Kleintiere in der SS

Hallöchen,

ich habe wieder mal ein Problem.
Ich versuche, so wie alle anderen hier auch #freu , Schwanger zu werden. Nun habe ich aber mal gehört das man in der SS keine Kleintiere halten soll. Bezieht sich das nur auf Hamster? Wir haben nämlich Afrikanische Zwergsiebenschläfer die auch ab und zu Junge bekommen.

Fals ich Schwanger werden sollte, muss ich die Tiere dann bis zur Geburt andersweitig unterbringen? Was meint ihr?

Hoffe aus Antwort.


Liebe Grüße

1

Hallo,

also davon hab ich noch nie was gehört.Ich denke, es bezieht sich nur auf#katze, wegen der Toxoplasmosegefahr.Wird vom Kot übertragen, deswegen wird am Anfang der Ss ein Test gemacht, wenn der positiv ist, darf man gewisse Dinge(meistens rohe oder geräucherte Lebensmittel) nicht essen. So genau kenne ich mich damit nicht aus, kann man aber bestimmt was googeln.
Bei meiner ersten #schwanger war mein Test negativ, und mein Mann hat einfach das Katzenklo gesäubert. Oder ich musste genau aufpassen, dass ich nicht mit #katzekot in Verbindung komme.Sollte aber eigentlich kein Problem sein.

LG maja

2

Habe das hier in SS-Forum gefunden. Weiß nur nicht wie man einen Link reinstellt:

""""Also diese Krankheit wird wirklich von Nagetieren übertragen (Hamstern etc.) allerdings können das auch nur Jungtiere übertragen, deshalb soll sich eine SS auch von Jungtieren fernhalten.

Die Inkubationszeit beträgt beim Menschen etwa 1 bis 3 Wochen. Der klinische Verlauf reicht von einer asymptomatischen Infektion (35%), einer leichten bis mittelgradigen Symptomatik (50%) bis hin zur klassischen Beteiligung des ZNS mit einer Choriomeningitis oder Enzephalopathie (15%). Die Erkrankung beginnt zunächst mit Fieber, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen und Myalgien. Das Fieber hält über 4 bis 14 Tage an. Die Kopfschmerzen sind oftmals ausgeprägt und frontal oder retroorbital betont. Es bestehen weiterhin Appetitlosigkeit, Halsschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Arthralgien. Bei der körperlichen Untersuchung fällt eine Entzündungen des Rachens auf. In seltenen Fällen verläuft die Infektion letal.

Bei einer Infektion in der Schwangerschaft kann es zur Übertragung des Virus auf den Feten kommen. Als Folge der fetalen LCMV-Infektion kann ein Hydrozephalus resultieren. Über die Häufigkeit der fetalen Komplikationen gibt es derzeit noch keine eingehenden Untersuchungen. Berichte über kindliche Schädigungen liegen aus Deutschland jedoch vor. Die Haltung eines Hamsters im Umfeld einer Schwangeren sollte wegen der möglichen Gefährdung des Feten unterbleiben.""""



Mache mir jetzt so Sorgen :-(

3

#danke, das wusste ich wirklich nicht.
Frag doch einfach mal deinen FA, was der dazu meint.

LG maja

4

Hallo!!!

Als ich meiner FÄ erzählt habe, dass "wir" schwanger werden wollen, hat sie mich nur gefragt, ob ich Katzen habe. Sie hat auch gemeint, dass das nur Katzen betrifft, vor allen Dingen die, die draußen rumstreunen. Weil die ja auch Krankheiten etc. mitbringen können. Frag abe lieber noch mal bei Deinem Arzt nach. #kratz #gruebel

Kristina

5

Wo hast du das gehört?
Ich habe eine Tochter und wir hatte als sie unterwegs war 4 Katzen, einen Hund und einen Canarien Vogel! Wir haben die Tiere immer noch und alles lief prima!

Alles liebe,
Diane

6

Der Virus heißt wohl LCMV und wird von Nagern übertragen. Habe gegoggelt und da steht auch viel darüber.

Aber ich Frage wohl wirklich nochmal den Arzt.

Liebe Grüße,

Lizzbaby

Top Diskussionen anzeigen