ich bin so unglücklich

ich bin so unglücklich in meiner beziehung und schaffe es einfach nicht mich zu trennen. er hat mich betrogen und belogen und lügt auch sonst gerne mal. ich habe kein vertrauen mehr zu diesem mann. ich weiss nicht was man ihm glauben kann und was nicht. ich mag auch nicht ständig darüber nach denken. ich will einfach nur weg. seine ganze art kotz mich mitlerweile an. letztens kam ich traurig nach hause und er fragte mich "ist was, siehst so traurig aus" aber in was für ein ton der das fragte. ist doch nicht mehr normal der typ. bin dann schon wieder in tränen ausgebrochen heimlich. ich werde nie glücklich mit dem, der versteht mich einfach nicht. ich kann aber auch nicht gehen, wegen der kinder. ich habe so ein schlechtes gewissen wegen der kinder. ich mach doch dann alles kaputt.

1

DU machst dann alles kaputt ??
Ich denke das hat er mit seinen Taten schon längst !
Ich sage nicht, dass man das nicht eventuell wieder hinbekommen könnte, allerdings kommt es auch immer darauf an in wie weit der Partner da mit zieht.
Bei dir hört es sich nicht danach an als wäre eher sehr bemüht.
Kann mich aber auch täuschen, dies ist deinem thread schwer zu entnehmen .

2

Meines Erachtens sollte niemand in einer Beziehung bleiben, in der er so unglücklich ist. Natürlich ist eine Trennung gerade für Kinder schwer aber man sollte sich als Eltern einfach darauf besinnen so etwas zum Wohle der Kinder bestmöglich zu händeln. Zumal auch Kinder merken, wenn ein oder beide Elternteile unglücklich miteinander sind und davon auch nichts haben.

Ich würde an deiner Stelle mal das offene Gespräch mit deinem Mann suchen und ihm erklären wie du dich fühlst und dich eigentlich lieber trennen möchtest. Wenn er das genauso sieht, findet man bestimmt eine einvernehmliche Lösung und falls nicht, ist er ja evtl bereit etwas an seinem Verhalten zu ändern und auch für seine Familie zu kämpfen. Vielleicht probiert ihr es dann mal mit einer Paartherapie, falls du das überhaupt noch möchtest.

3

Du hast doch scheinbar dein Bestes getan, er macht es ja kaputt. Aber egal, du willst natürlich das Beste für die Kinder. Dann achte doch einfach darauf, dass die Trennung für die Kinder so schonend wie möglich abläuft. Am besten, es ändert sich nicht so viel für die Kinder, bzw. dass sie jedenfalls nichts wichtiges verlieren. Am besten, ihr wohnt nah beieinander und die Kinder sind auch regelmässig beim Vater und können auch kurzfristig mal vorbeischauen.

4

Glaub mir, du tust den Kindern schlimmeres an wenn du ihnen eine hundsunglückliche Ehe vorlebst, als wenn du einen Schlussstrich ziehst. Hier spricht ein glückliches Scheidungskind

Top Diskussionen anzeigen