Rückenschmerzen, Bindegewebsschwäche und dann noch schwanger?

Hallo zusammen,

ich bin zwar schon ein Jahr jetzt bei urbia angemeldet, aber dennoch bin ich immer noch nicht aktiv an meinen Kinderwunsch "rangegangen". Mein Mann und ich wünschen uns zwar unbedingt ein Baby, aber ich habe große Bedenken, dass mein Körper eine Schwangerschaft und vor allem die Geburt mitmacht.
Grund: Ich bin vor einem Jahr mit einem burn-out-Syndrom sehr lange flach gelegen und habe seitdem wahnsinnige Rückenschmerzen (obwohl ich seit einiger Zeit im Fitnessstudio dagegen ankämpfe). Zudem habe ich eine angeborene Bindegewebsschwäche und demnach auch viele Krampfadern. Und wenn ich sie nicht schon habe, bekomme ich während der Schwangerschaft mit Sicherheit auch noch Hämorrhoiden. Kann das nicht zu großen Komplikationen bei der Geburt führen?

Es wäre sehr nett, wenn mir jemand aus Erfahrung berichten würde..und mir vielleicht etwas die Angst nehmen kann.

Herzlichen Dank!!!!!

Viele Grüße

Alexa

1

Hallo Alexa!

Erfahrungen in Deinem Bereich habe ich nicht gemacht (zu Glück!)!!!

Ein Tipp:
Glaube versetzt Berge! Die Macht der Gedanken... Eine positive Einstellung (und pos. Gedanken) ist wohl ein MUSS!!!

Bzgl. Deiner Rückenschmerzen empfehle ich Dir einen Besuch beim Osteopathen (http://www.osteopathie.de/), könnte Abhilfe schaffen :-)

...Schwaches Bindegewebe entsteht nicht von heute auf morgen, sondern es entwickelt sich über einen langen Zeitraum. Genauso benötigt die Rückbildung die gleiche lange Zeit. Also kann man dieses Gesundheitsproblem auf gar keinen Fall schnell lösen, sondern hier gehört viel Geduld und eine komplette Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und viel Bewegung dazu...
...Wenn möglich sollten die Streßfaktoren reduziert werden und die körperliche Ertüchtigung sollte verbessert werden. Folgende Biostoffe spielen hier eine Überragende Rolle:

1. Vitamin C mit Bioflavonoiden z. B. Rutin

2. Vitamin B6 (also der gesamte B-Komplex)

3. Das Spurenelement Zink (als Enzymspender)

4. essentielle Aminosäuren, im besonderen Lysin, Prolin und Threonin

5. Kieselsäure (als Nahrungsmittel Hirse)

http://freenet-homepage.de/gesundheitsprobleme/Bindegewebsschwaeche.htm

Liebe Grüße und viel #klee

2

Danke für die Tipps, beim Osteopathen war ich schon, das Problem liegt wohl an einer Fehlstellung der Wirbelsäule, die schon immer besteht und auch nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.
Ähnlich verhält es sich mit der Bindegewebsschwäche, die, wie mir einige Ärzte bestätigt haben, angeboren ist. Ich nehme zwar schon seit langer Zeit Zink und Kieselsäure, und ernähre mich fast ausschließlich mit Vollkornprodukten, aber helfen tut's irgendwie nix..

Aber du hast recht!! Ich muss einfach positiv dazu stehen, an meinen Körper glauben!!!!

Danke!! :-)

3

Sehr gerne... :-)

Noch ein kleiner Tipp --> http://www.shamanic-healing.de/

LG, #klee

Top Diskussionen anzeigen