Traurig und langsam verzweifelt...

Hallo zusammen,

ich weiss langsam nicht mehr, was ich noch tun und denken soll.
Seit ich denken kann, habe ich einen ziemlich unregelmäßigen Zyklus. Habe sehr lange die Pille genommen und vor vier Jahren diese abgesetzt. Dann....60 Tage, 65 Tage....übel.
War dann vor ca. 1,5 Jahren bei einer neuen Frauenärztin, die mir Biofem verschrieben hat und einen Hormonspiegel gemacht hat. Hormonell ist alles super - sagt sie. Das Biofem hat irgendwie auch angeschlagen, habe heute kürzere Zyklen, aber eben immer noch SEHR unregelmäßig (35, 42, 55, 40 42 Tage).
Bislang habe ich nie Temperatur gemessen, da wir uns keinesfalls unter Druck setzen wollten.
Wenn ich bei 40 Tagen angekommen bin, freue ich mich immer, dass es sich bei 40 Tagen evtl. einpendelt...aber dann....

Warum habe ich so einen unregelmäßigen Zyklus? Meine Ärztin, bei der ich in ca. 4 Wochen wieder einen Termin habe, meinte, das kann auch normal sein und das hätten wohl viele Frauen.
Ich bin so traurig. Weiss nicht mal, ob ich einen Eisprung habe...wollte jetzt mal ein Zyklusmonitoring beim Arzt machen.
Habe im letzten Monat mal einen Ovu-Test gemacht und der war dick und fett positiv (einen Tag danach dann richtigerweise auch nicht mehr).

Kennt das jemand von Euch? Hat jemand ähnliches erlebt und was habt Ihr unternommen?

Liebe Grüße und viel #sonne

1

So einen unregelmäßigen Zyklus zu haen ist sicher ein Horror! Ich würde einfach bei deinem nächsten Termin bei deiner Fä nicht locker lassen und auf jeden Fall das Zyklusmonitoring machen - aber nicht um jemandem unter Druck zu setzten sonder einfach um auf Nummer sicher zu gehen. Wenn alles OK ist, dann bist du sicher wieder beruhigter und weniger angespannt und wenn etwas nicht OK ist dann ist es gut das man es gefunden hat und wieder etwas neues machen kann! Also es kann für dich nur positiv sein.

Frage mal zu den Ovu-Test: ich möchte dieses Monat auch mal so etwas probieren! Habe ca. 30-32 Tage ZK-Länge, wann soll ich damit anfanfen und darf er nur an einem Tag positiv sein? Kennst du dich damit aus?

Übrigens wenn deine ZK-Länge ca 40 Tage ist, dann ist das für dich normal!! Jede Frau hat eine andere Länge. Blöd ist nur das unregelmäßige, das man noch in den Griff bekommen sollte!

Wünsche dir alles Gute beim Schwanger werden! LG Petra

3

Hallo Petra,

danke für Deine Aufmunterung. Ich werde meine FÄ auf das Zyklusmonitoring ansprechen.
Wegen dem Ovu-Test....man muss ihn glaub ich 14 Tage VOR Einsetzen der nächsten Mens machen und er ist dann an nur einem Tag positiv (kein Morgenurin verwenden und längere Zeit vorher nichts trinken). Dein ES ist dann evtl. am Tag nach dem positiven Test.
Ich bin hier aber auch kein Experte, habs ja nur einmal gemacht. In der Packung (hatte einen von DM) ist aber auch alles ganz genau nochmals beschrieben!
Viel Glück und auch Dir viel Erfolg beim Schwangerwerden!

2

Hallo Bine.

Ich habe auch einen sehr unregelmäßigen Zyklus. Hab alles schon gehabt zwischen 42 und 60 Tagen. #schmoll Weiß also genau wie Du Dich fühlst und darf mir von meiner FÄ auch immer anhören, daß das normal sei...

Kenne das Gefühl, wenn man sich freut, daß er "wenigstens" mal nur 40 Tage sind. War letzten ÜZ sogar bei 38 Tagen und hab mich halb tot gefreut #kratz

Ich versuche es momentan mit Mönchspfeffer. Bin mir aber nicht sicher, ob mir das wirklich was bringt.

Wir werden wohl Geduld haben müssen, auch wenn wir für die "Planung" die denkbar schlechtesten Voraussetzungen haben.

#liebdrueck LG Nicole

4

Hallo Nicole,

ja, es sind wohl wirklich die denkbar schlechtesten Voraussetzungen. Es macht mich echt fertig. Ich nehme ja seit ca. 1,5 Jahren Möpf, was den Zyklus auch verkürzt hat, aber eben nicht in der Länge stabilisiert hat.
Jedes Mal wenn ich über 40 Tage bin, denke ich schon an eine potenzielle Schwangerschaft.....
Ich war auch schon bei 35 Tagen. Aber dann..... :-(

Ich bin so traurig, dass ich solche Probleme hab. Auch wenn es beruhigend ist zu wissen, dass man nicht alleine sowas hat.
Dachte immer, ich komme um Tempi messen rum. Heute hab ich angefangen.

Dir alles Gute!

5

Das mit dem Tempi messen habe ich aus diesem Grund inzwischen auch angefangen. Da kann man zwar auch nicht wirklich planen, aber man weiß wenigstens ob man einen ES hatte oder nicht.

Und vor allem kann man daraus ableiten, wann die Mens kommt. Es war für mich richtig erholsam, als ich das erste Mal einen ES erkennen konnte und daher wußte, daß die Mens in den nächsten 14 Tagen eintrudelt.

Bei meinen langen Zyklen kam es sonst schon vor, daß man 2 Wochen jeden Tag auf´s Klo rennt um nachzusehen...
Ganz abgesehen davon, daß man sich jedes Mal umsonst Hoffnung macht...

Drücke Dir die Daumen, daß Dir das Tempimessen auch hilft. Wir schaffen das schon!!!

LG Nicole

6

Hallo Bine!
Ich habe so ungefähr das gleiche Problem wie Du.Auch bei mir sind die Zyklen seit jeher unregelmässig und daß ich ÜBERHAUPT vor 3 Jahren schwanger wurde war auch eher ein großer Zufall...Nun habe ich im Aug. letzten Jahres nach etwas über einem Jahr die Pille abgesetzt und siehe da-nix!Auch Zyklen zwischen 40 und 60 Tagen.Mein FA hat mir beim letzten Termin gesagt,bei mir läg eine Follikel-Persistenz vor,was so viel heißt,daß zwar ein Ei heranreift,dieses aber nicht springt!Vielleicht fragst Du mal beim Arzt nach?
Wünsche Dir alles#blume,
Angi

7

Hallo Angi,

schön, dass es bei Euch geklappt hat.
Kann man denn in dem Fall überhaupt was machen?
Wie wurde das bei Dir festgestellt?
Es ist echt zum Heulen. Meine Ärztin sagt immer, dass organisch alles ganz normal aussieht, Gebärmutterschleimhaut wird auch immer aufgebaut etc.

Ich mach mir langsam echt Sorgen, dass wir keine Kinder haben werden...

Danke Dir für deine Antwort.

8

Hallo bine!
Als ich mit meiner Tochter schwanger wurde hatte ich nur einen unregelmässigenZyklus,die Foll.persistenz wurde erst in diesem Jahr diagnostiziert.Als mein FA mir das erzählte,war ich sooo traurig und verzweifelt,daß ich fast garnix von dem,was er mir erklärte verstanden habe und mich dann per Internet versucht habe schlau zu machen.Dort schrieb man,daß man da nur hormonell(z.B.Clomifen) etwas nachhelfen könnte.Oder halt warten,daß sich alles von allein normalisiert.Da ich bisher noch nicht so viel von Hormonen halte,warten wir halt...#tasse
Liebe Grüße,
Angi

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen