Entscheidung steht fest, aber ihn leiden zu sehen....

Hallo ihr lieben Urbianer,

ich glaube das wird lang.

Ich (41) bin kurz davor mich von meinem Mann (51) zu trennen. Wir sind seit 25 Jahren ein Paar (erwachsener Sohn). Früher haben wir uns förmlich angehimmelt. Waren glücklich mit Haus, Kind, Katze und Hund. Ein Leben wie es sich fast jede Frau wünscht.

Aber..... unser Leben sah so aus, das er sehr viel gearbeitet hat. Ich war mit meiner Arbeit, dem Kind, Haus und großem Freundeskreis beschäftig.
Vor ca. drei Jahren hat sich seine Arbeitszeit geändert und nach und nach hat sich auch unser Freundeskreis geändert, so das ich mehr Zeit für ihn hatte. Aber, ich konnte mit ihm nichts anfangen. Unsere Interessen liegen so weit auseinander. Ihm macht nichts Spaß, was ich mag und ich seine Sachen nicht.
Glaubt mir, ich habe es versucht und er natürlich auch. Aber wir scheitern. Jeder verbiegt sich.
Das Gute ist, das wir reden können. Ohne böse Worte, ohne anbrüllen oder Sonstiges.
Das Ganze geht jetzt schon sehr lange so und ich habe für mich beschlossen auszuziehen. Das ist auch keine Kurzschlussreaktion. Dieser Vorgang hält schon ewig an.

Mein Problem ist, das ich ihn zwar nicht mehr liebe, aber sehr gern mag. Er ist ein wichtiger Mensch in meinem Leben und er tut mir wahnsinnig leid. Er liebt mich abgöttisch, trägt mich auf Händen, ist total fokussiert auf mich. Ich schäme mich, habe Mitleid, möchte aber trotzdem das neue Leben.
Ich weiss, es hört sich mega egoistisch an und ich kann hier auch nicht mein ganzes Leben beschreiben, dafür reicht der Platz nicht.

Ich weiß einfach nicht, wie ich weitermachen soll. Aus Mitleid zusammenbleiben? Damit es ihm gut geht?

Ich brauche einfach einen objektiven Rat von außen.

Viele Grüße

1

Mach doch das, was du machen möchtest. Du kannst dabei ausschließlich an dich denken. Alles Gute für dich 🙂

2

Die Absolution kann dir hier niemand erteilen.

Aber aus Mitleid würde ich auch nicht zusammen bleiben.
Du musst auch an dich denken, wenn der Zustand für ihn so ok ist, heißt es ja noch lange nicht das es das auch für dich ist.

Vielleicht kommt ihr euch wieder näher, wenn ihr euch eine Auszeit gönnt.
Manchmal sind es diese Impulse die eine Partnerschaft / Beziehung braucht.

LG

3

Ich kann dir nur sagen das ich aus Mitleid nicht bleiben würde, wie du damit umgehst kann dir hier keiner sagen. Aber für mich wäre es nichts

4

Das beste wäre doch dass ihr einfach Freunde bleibt. Soweit ihm das nicht erst recht weh tut. Vielleicht muss man zu Anfang eine Pause voneinander haben und dann wieder freundschaftlichen Kontakt haben.

Versuch es halt so schonsam wie möglich für ihn zu machen. Wie genau das aussieht, weisst du besser als wir. Oder wenn du unsicher bist, versuch ein bisschen darauf zu achten, wie er das so wegsteckt.

5

Wäre es ihm gegenüber denn hilfreich, wenn Du aus Mitleid bei ihm bleibst?
Klar tut es weh, der Arme wird das erst mal verkraften müssen, aber danach hat jeder von Euch eine faire Chance wieder glücklich zu werden...

Mitgefühl ist nunmal keine Liebe.

Alles Gute für Euch

6

Habt ihr versucht euch zusammen völlig neue Hobbies und Interessengebiete gemeinsam zu erschließen anstatt euch zu verbiegen?

Ich würde mich nicht trennen. Ich würde versuchen die Beziehung auf den neuen Lebensabschnitt umzubauen.

Auf Dich wirkt das neue Leben vielleicht jetzt aufregend und spannend und Du malst Dir sicher schon aus, wie Du die neue Freiheit genießen wirst, aber Du musst auch einkalkulieren, dass Du dann komplett selber verantwortlich bist und Herausforderungen, die das Leben stellt, nicht mehr teilen kannst und selbst der größte Freundeskreis nicht 24/7/365 zur Verfügung steht und einen Lebensgefährten nicht ersetzen kann.

7

Ja! Vor allem muss man sich auch gedanklich damit auseinandersetzen, dass man Vlt nie mehr einen geeigneten Partner finden wird! Es laufen da draußen so viele Arschlöcher und gestörte Persönlichkeiten herum, da würde ich mir das auch noch mal überlegen.

Die Userin über mir hat recht, gerade lockt dich Vlt das Single Leben, aber glaube mir... das ist nach ein paar Jahren MEGA SCHEISSE und ab und an fühlst du dich einsam! Da wirst du nicht von verschont bleiben. So rar wie gute Männer sind, wird dein Mann sicherlich schnell eine neue Partnerin finden, bei den Damen die einen treuen, ehrlichen, sie liebenden Partner suchen dauert das etwas länger.... die Single Welt da draußen hat sich etwas verändert, glaub mir.. das ist heutzutage kein Zuckerschlecken mehr, jmd geeignetes zu finden. Alles ist so unverbindlich geworden, das war vor 20 Jahren meiner Meinung nach noch nicht so extrem.

Ich will nicht den Teufel an die wand malen, aber wenn ihr euch nicht mega zofft, würde ich mir das an deiner Stelle noch mal überlegen.....

Top Diskussionen anzeigen