalt bezahlen könnte.
Dieser wäre dann natürlich für die Kinder.


Ob das im realen Leben so einfach geht, wie mathematisch, weiß ich nicht.
Auch nicht, ob er auf eine Einmalauszahlung bestehen könnte.

Ebenso wenig, ob das mit den Krediten so einfach machbar wäre oder ob die Bank andere Möglichkeiten hat.

Top Diskussionen anzeigen