Frage zu Besuchszeiten des Vaters.

Hallo. Wir leben seid 1 Jahr getrennt. Er ist direkt zu einer anderen gezogen.
Nun habe ich 3 grundsätzliche Fragen:

1. Ist der Vater zum Holen u Bringen (Wohnort des Kindes) verpflichtet?

2. Welche Kinder-Termine in der VaterZeit müssen wahrgenommen werden? (Verein, Schwimmkurs,Kindergeburtstag etc.)

3. Wie lange muss ein Baby unter 1 Jahr dem Vater mitgegeben werden. Wie ist danach die Staffelung...ab wann über Macht etc. noch wird die Kleine gestillt.

Danke für eure Infos. Verena

Es muss gar nichts...
Man sollte sich einigen.

Ne stimmt nicht... man muss den Umgang möglich machen, aber es gibt kein Gesetz was das regelt.

Wir einigen uns bereits seid einem Jahr. Jetzt verlegt er seinen Lebensmittelpunkt weiter weg u ist eben nicht bereit, dass große Kind zu Veranstaltung zu fahren.
Und mich interessiert einfach in die weit ich ihm, und somit auch ihr, dass Baby anvertrauen muss...

Ok. Danke. Jetzt habe ich es verstanden. Ich dachte, gewisse Sachen hat er zu übernehmen.
Wenn es das Wechselmodell ist. Woche 1 hier. Woche 2 dort. Da kann das Kind ja nie in einen Verein, wenn der Vater nicht bereit wäre, dass Kind dort hin zu begleiten und es dann immer 50% fehlt.
Aber ok. Danke für eure Bemühungen, es mir zu erklären.

Ich lege die Arzttermine (sind ja nur Zahnarzt und die Us) in meine Woche.
Aber auch weil ich eben da auf dem laufenden sein will.

Wegen der Vereinssache. Euer Kind wird da ja irgendwann Wünsche äußern. Würde sein Vater diese dann auch boykottieren?

Das versuchen Nele und ich dir von Anfang an klarzumachen: Termine des Kindes in "seiner Zeit" musst du mit ihm absprechen. Und wenn er nicht will, muss er nicht. Weder zum Arzt, noch zum Fußballtraining, Kindergeburtstag oder Kaffee trinken bei Tante Monika.

Er muss nix, nada, niente.

LH

Zu 2.
Das stimmt nur bedingt.

Sollte die Mutter samt Kind wegziehen (es gibt eine Kilometergrenze), so muss SIE sich um die Fahrten kümmern.

Danke, für deine sachliche Antwort.

Top Diskussionen anzeigen