ein paar tröstende Worte an alle kinderlosen mit Kiwu

zu allererst möcht ich betonen ; ich bin glückliche Mutter eines 12 Mt alten Kindes. Meine 1. SSw war eine FG u. ich dachte ich werde wahnsinnig vor Schmerz, da ich es nicht fassen konnte das ausgerechnet uns das passierte wo ich doch sofort u. unbedingt ein Kind wollte. Ich denke drum oft an alle die, die so gern ein Kind wollen aber es noch nicht geklappt hat. Hier möchte ich aber auch mal Seiten aufwerfen, die mir damals nicht bewußt waren u. die ich erst jetzt als Mutter so erfahren konnte:
habt ihr schon mal Junge Eltern beobachtet die zB gemütlich in einem Cafe frühstücken wollen?
hättet ihr je gedacht Euch jede abendliche Aktivität genau nach Nutzen abwägen zu müssen da Euch klar ist, wenn ihr später ins Bett kommt müsst ihr trotzdem früh auf, denn wenn das Kind um 5 fit ist dann ist es halt so
evtl. legt ihr Euch nach einem lustigen Abend grad mal hin u. ne halbe Stunde später ist zB Zahnschmerzalarm u. Euer Baby gönnt Euch keinen Schlaf
fahrt ihr nicht auch gern mal ganz spontan übers WE weg
trefft ihr Euch nicht auch gern ganz spontan mit kinderlosen Paaren zum Abendessen
geht ihr nicht einfach gern mal los shoppen denn wofür verdient man denn eigenes Geld
Die Realität ist dass das Leben wahnsinnig reich wird durch ein Kind, aber trotzalle dem muß man auf sehr viel verzichten, verliert oft mal Freunde, die keine Kinder haben u. nicht verstehen warum man 2 x hintereinander was absagen muß weil es einfach nicht zu regeln ist mit Kind, die Partnerschaft leidet darunter wenn man abends totmüde ist o. aufgrund totalem Schlafdefezit total überempfindlich wird, man weniger gemeinsam unternehmen kann u. der Gesprächsstoff zeitweise immer weniger wird weil sich alles ums Kind dreht. Ich will hier einfach mal dazu anregen, auch die kinderlose Zeit zu geniessen u. es auf sich zukommen zu lassen. Viell. macht dies dem einen o.anderen das Warten auf eine SSW leichter.

1

all das, was du schreibst, isdt richtig. und bei uns ist es so, dass wir natürlich die zweisamkeit genießen. wir leiben uns und schon deshalb ist es auch ohne kind eine schöne und aufregende zeit. aber ich denke, es liegt in der ntur der (meisten) menschen/paare, dass man sich irgendwann ein kind wünscht. vor nicht allzu langer zeit hatte ich mich auf den kiwu si versteift, dass ich feststellen musste, dass sich auch ohne ss und kind die beziehung verändert und das nichtunbedingt zum positiven. Aus diesem grund habe ich einfach einen gang zurück geschaltet, mich wieder auf uns konzentriert und jetzt ist es besser als zuvor. wir haben ausführlich darüber geredet und meinem liebsten ging es ähnlich. wir haben den kiwu zu einem so zentralen punkt im leben gemacht, dass wir daneben kaum energie für uns und andere dinge hatten.
nicht desto trotz haben wir unseren kiwu nicht aufgegeben (auch wenn medizinisch noch nicht alles im lot ist - oder auch gerade deshalb) haben wir jetzt aber beschlossen, wir lassen es auf uns zukommen. wir genießen jetzt die zeit gemeinsam und wenn sich irgendwann unser wunsch nach einem kind erfüllt, werden wir glücklich sein darüber sein und dann haben wir noch genügend zeit, das baby-thema wieder in den mittelpunkt zu rücke. ich hoffe, dass uns dann aber der spagat zwischen elternsein und liebenden gelinegen wird.
lange rede kurze sinn: ich gebe dir recht und kann auch allen hier nur empfehlen manches einfach zu akzeptieren und nicht zu hinterfragen. das macht vieles im leben einfacher. auch wenn das leichter gesagt als getan ist.

2

Hallo,

ich kann deinem Beitrag voll zustimmen. Bin Mutter eines 10 Mt alten Sohnes.

Allerdings sieht man das alles natürlich nicht, wenn ein KIWU besteht. Man sieht die Zeit als Mutter eher durch eine rosa-rote Brille. Was ich voll und ganz verstehen kann (war bei mir nicht anders). Die Realität sieht dann wirklich etwas anders aus.

So als Mutter kann ich nur den kinderlosen Paaren raten, die Zeit zu Zweit noch so richtig zu genießen.
Genießt das Ausschlafen, in Ruhe zu Frühstücken, Gespräche zu führen in denen es nicht darum geht "Wie hat er / sie geschlafen? Wie war der Stuhlgang?", Termine mit Freunden auch einhalten zu können, mal abends weggehen zu können, ohne sich über den nächsten Morgen Gedanken zu machen.

Und freut Euch auf:
vollgespuckte Pullis, schlaflose Nächte, unaufgeräumtere Wohnungen, feste Zeiten (zum Essen - da kann man nicht gut abweichen) etc. ..... aber auch auf ein Kinderlachen, bei dem man alles vergisst.

LG
Sandra

3

Hallo Namensvetterin!#sonne

Du sprichst mir aus der Seele!

So gerne ich mein Kind habe und so schön es ist, dass er bei uns ist (ich möchte ihn auf gar keinen Fall mehr missen), so wünschen wir uns doch so ab und zu unser altes, spontanes Leben zurück. Vorallem, wenn die Kinder krank sind oder Du Dich selber nicht wohl fühlst.

Aber das merkt man erst, wenn man einmal Kinder hat.
Trotzdem wünsche ich Euch allen, dass es bald klappt und ihr das Glück der Elternschaft erfahrt.

Liebe Grüße

Carina

Joshua 1,5 Jahre und Baby 27.SSW:-)

4

... und ich bin mir sicher, daß ein Lächeln Deines Kleinen das alles wieder wett macht....

Mir bringt dieses "Schlechtmachen" genau eines: ich möchte es noch mehr. Denn auch schlechte Tage gehören nunmal dazu.

lg B.

5

ich betone nochmals ich liebe mein Kind überalles u. möchte nicht mehr tauschen, ich hab nur als Kinderwunschkandidat all das nicht bedacht u. hätte im Nachhinein die vielen Möglichkeiten die man als Kinderloser hat, mehr genutzt. Zb mehr Urlaube gemacht, schöne Freizeitgestaltungen geplant, ich wünsch Dir auf alle Fälle ganz viel Glück u. Zuversicht

Top Diskussionen anzeigen