Utrogest-Einnahme :vaginal oder oral?

Hallo,

meine Frage steht im Prinzip ja schon oben. Fange in 2 Tagen mit Utrogest an. Meine FA meinte, ich könne es sowohl oral als auch vaginal nehmen.

Welche Erfahrungen habt ihr?
Gibt es Unterschiede bezüglich der Stärke der Wirksamkeit/ und oder Verträglichkeit, je nachdem, wie Frau es nimmt?

Würde mich sehr freuen, wenn ihr kurz von euren Erfahrungen schreibt!

#dankemaja

1

vaginal belastet die leber nich so...

4

#danke für deine schnelle Antwort.
Dachte nur, wenn man es vaginal nimmt, läuft vielleicht was heraus (hab hier schon davon gelesen) und die Wirkung ist dann nicht so gut.
Außerdem steht in der Packungsbeilage nur was von "schlucken" , nichts von "einführen"#kratz.

Nochmals danke


maja#blume

5

deswegen nimmst du es ja vor dem zu Bett gehen, da liegst du ja dann die ganze Nacht so kann es super wirken, auslaufen tut dann morgens ganz sicher etwas aber dass ist dann nicht mehr schlimm, nein in der Packung steht auch nix von vaginal die vaginale Anwendung wird aber zum groteil in sämtlichen KiWu Praxen empfohlen.
Also verkehrt machst du auf jeden Fall nichts.

weitere Kommentare laden
2

Nehme es vaginal, da wirkt es an Ort und Stell, also auch schneller wie wenn es erst durch den Körper wandern würde, ich bin von einer Anfangsdosis von 3 Stück jetzt nur noch bei einer Kapsel zur Vorbeugung, bis zur 12. SS Woche.

3

Hallo,

erstmal danke und Glückwunsch zu deiner #schwanger und viel #klee in deiner Kugelzeit.

Da wo du bist will ich noch hin, ich soll Utrogest nehmen um schwanger zu werden. Hast du es auch schon vor deiner Schwangerschaft genommen? Wenn ja, wie lange etwa?

Bei mir fängt dieser mediz. Marathon, von dem man hier öfter liest, erst an, aber irgendwie fühl ich mich dabei nicht so richtig wohl, ein Gefühl nur...

Wäre schön, wenn du das noch liest und nochmal antworten könntest

LG maja

10

Hallochen,
also ich bin eine der Wenigen, die es oral nimmt. Vaginal ist mir das Rumgeklecker zu gross und da ich es oral vertrage ist es mir so einfacher und bequemer.

12

#danke

das hab ich mir auch schon überlegt.
Hab aber einen etwas empfindlicheren Magen, werde es deshalb wahrscheinlich erst mal vaginal nehmen.
Noch ne andere Frage bitte:
Meine FA sagte, ich solle Utrogest vom ZT14-24 nehmen. Nun lese ich hier, auf jeden Fall erst nach dem ES!! Da sonst der ES unterdrückt wird. Mein ES ist allerdings erst um den 15-18 ZT (normalerweise)#kratz
Weisst du da was?

Meine FA ist leider seit gestern in Urlaub, Rezept hat sie mir zugeschickt.
Normalerweise vertraue ich ihr, aber ehrlich gesagt, jetzt weiss ich auch nicht, wann ich es nehmen soll.
Wills ja schließlich nicht völlig umsonst nehmen.

Wäre lieb, wenn du noch mal antworten könntest

LG maja

13

Hallo Maja,
ich nochmal. Hatte im letzten Zyklus auch erst am 16. ZT Eisprung und hab dann damit angefangen und so lange genommen, bis meine Regel gekommen ist, sind dann so immer 12 - 14 Tage Einnahme von Utrogest. Ich an deiner Stelle würde erst am Tag des Eisprungs beginnen, denn vorher nützt dir doch Utrogest nichts, im Gegenteil, es verhindert den Eisprung. Ich mach das jetzt die ganze Zeit schon so und bin gut damit gefahren. Hier im Forum hört man auch immer wieder, wirklich erst ab Eisprung Utrogest einnehmen. Noch mal zu deinem empfindlichen Magen, hab ich auch, mir schlägt alles auf den Magen und ich vertrag auch nicht jedes Essen, aber Utrogest schadet ihm nicht. Versuchs einfach mal einen Zyklus vaginal und einen oral und du wirst sehen wie du am besten klar kommst.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen