Kennlernrunde am Wochenende-wie plant Ihr Euren Jahreswechsel?

Bin mal wieder neugierig- was steht bei Euch an zu Silvester?
Party, Fondue, Buffet, Feuerwerk, Bleigiessen, Marzipanschweinessen, Trauben zu Mitternacht? Was ist Euer ultimativer Tip zu Silvester aus kulinarischer Sicht und unterhaltungstechnisch? Welche Regeln gelten für die Kids? Aufbleiben so lang man schafft? Zuverlässig wecken zu Mitternacht?
Bei uns ist es seit wir den Kleinen haben eher so, daß wir vorschlafen, der Große aber zuverlässig wach bleibt um das Feuerwerk nicht zu verpassen. Tradionell wurde hier eigentlich immer am 30. schon gefeiert, da da die Stadt ein gr. Feuerwerk auf der Burg veranstaltete, daß man von vieler Häuser aus gut sehen konnte. Dank Klimagretel und der Diskussion um den Klimaschutz wurde das aber abgeschafft und es bleibt also -wie üblich- der 31.12. zum Feuerwerkeln. Bin da eigentlich auch vernünftig, aber ich weiß, daß es trotzdem jede Menge Knallerei in der Siedlung geben wird.Mein Großer liebt es einfach auch, und wird heuer zum ersten Mal Freunde über Nacht hier haben mit denen er gern Fondue essen möchte und den Jahreswechsel erleben will. Demzufolge werden wir uns dazugesellen und den Kleinen niederlegen, wenn er müde ist. Mal sehen wie lang der kl. Wicht durchhält. Bleigiessen mochte ich immer gern aber verzichten bewusst nun darauf, da Blei ja nun echt nicht sein muß. Meine Mutter meinte immer, es sei in ihrer Heimat Tradition, zum Mitternachtsläuten 12 Trauben zu essen, mit jedem Kirchenglockenschlag eine, und das bringt Glück, und den Tisch darf man nicht mehr abräumen bis zum nächsten Morgen, das bringt Unglück. Was steht bei Euch so an?

1

Wir sind normalerweise unter uns und essen Raclette. Seit einigen Jahren machen wir auch Marzipanschweinchen selbst, außerdem gibt es Silvester-Berliner. Geknallt wird bei uns nicht, wir schauen allerdings vom Fenster aus zu. Angestoßen wird natürlich. 🙂 Und "Dinner for One" geguckt. 😉 Die beiden Großen bleiben inzwischen auf, ich hoffe, dass ich meinen Jüngsten wieder dazu bekomme, dass er früher ins Bett geht. Wie genau wir den Abend gestalten hinsichtlich Spielen, vorlesen, etc, entscheiden wir spontan. Vielleicht kommt dieses Jahr meine Mutter, aber erstmal abwarten, ob es ihr dann wirklich wieder gut geht.

2

Dinner for 1😅stimmt ! Das muss auch hier sein der miss Sophie zu liebe 💕🤣

3

Hallo.

Wir werden zu Hause sein. Die beiden kleinen schlafen hoffentlich wie immer und verschlafen hoffentlich den ganzen Trubel. Die anderen dürfen aufbleiben so lange sie wollen.
Unser Hund ist zum Glück recht entspannt und das Feuerwerk macht ihm nichts.

Ich würde gerne um 17 Uhr in den Gottesdienst in der Kirche. Das ist für mich immer ein schöner Abschluss. Nochmal innehalten. Ist eine besondere Stimmung dort.

Zu Hause essen wir dann Raclette.
Spielen und schauen einen Film. Dieses Jahr auf Wunsch der Kinder nochmal "Sing ", obwohl wir den letztes Jahr schon angeschaut haben.
Das Feuerwerk schauen wir an. Für jeden gibt es eine lange Wunderkerze.

Und nach Mitternacht gibt es noch kleine Mohn-Marzipan-Muffins und kleine belegte Mohnsemmeln. Das mit dem Mohn ist eine Tradition in meiner Familie von meiner Oma, da das Glück und Reichtum bringen soll, Mohn als erste Speise im neuen Jahr zu essen.

Manchmal treffen wir uns noch spontan mit den Nachbarn zum anstoßen. Aber das ist tatsächlich immer spontan und nicht geplant kommt auch drauf an, wer von den Nachbarn überhaupt da ist

Yvi

4

Und dinner for one gibt's auf keinen Fall hier. Das finde ich eher anstrengend und nervig 🙈

5

Hallo,

das mit dem Mohn hört sich toll an. Darf ich das Rezept von den Muffins haben?

Lieben Dank;)

weiteren Kommentar laden
6

Hallo,

Wir werden Raclette machen und bekommen Besuch vom Vater meiner Patentochter und seiner schwangeren Frau, meine Patentochter selbst ist dieses Jahr bei ihrer Mutter. Letztes Jahr war es ähnlich und ich habe den Kleinen kurz vor Mitternacht geweckt, weil ich Angst hatte, dass er durch die Knallerei wach wird und dann Angst hat. Hab mir für dieses Jahr noch nichts überlegt.
Selbst geknallt oder Party gemacht haben mein Mann und ich noch nie, bevor es den Kleinen gab, sind wir immer nach Norwegen in eine kleine Hütte an einem Fjord gefahren und haben die Einsamkeit und den klaren Himmel genossen. Bevor es meinen Mann in meinem Leben gab, hab ich in Berlin gelebt und dort auch Silvester bei Parties und in Clubs erlebt und fand es bis auf wenigen Ausnahmen nur anstrengend. Ich kann auch das Knallverbot an manchen Orten, dass es dort dieses Jahr gibt, nur nachvollziehen, das war schon vor Jahren eigentlich stellenweise lebensgefährlich. Ich habe im 5.Stock gewohnt in Kreuzberg und mein Balkon war regelmäßig voller Raketenabfälle, es war immer nur Glück, dass da keine noch gebrannt hatte ...

Meine private Tradition ist es, über den Tag oder in den Tagen davor, eine persönliche Wunschliste für das neue Jahr zu schreiben, was will ich erreichen, worum möchte ich mich mehr kümmern... ? Auch wechsle ich immer am 31.12. die Bettwäsche, wirklich immer, um in einem frischen Bett das Jahr starten zu können und nehme immer sämtliche Wäsche von der Leine und verräume sie, das hab ich von meiner Großmutter übernommen.

Das mit dem Essen stehen lassen kenne ich übrigens auch! Ich bin orthodox getauft und da spielen die Verstorbenen eine viel größere Rolle im Alltag. Ich kenne es so, dass man glaubt, dass manchmal in der Nacht des Jahreswechsels die Seelen der verstorbenen Familienmitglieder nach Hause kommen, um nach dem Rechten zu sehen und deshalb lässt man für sie etwas Essen und Trinken am Tisch, falls sie Hunger und Durst haben...

Ah, und eine spanische Freundin von mir trägt immer rote Unterwäsche an Silvester, aber ich habe vergessen, warum ... 😊

Liebe Grüsse!

8

Stimmt ! Rote Unterwäsche ist bei den Italienern auch üblich, bringt wohl Glück 🍀 in der Liebe. Muss aber beschenkte Wäsche sein u natürlich neu😂

9

Geschenkte ... war gemeint

weitere Kommentare laden
7

Hallo

Wir werden wie jedes Jahr, zu meinen Eltern rüber gehen. Dort trinken wir dann Kaffee zusammen und zu essen gibt es selbstgemachte Berliner. 😀Am späten Nachmittag gehen wir dann spazieren und an einer etwas abgelegten Stelle zünden wir ein paar Feuerwerk-Batterien (lassen sich danach schnell einsammeln und entsorgen) dann gehen wir zurück und essen Abendbrot. Diesmal gibt es auf meinen Wunsch Kartoffelsalat mit Würstchen und Tomatensalat. 😋
Danach schauen wir noch etwas fern, unter anderem Dinner for One und gegen 20.00 Uhr gehe ich mit meinem Sohn wieder heim. Da er die große Knallerei nicht mag (es wird ihm zuviel und er erträgt die Geräusche nicht) gehen wir rechtzeitig nach Hause. Zuhause spielen wir dann Gesellschaftsspiele und schauen noch etwas fern. Um 00.00 Uhr stoßen wir an und schauen uns das Feuerwerk von drinnen mit geschlossenen Fenstern an. Gegen 01.00/ 01.30 Uhr gehen wir meistens in's Bett.

LG
Sandra

12

Hallo,

Silvester ist bei uns ein sehr entspannter Tag. Wir schlafen aus und frühstücken gemütlich. Zu Mittag gibt es jedes Jahr Linsensuppe. Das soll Reichtum im neuen Jahr bringen. Um 18:00 Uhr gehe ich in die Kirche zum Dankgottesdienst. Mein Mann schnibbelt in der Zeit die Zutaten fürs Raclette. Gegen 19:30 Uhr essen wir gemütlich und spielen ein paar Spiele mit der Kleinen. Der Große feiert auswärts, der Mittlere feiert Zuhause und hat seine Freundin und seinen besten Freund mit Freundin
eingeladen. Sie werden sich höchstwahrscheinlich nach dem Essen noch oben in ihre Etage verdrücken. Kurz vor Mitternacht treffen zählen wir gemeinsam den Countdown runter, stoßen an und begrüßen das neue Jahr. Anschließend geht es nach draußen um das Feuerwerk anzuschauen und mit den Nachbarn anzustoßen. Es gibt dazu dann noch belegte Brötchen und Fingerfood. Jeder bringt etwas mit. Ich bin dieses Jahr für gefüllte Eier zuständig. Ein Nachbar stellt dann Heizpilze auf und macht den Feuerkorb an und die Nacht klingt auf der Straße aus. Wir selbst kaufen kein Feuerwerk. Dazu bin ich zum einen zu geizig und zum anderen sehe ich in der wilden Knallerei keinen Sinn. Ein organisiertes Feuerwerk ist mir da lieber. Die Kleine darf aufbleiben bis sie von selbst ins Bett will. Meist sind wir sogar vor ihr müde. Aufräumen tue ich noch bevor ich ins Bett gehe. Ich mag es überhaupt nicht, morgens ins Chaos zu kommen.

LG
Michaela

13

Was bei mir am Fernseher zu Silvester gehört, ist Ekel Alfred und der Silvesterpunsch. Dinner for one mag ich gar nicht.

15

Hallo zusammen,

Wie wur dieses Jahr den Jahreswechsel feiern steht noch nicht ganz fest. Entweder zuhause oder bei Freunden... 🤷‍♀️
Was für mich aber immer dazu gehört, ist 'Dinner for One'. Das habe ich schon als Kind immer mit meinem Vater geschaut und liebe es. 😍 Mein Freund findet es allerdings total nervig. 🤷‍♀️
Raketen und den Kram mag ich nicht, da habe ich Angst vor. Ich schaue gerne zu, muss es aber selbst nicht haben. Bin ich auch zu geizig für, soviel Geld in den Himmel zu jagen.
Essenstechnisch haben wir auch keine Tradition. Es gibt das, worauf wir Lust haben.
Bei uns ist es also recht unspektakulär. 🤷‍♀️

17

Ach so, vergessen...
Zum Feuerwerk um Mitternacht gibt es bei uns Berliner/Kreppel. Das habe ich aus meiner Ausbildungszeit übernommen.

16

Wir feiern seit einigen Jahren mit einem befreundeten Ehepaar und ihren beiden Töchtern (11 und 12 Jahre alt). Dieses Jahr haben sich nun spontan noch mein Schwager, Schwägerin und Schwiegermutter angekündigt, sie kommen vom 31.12. bis zum 2.1. her. Eventuell kommt noch die beste Freundin unserer Mittleren, ihre Eltern feiern nicht zuhause und sie möchte nicht so gerne mit sondern lieber zu uns. Das ist aber noch nicht sicher, wir werden dann inkl. meiner Mutter also 13-14 Personen sein.

Gegessen wird wie jedes Jahr gemütlich Raclette, heißt bei uns neben Käse (wieviel würdet ihr für die Anzahl an Personen rechnen?) gibt es mariniertes Hähnchenfleisch, kleine Fleischpflanzerl (wir haben ja nun einen eigenen Fleischwolf bei dem wir das Rindfleisch frisch durchlassen, sehr, sehr lecker), Pizzateig, Salami, Schinken, Mais, diverses Gemüse, selbstgemachte Saucen und Baguette (ich glaube ich muss 12 Stück backen #kratz) und dieses Jahr testen wir mal Wachteleier (#danke für den Tipp Yvi). Als Nachspeise mache ich Joghurt-Quark-Bombe die wahlweise mit frischem Obst, Fruchtsauce oder Schokofrüchten gegessen werden kann. Für das Nicht-Obst-essende-Kind gibt es noch Marshmallows die sie in die Schokolade dippen kann ;-) Hab mir dafür so einen elektrischen Schoko-Schmelztopf besorgt. Eigentlich wollte ich einen Schokobrunnen kaufen, hab mich aber dann doch dagegen entschieden. Dieser Topf ist zwar nicht so schön aber sinnvoller, glaube ich zumindest...

Die letzten Jahre habe ich immer noch eine Silvestertorte gebacken aber ich glaube das schenke ich mir dieses Jahr. Zumindest ist das aktuell der Plan... Wenn mir aber langweilig werden sollte ändere ich den bestimmt wieder. Böden habe ich fertig eingefroren.

Getrunken wird zum Essen nur alkoholfreies, sonst liegen wir ja unter dem Tisch bis um drei Uhr #schwitz Später gibt es Sekt (auf Hibiskusblüten), mein Mann und sein Bruder werden sicherlich das ein oder andere Hochprozentige in sich kippen #gruebel Meine Freundin, Schwägerin und ich finden sicher auch noch was. Eventuell kippe ich noch was Likör-artiges im Thermomix zusammen. Unser Freund bleibt alkoholfrei, da er theoretisch immer zum Einsatz gerufen werden kann. Bisher aber nicht passiert. Die Kinder stoßen mit Kindersekt an. Morgen muss ich noch zu Ikea zusätzliche Gläser besorgen :-p

Die Kids werden sicherlich wieder Spiele spielen und auch einen Film ansehen. Sie bleiben alle auf. Liyana wird aber vermutlich nach dem Feuerwerk bald einschlafen, die letzten beiden Jahre war es so gegen eins, die Großen schlafen meist nicht vor drei. Die Mädels der Freunde (plus evtl. die Freundin der Mittleren) werden hier übernachten, irgendwo machen wir dafür ein Matratzenlager auf.

Wir Erwachsenen haben immer viel zu erzählen, der Gesprächsstoff geht da nie aus. Die letzten Jahre waren wir nie vor drei Uhr im Bett, eher später #schein Da meine Mutter nur zum Essen bleibt und danach ins Bett geht übernimmt sie Liyana in der Früh, denn die steht immer gegen sieben auf, egal wann sie ins Bett geht. Wir können ein wenig ausschlafen, danach gibt es Brunch.

Die Katzen und auch der Hund sind eher mäßig begeistert vom Feuerwerk. Sie sind nicht wirklich verängstigt aber können sich glaube ich besseres vorstellen als das :-) Die verkrümeln sich also auch zu meiner Mutter ins Schlafzimmer. So sind sie nicht alleine ;-)

Feuerwerk haben wir die letzten Jahre echt übertrieben, dieses Jahr gibt es ein paar Raketen plus Jugendfeuerwerk. Fertig.

Traditionen wie Mohn, Trauben, frische Bettwäsche etc haben wir keine #kratz

Liebe Grüße
Ina

18

Hallo!

Wir feiern mit einer anderen Familie zusammen. Sind dann 4 Erwachsene und 4 Kinder. Der Große ist dieses Jahr bei seiner Mutter.

Für uns Erwachsene gibt es Fondue, für die Kinder Minipizzen, die sie sich nach Wunsch belegen können.

Wir werden am Abend einfach gemütlich beisammen sitzen, vlt etwas spielen. Für die Kinder bereiten wir auch ein paar Spiele/Beschäftigungen vor. Ich hab für die Kinder eine kleine Tüte Minifeuerwerk gekauft mit Knallerbsen usw. das dürfen sie dann draußen verbrauchen. Ansonsten schauen wir bei den Nachbarn zu😇

Morgen will ich nochmal durchs Haus wirbeln aber so richtige Traditionen haben wir nicht. Allerdings haben wir hier ein Glas, in das man das ganze Jahr über kleine Zettel steckt. Darauf schreiben wir positive Dinge/Momente die uns sehr gefallen haben. Für den Mittlere/die Kleine schreiben wir Sachen auf der Große macht das selbst. Am 31.12 öffnen wir das Glas, lesen die Zettelchen vor und erinnern und an die tollen Momente zurück. Das ist immer sehr schön und es sind oft Dinge dabei die wir Eltern garnicht als so großartig wahr genommen haben, die den Kindern aber sehr wichtig waren. Aber auch mein Mann und ich sind oft überrascht über was der jeweils andere sich gefreut hat. Das machen wir schon seitdem wir ein Paar sind und es ist schon eine kleine Tradition.

Anca

19

Das mit den Zettelchen im Glas ist eine tolle Idee.

Ich glaube, im Fluss des Alltags übersieht man die kleinen positiven Dinge und es ist bestimmt toll, sich derer nochmal bewusst zu werden.

20

Was für eine schöne Idee! Muss ich glatt mal meine Familie fragen, ob ihnen das auch gefallen würde.

Was ich als Teenager gemacht habe (fiel mir gerade wieder ein als ich Deinen Beitrag las): ich hatte immer einen Wandkalender, der mir gehörte. Und einige Jahre habe ich immer Silvester auf die Rückseite des Kalenders in Stichworten geschrieben, was in dem gerade zu Ende gehenden Jahr so passiert war. Dann habe ich das ganze Jahr nicht auf die Rückseite geguckt, erst wieder am nächsten Silvester. Das war eigentlich echt schön!

Top Diskussionen anzeigen