2 eisprünge in einem zyklus?

Ich hatte vor ca. 14 Tagen den Höhepunkt des Zervixschleims.

und heute stellte ich wieder den höhepunkt des Zervixschleims fest.

was hat das zu bedeuten? ich kann doch nicht zwei eisprünge habe, oder?

das ist unser 2ter übungszyklus. hatten aber im 2ten noch keinen GV, weil ich im Krankenhaus war (blinddarm)

meine letzte mens war von 30.06-06.07

ich nahm vorher die pille

wer weiß rat?

1

Hallo

Es kommt zwar nur sehr selten vor aber man kann 2 ES in einem Zyklus haben (auch in etwas größeren Abständen).
Wenn du schon wieder kannst #sex dann heute noch mal ran an den Mann .

LG
Steffi

2

Hallo!
Hatte diesen Zyklus auch 2 Eisprünge. Den 1. 8.7./9.7. und den 2. letzten Montag! Hab den 2. nicht mitbekommen, meine FÄ hat den aber auf dem US gesehen!
War ziemlich platt...
Mach doch mal einen Ovutest, dann kannst du dir sicher sein, ob es ein 2. ES war, oder irgendetwas andere!
LG
tina

3

Hallo emma-rose,

ich hatte letzten Zyklus auch 2 #ei sprünge, lt. meiner FÄ einen relativ früh so zum 6 ZT den anderen erst zum 21ZT.
Das ist "völlig" normal, denn schließlich entsehen so ja auch zweieiige Zwillinge. Sowas kommt mal vor, ist aber eigentlich nicht Standard für jeden Zyklus.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße von der bremerperle #blume

4

Trotz gegenteiliger Behauptungen hier:

1) Natürlich gibt's zwei Eisprünge, die finden aber innerhalb von 48 Stunden statt.

2) Es gibt oft mehrere ZS-Höhepunkte im Monat, das ist nicht weiter bedenklich. Heißt noch lange nicht, dass mehrere ES stattgefunden haben.

3) Es ist noch nie wissenschaftlich nachgewiesen worden, dass mehr als 48 nach dem ersten ES ein weiterer ES stattgefunden hat.

4) Es ist noch keine einzige Frau schwanger geworden, die nach den NFP-Regeln ihren ES bestimmt, die Sicherheitszeit (Auswertungsunsicherheit) abgewartet und danach bis zur Menstruation ohne Verhütung mit ihrem Partner geschlafen hat. Noch NIE! Wenn Mehrfach-Ovulationen so häufig wären, wie das hier gerade klingt, dann läge die Methodensicherheit von NFP in der zweiten Hälfte nicht bei 100%.

Ausnahmen mag es evtl. unter hormoneller Behandlung (wie z. B. mit Clomifen) geben.

Googel mal "Mehrfachovulation".

LG, M.

5

Hi ,

du sprichst mir aus der Seele !

LG Jolin (19.SSW)

7

Hallo!

Es gibt auch Eisprünge, die länger als 48 Std. auseinanderliegen. Da gibt es auch einiges drüber zu lesen. Ich hatte diesen Monat wie gesagt auch 2.
Den einen am 8./9.7., den anderen am 16.7..
LG
Tina

weiteren Kommentar laden
6

Hallo ,

wenn wir mal davon ausgehen das du vor 14 Tagen deinen ES hattest dann wärst du ja jetzt weider am oder kurz vor deinem NMT oder ?
Dann ist spinnbarer ZS oder vermehrter ZS (wie am ES ) normal !
Das weißt darauf hin , das die Gebärmutterschleimhaut beginnt sich abzubauen.
Sie stößt zuerst das Wasser ab und das merkst du an deinem ZS.
Danach setzt die Blutung ein!

LG Jolin (19.SSW)

Top Diskussionen anzeigen