Immer mind. 3 Minuten messen?

Guten Morgen Ihr Lieben! #tasse

Ich habe hier schon mehrfach gelesen, daß man mind. 3 Minuten messen soll bzw. im Mund sogar mind.5 Minuten.

Stimmt das?

Ich habe das letztens mal ausprobiert. Mein Thermometer misst aber, nachdem es gepiepst hat, nicht weiter. #kratz

Eigentlich gehe ich davon aus, daß das Thermometer die Höchsttemperatur erreicht hat, wenn es piepst #gruebel
Beim Fiebermessen misst man doch auch nicht noch weiter....

Schon mal #danke für Eure Antworten und einen schönen Sonntag!

JAK

1

Hallo!

Ich messe immer nur bis zum Piepston und meine Kurve ist schön gleichmäßig.
Beispiel vom letzten Zyklus:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=184876&user_id=474629
Mein Thermometer (Cyclotest Lady) misst weiter. Aber ich habe mal an einem Tag ca. 10 Mal erst immer bis zum Piepston und dann weiter auf 3 Minuten gemessen. Die Tempi ist dabei konstant um 0,1 Grad gestiegen. Nie mehr und auch nicht weniger. Also spielt es bei mir keine Rolle, wie lange ich messe...

LG Silvia

LG Silvia

2

Hi,

das hatte ich auch gehört und habe dann mal meinen Gyn gefragt. Er hat gesagt: Wichtig ist nur gleiches Termometer und gleiche Zeit.

Ich glaube die Zeitangaben gelten nur für die alten Quecksilber Thermos.
Gruß

4

mit quecksilber musste man zum fiebermessen 10 min messen ...#augen

ich will gar nicht wissen wie lange man da tempimessen müsste ...#schock

3

ich hab damals auch immer zb geführt ...

war eigentlich nie ein problem - nur im winter dann als es im schlafzimmer kalt war waren die werte verfälscht - also hab ich dann immer länger gemessen. hab ein thermometer mit speicher -also angenehm falls man anschließend wieder einschläft! ;-)

das problem ist dass die thermometer auf fiebermessen ausgelegt sind. das heißt das thermometer misst so lange weiter wie in einem bestimmten zeitabstand die gemessene tempi um nen mindestwert steigt (heißt: das thermometer fängt bei einer gewissen temperatur an, es wird die tempi immer wieder gemessen und mit dem letzten wert verglichen, tut sich nix mehr piept das thermometer). das funktioniert prima bei fiebermessen - weil die tempi dann ja hoch ist und es später keinen großen unterschied macht ob man 38.6 oder 38.8 hat ...

hier bei uns gehts aber nicht um hohe temperaturen und die werte sollten doch genauer sein - 0,2 abweichung kann die kurve schon empfindlich beeinflussen. misst man länger als drei minuten tut sich bei der messung nicht mehr wirklich was, weil die werte dann wirklich ziemlich gleich sein sollten

5

Hallo JAK,

ich habe das mal ausprobiert mit einem billigem Digitalthermometer aus dem Supermarkt, als ich Fieber hatte.
Ich habe es eingeführt, bis zum piepsen gemessen, drin gelassen, noch mal gemessen, Tempi war höher, und beim dritten messen oft noch mal etwas höher.

Bei meinem Zyklusthermometer aus der Apotheke zeigt es gleich den richtigen Wert an.

Aber ich habe auch mal überlegt, ob man nicht länger messen sollte. In einem Forum, daß sich mit NFP beschäftigt, habe ich gelesen, daß man auch mit Digitalthermometern mindestens 3 Minuten messen soll.
Ich habe mir überlegt, daß man ja das Thermometer schon mal einführen kann, dann kann es sich schon mal vorwärmen, und nach 2 Minuten das Thermometer einschalten.
Habe ich bisher bloß nicht gemacht, dafür bin ich um 4 Uhr zu schläfrig. Dann würde ich eine Stunde später mit immmer noch ausgeschaltetem Thermometer in mir aufwachen ;-).

Gruß,
Tanja

6

kann dir ein thermometer mit speicher empfehlen. meines schaltet sich nach 10 min automatisch aus und behält den wert. wenn du dann zwei stunden später aufwachst und einschaltest kriegst du den letzten gemessenen wert angezeigt bevor es sich wieder auf null stellt!

lg

Top Diskussionen anzeigen