4.Iui negativ, jetzt Icsi

Hallo zusammen,

wir haben nach 3 Jahren unerfüllten Kinderwunsch, mehreren Behandlungen, u.a. Bauchspiegelung letztes Jahr, letzten Zyklus nochmals Spülung der Eileiter, Hormone und jetzt mittlerweile der 4. negativen Iui, uns heute dazu entschlossen, eine Icsi machen zu lassen. Vorher werden wir zur IKK wechseln, übernehmen ja100% der Kosten, weil uns langsam das Geld ausgeht. 
Unser Arzt geht stark davon aus,dass wir sehr hohe Chancen haben, da wir beide kerngesund sind. Ist jemand von euch bei der 1. Icsi schwanger geworden? Ich bin mitterweile nur noch deprimiert.

Lg

1

Was meinst denn mit ihr seid beide kerngesund? Auch dein Mann weist keine Beeinträchtigung der Spermien auf?
Ohne eine Beeinträchtigung wird es eher wohl auf eine IVF hinauslaufen (was ja nicht schlimm ist- aber etwas anders abläuft).

Mein Mann hat (O)AT nach 4 negativen Inseminationen bin ich bei der ersten ICSI schwanger geworden und bin jetzt in der 18ssw. Also es kann auch beim ersten Mal klappen.

2

Damit, dass wir beide kerngesund sind, meine ich, dass es medizinisch keinerlei Begründung dafür gibt, dass es mit einem Kind nicht klappt. Auch das Spermiogramm weißt keine Auffälligkeiten auf, es ist alles so, wie es sein soll.
Unser Arzt hat es uns die Entscheidung selber überlassen, ob wir nun eine IVF oder eine Icsi machen lassen. Da möchte er uns nicht reinreden.

4

Ja wenn ihr Selbstzahler seid, dann könnt ihr es selbst entscheiden.
Bei der Krankenkasse muss jedoch medizinisch begründet werden, warum es die ICSI anstelle der IVF werden soll. Aber bei guten Spermiogramm ist die IVF nicht unbedingt nachteiliger als die ICSI.
Würde vielleicht vorher nochmal prüfen lassen wie langlebig die Spermien sind (Langzeittest), nicht dass Ihnen am Ende die „Puste“ zu früh ausgeht. Damit geht ihr zumindest auf Nummer sicher ob ICSI oder IVF die richtige Methode ist.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen