Ich bin am Ende! Unglaublich traurig

Hallo liebe Leser und Leserinnen.
Achtung wird lang!
Nach meiner Trennung von Ehemann mit dem ich meine fast ganze Zeit schon verbracht habe bin ich am Boden zerstört. Klingt bissel absurd aber ich habe gar kein Spaß am leben und auch gar keine Lust auf andere Beziehungen. Wir sind schon seit acht Monaten und leider im schlechten streit auseinander. Wir haben einen Sohnemann zusammen im Alter von vier Monaten. Aus Sturheit hat sich keiner bei dem anderen gemeldet und wir sind uns einfach aus dem Weggegangen. Mittlerweile realisiere ich, dass es wirklich zu Ende ist mit unserer Beziehung. Er war mein erster und ich seine erste Beziehung, wir haben so viel zusammen erlebt, hatten eine sehr schwierige Zeit durch (Kind in der 22. Ssw verloren) es hat so lange gedauert bis ich schwanger wurde, wir haben alles versucht ein Kind zusammen zu kriegen und er hielt alles mit mir aus und umkehrt. Wir sind wirklich durch dick und dünn zusammen und waren füreinander immer da. Er hat leider mit Depressionen zu kämpfen dadurch auch der letzte Streit. Stets war er aggressiv mir gegenüber wodurch ich ihm dann aus der Wohnung geschmissen habe. Ich habe ganz alleine unseren Sohn zur Welt gebracht ohne irgendwie eine Hilfe von der Familie oder sonst wem. Ich fühle mich einfach so im Stich gelassen ich kann es mit meinem gewissen nicht vereinbaren, dass ich das nicht in Griff bekommen habe unsere Beziehung aufrecht zu erhalten um nicht mit einem Kind sitzen gelassen zu sein. Ich hatte ein guten Job, hatte ein Hobby (Kosmetik) und viele liebe Freunde um mich herum und das wichtigste ein geregeltes Leben mit meinem Seelenverwandten. Ich war so zufrieden mit meinem Leben, mir ging es sei es finanziell und auch seelisch sehr gut. Ich hatte den besten Mann der wenn ich müde und kaputt war mir bei seite stand und mir viel im Haushalt und kochen half. Ich habe es geliebt zu schminken mit high end produkte. Habe wirklich sehr auf mein Äußeres immer geachtet. Das alles macht mich heute aber nicht mehr glücklich - ich lass mich gehen. Habe keine Lust mehr mich zurecht zu machen um für jemanden zu gefallen oder mir selbst. Meine Rolle als Mama kann ich sehr gut und das ist wirklich das einzige was ich noch kann und gerne mache. Ich habe gar kein Spaß mehr am leben. Meine ganzen Freunde habe sich von mir distanziert weil ich noch von der Trennung spreche. Ich möchte so gerne mein altes Leben zurück und vor allem mein ex. Er wird immer sauer bleiben weil ich ihn rausgeschmissen habe und er nicht seine Aggression einsieht. Ich bin so verzweifelt. Was soll ich tun?

4

Du verklärst das. Er war NICHT der tollste Mann, sonst hätte er seine Aggressionen nicht an dir ausgelassen. Gibt wenig Dinge die mich mehr aufregen als Kranke (und Depressive sind krank) die es an Anderen auslassen.
Eine Trennung ist aber immer traumatisch, und eine gewisse Dosis Liebeskummer völlig normal. Wenn du das Gefühl hast da ist mehr als Liebeskummer (in Richtung Depression) solltest du dir Hilfe holen.
Denn Trennung und Babyblues und danach für alles allein verantwortlich sein, das ist schon hart.

6

Ich denke es geht wirklich weiter über aus liebeskummer.

1

Bin ich physisch belastet was meint ihr?

2

Such Dir bitte psychologische Hilfe. Du gehst grad durch ein tiefes Trauertal & das ist ganz normal! Du kommst da wieder raus und wirst auch wieder glücklich mit Dir & Deinem Leben - lass Dich da bitte professionell unterstützen.
(Und mach Dir keine Vorwürfe wegen des Rauswurfs: physische Aggressionen - zumal gegenüber einer Schwangeren - gehen einfach gar nicht!!)

8

Es war schon immer so, dass ich mir alles gefallen lief. Aber da hast du recht wenn er selber Probleme hat darf er das bei jemand anderem nicht auslassen

3

Ohje da hört man leider deine Vorwürfe gegenüber dich selbst raus. Bleib dran auch du wirst es schaffen. Ich denke es ist alles noch viel zu frisch mit einem kleinen Baby. Bitte begib dich zu einem Spezialisten, das wird dir gut tun. Viel Erfolg.

7

Das stimmt. Danke

5

Geh und such dir physiche hilfe!!!

9

Google mal den Namen Deiner Stadt und Krisendienst, dort kann man sich hinwenden, wenn es einem schlecht geht. Oder ruf bei Caritas/Pro Familia an, Du kannst auch die Telefonseelsorge fragen. Wichtig ist, dass Du ein paar Adressen bekommst, an die Du Dich wenden kannst. Was auch geht ist, Deine Hebamme anzurufen und um Hilfe zu bitten.

Du hast das Gefühl, Du rutschst in eine psychische Krise, da steht Dir Hilfe zu!

10

Wow.... entschuldige aber lies dir deinen eigenen Post einmal durch, und dann wird dir klar, WIE verzerrt deine Wahrnehmung ist!! Unglaublich.

Wie kann man denn von einer SEELENVERWANDTSCHAFT sprechen, wenn der besagte Partner eine Aggression dir gegenüber aufweist, die er nicht kontrollieren kann...??

Glaub mir, da draußen gibt es noch viele Männer. Und viele davon haben KEINE Aggressionen! Das ist nämlich nicht die Norm, weißt du! Wenn er dein erster war, ist es nur die Gewohnheit und die Vergangenheit die euch aneinander kettet, nicht mehr! Ich lese nur heraus, dass du ALLES idealisierst, er hat dir beim Kochen geholfen (wow. Vielleicht als Wiedergutmachung für die Agressionen?!) du hattest Geld, Freunde... Geld und Freunde kannst du wieder haben! Vielleicht nicht so viel geld wie vorher, aber das ist ja auch eher zweitrangig. Denn wirklich glücklich würde dich glaube ich eher ein liebevoller Partner machen!

Du solltest dir auf jeden Fall Psychologische Hilfe suchen, damit der dir noch mal die Augen öffnet. Du suchst gerade die Schuld NUR bei dir, und denkst sogar daran, die Beziehung wieder aufleben zu lassen.... wieso??? Es gab Gründe, weshalb du ihn rausgeworfen hast!! Vergiss das nicht!

11

Hi @Brauchmalratschlag,
erst einmal möchte ich dir ein Lob aussprechen, nicht viele haben den Mut dazu, solche Entscheidungen auch bewusst zu treffen. Auch wenn du aktuell an einem Punkt bist, wo du sehr an dir zweifelst und dich vielleicht auch etwas gehen lässt. Dennoch bin ich der Auffassung, dass du den richtigen Weg eingeschlagen hast, denn damals war es nun einmal zu extrem, um noch den Lebensweg gemeinsam zu gehen. Ein Partner steht zu 100% hinter dir, nimmt dich so wie du bist, mit all deinen Ecken und Kanten. Jeder Mensch hat sein Päckchen. Vielleicht hilft dir das ja schon etwas weiter. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und denke immer daran, du bist nicht alleine. LG Tami

Top Diskussionen anzeigen