Keine Vertragsverlängerung durch Schwangerschaft

Hallo zusammen!

Kennt jemand das?

Es ist derzeit so... Ich bin im öffentlichen Dienst befristet beschäftigt. Mein Menne und ich planen ein Kind zu bekommen. Es steht felsenfest, dass mein Vertrag auslaufen würde, sobald ich schwanger werde. D.h., derzeit sieht es so aus, als ob ich noch weiter beschäftigt würde, nur aufgrund einer Schwangerschaft würden die das stillschweigend auslaufen lassen. Hallo!?? Das ist doch absolut nicht fair. Es kann doch nicht sein, dass man in Deutschland angst haben muss schwanger zu werden. Das soll doch das Schönste auf der Welt sein und dann sowas!!! #schmoll

Mein Direx hat auch schon mal so komische Andeutungen gemacht. Von wegen, ich werde ja bestimmt auch bald Mutter und so. Da konnte ich gut kontern, war ja auch ganz schön dreist so ne Frage.

Kennt jemand das Problem? Hat sich das Blatt da bei jemand vielleicht gewendet? #kratz

Lieben Gruß @ all!

1

Genauso geht es mir auch. Bin ebenfalls im öffentlichen Dienst. Mein Vertrag ist bis 31.01. befristet. Falls ich jetzt schwanger werde, muss ich das unbedingt geheim halten. Sonst bekomme ich definitiv keine Verlängerung. Ich finde auch, daß sowas eine Schweinerei ist! Aber so ist Deutschland leider, -nicht wirklich kinderfreundlich.

2

Würdest Du denn nach der Schwangerschaft wieder in Deinen Beruf zurückkommen???

Ich nicht. Einmal raus, ist eben raus. Das kann es doch einfach nicht sein!

Drücke Dir für die Vertragsverlängerung die Daumen #pro

Und, dass Du im Falle einer Schwangerschaft beim Vertragsschluss keine Skrupel hast. Ich glaube nämlich, dass es mir schon komisch vorkommen würde, wenn ich wissentlich lügen müsste. Aber es wird ja auch nicht auf unser Wohl geguckt!

3

Hallo, auch ich arbeite im öffentlichen Dienst - und bei uns ist es gang und gebe, dass die frauen mal noch eben schwanger werden bevor der vertrag ausläuft. und das gute daran, die Hochschule (in meinem Fall) ist verpflichtet den Rest der noch übrigen Zeit (bei befristeten Verträgen, sonst ist es ja eh egal) nach der Schwangerschaft weiter zu beschäftigen. D.H. Meine Freundin und Kollegin hat noch 5 Monate befristete Beschäftigung --> Mutterschutz + 1 Jahr Erziehung --> kommt jetzt im Februar wieder und hat dann noch besagte 5 Monate übrig und arbeitet bis Juli an der Hochschule.

Also da ist auch nix mit - die würden nicht und trallala - die sind verpflichtet die stelle nicht anderweitig zu besetzen und du kannst den rest der zeit nach dem kinderjahr weiterarbeiten. falls es nur um die vertragsverlängerung geht - mund halten, wir dürfen sogar lügen und nein sagen (wenn schon schwanger) -schwanger???? ich??? neeeee nie im leben. ;-)

So hat es bei uns am Fachbereich mehrfach funktioniert und in der zwischenzeit wird das auch eingeplant. Am besten du informierst dich in der personalstelle und wenn das nicht geht, durch die gesetze wühlen, ist aber auch nicht sooo schlimm.

Grüße und vielleicht konnte ich ein wenig helfen.#kratz

4

Hallo!!!
Ich arbeite ebenfalls im öffentlichen Dienst, ist echt interessant das hier zu lesen :-)
habe auch befristeten Vertrag bis zum 31.12.07.
mir wurde aber gesagt, dass wenn ich jetzt schwanger werde und die micht nicht fest einstellen, dann kann ich die restliche Zeit von meinem Vertrag nach der Schwangerschaft nicht weiter arbeiten, das erlischt quasi dann....

Ich finde das auch so eine Frechheit, dass man Angst haben muss, wenn man schwanger wird und seinen Arbeitsplatz verliert...
aber wisst ihr Mädels, mir ist es mitlerweile echt egal, ich habe jetzt eine andere Eintstellung, mache mich nicht verrükt ob ich übernommen werde oder nicht, scheiß drauf, wenn ich schwanger werde, dann bin ich der glücklichste Mensch und das ist mir wichtig!
und jetzt mit dem neuem Elterngeld kommt man damit ganz gut über die Runde, danach halt gleich zweites Kind und man bekommt wieder seht gutes Elterngeld bezahlt! ;-)
also macht euch nicht verrükt, ihr findet nachher auch einen anderen Job!!!
immer schön positiv denken!!!
liebe Grüße
Lena

Top Diskussionen anzeigen