Sport während der Einnistung

Und noch ne Frage...

Wenn das Ei befruchtet wird, also während des ES der Samen eindringt, braucht der Körper dann speziell Ruhe?
Ich trainiere ja täglich, seit Jahren, und gestern hab' ich mich dann auf einmal gefragt, ob ich so vielleicht ne Einnistung gefährden könnt'?! Weiss da jemand Bescheid? Ich hör' immer nur, wenn der Körper Sport gewöhnt is', soll man ihn auch weiter betreiben, also sprich, schadet es nicht. Is' das wirklich so? Bin ein wenig verunsichert.. #gruebel

Und wenn man #schwanger is', was kann man alles tun, dass das Kind nicht abgeht? Also in den ersten 3 Monaten.. kann man da was Spezielles tun oder muss man sogar?
Ihr seht, mach' mir viele Gedanken und möcht' echt dass alles gut kommt bei mir.. #schein

Gruss
Nicky

1

Hallo,
ich hatte mir die gleiche Frage gestellt, da ich regelmäßig joggen gehe und nicht wusste (so blöd es klingt *hihi*) ob die Einnistung durch die Erschütterung behindert werden würd. Oder ob das eingenistete Ei "rausgerüttelt" wird bei der Erschütterung #kratz . Hab meine FÄ dazu befragt beim letzten Besuch und sie hat ganz lieb gelächelt und mir versichert es würde der Einnistung des Ei´s nicht schaden.
Also verlass ich mich darauf...was soll man auch machen ?? Kann ja was länger dauern mit dem #baby - und dann die ganze Zeit kein Sport ?? Dann hab ich irgendwann so zugelegt, dass es auch keinen #sex mehr gibt *lach*
Gruß ANJA

3

Hi Anja

Danke für Deine Antwort, die hilft mir echt! #liebdrueck
Ich seh' das eben wie Du, möcht' wirklich nicht schon jetzt reduzieren müssen, und mein Körper kennt das ja, kriegt jeden Tag seine 2 Stunden Sport. Sitz' ja sonst den ganzen Tag nur rum. #schmoll
Aber demnach muss ich mir da keine Sorgen machen... :-)
Danke!

Nicky

2

Hallo Nicky,

wenn Du immer viel Sport machst (und laut Deiner VK ist das ja so), dann schadet das auch nicht. Meine Schwester z.B. wußte nicht, daß sie schwanger war, und ist fast jeden Tag 8km gejoggt. Das Ergebnis sind Zwillinge, die heute 5 Jahre alt und gesund sind!
Ein größeres Problem wird wahrscheinlich wirklich Dein Gewicht sein, aber wenn Du viel Sport treibst, wird das mit dem Zunehmen sicher auch eher schwierig werden. Allderdings solltest Du Dich vielleicht trotzdem damit anfreunden, denn wenn Du schwanger werden solltest, mußt Du vor allem an das Ungeborene denken und solltest dann nicht Diät machen. Meine Schwägerin hat ihr Kind deshalb nämlich per KS in der 27. Woche auf die Welt gebracht, die Kleine war einfach zu winzig und schlecht ernährt, weil meine Schwägerin immer Angst hatte, zu dick zu werden. Zum Glück hat sich das jetzt alles gelegt und die Kleine ist ein richtiger Wonneproppen geworden (5,5kg mit 3 Monaten).


Gruß, Mariana

4

Hi Mariana

Danke für Deine ausführliche Antwort! Bin echt froh, krieg' ich solche Antworten. Hatte schon ein wenig Schiss. #gruebel

Tja, essen tu' ich eben schon genug, vorallem auch vieles, das dick macht. ;-) Nur den Sport, den brauch' ich einfach. Ich fühl' mich gut damit, vorallem weil ich den ganzen Tag sonst nur im Büro hock'. :-( Klar, acht' auf die Figur, möcht auch nicht auseinander geh'n, geb' ich offen zu. Nur ich halt' das Gewicht wirklich nur mit dem Sport und nicht mit Diäten. Hab' 2Kg mehr als sonst, angefuttert und ein wenig reduziert mit dem Sport. Nur mehr möcht' ich nun nimmer zunehmen. War mal bei noch 2Kg mehr, doch ich hab' mich echt beschissen gefühlt, und das kann's ja dann auch nicht sein. #schmoll Also, fühl' mich jetzt okay und acht' darauf, dass ich genügend ess', so dass ner SS nix im Weg steht. Bezüglich der Gewichtszunahme dann in der SS, ich denk' dann kann ich sicher nimmer im selben Ausmass Sport treiben, und das wird man dann auch auf der Waage merken. ;-) Nur eben, es sei ja gesund Sport zu treiben in dieser Zeit so von wegen Diabetes, Geburt, usw. Also werd' ich's auch weiter tun, halt einfach so wie's geht und noch gesund is'. Lass' mich da dann sicher gut beraten, denn schlussendlich geht's nur um das Wohl des Kindes.. #herzlich
Also eben, da musst Du keine Angst haben... Ich hab' mir ganz fest vorgenommen gut zu essen und auch mit dem Sport zu schau'n, so dass es dem Kind an nix fehlt. Ich hoff' dass ich das dann auch pack', wird natürlich schon was ganz Neues für mich, doch eben, ich WILL, und das is' schon mal ein guter Schritt. :-D

Gruss
Nicky

5

Was ich vorhin vergessen hatte, Dir zu schreiben, meine Schwester hat mittlerweile vier Kinder (die Glückliche #huepf) und hat nach den Schwangerschaften immer wieder ihr Idealgewicht erreicht, sie ist sogar noch schlanker geworden, war früher eher etwas kräftiger gebaut. Und das hat sie durch Sport erreicht, so daß Du Dir da sicher auch nicht zu viele Sorgen machen solltest. Sobald Du nach einer SS wieder Sport treiben kannst, wirst Du auch wieder zu Deinem "Wohlfühlgewicht" kommen :-)
Ich kann Dich da gut verstehen, ich bin relativ kurz geraten (1,55), so daß man jedes Kilo zuviel nicht nur spürt sondern auch sieht. Und wenn man sich selbst dann total unwohl fühlt, dann hat das für andere vermeintlich gesunde Aussehen auch keinen Wert. Versuch vielleicht nur nicht, noch schlanker zu werden, aber so wie ich Dich verstanden habe, fühlst Du Dich jetzt ja gut.
Und der Wille ist doch immerhin schon der Schritt in die richtige Richtung. Ich versuche, so viel Obst und Gemüse zu essen, wie irgendwie reinpaßt und lege 3x pro Woche 6km zurück. Vielleicht werden es bei einer SS weniger oder ich walke dann eher, aber 9 Monate ohne Sport ... oje oje, das will ich mir gar nicht vorstellen #schock

Sorry für viel #bla #bla, aber das wollte ich Dir gern noch schreiben.

LG, Mariana

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen