Progesteronmangel und Östrogenmangel gleichzeitig?

Hey, ich habe da Mal eine Frage. Kann man eigentlich einen Progesteronmangel und einen Östrogenmangel gleichzeitig haben? Und wenn ja wie äußert sich das bei euch?
Bei mir besteht zumindest der Verdacht auf einen Progesteronmangel, durch meine zweite verkürzte Zyklushälfte. Da aber mein Gebärmutterschleimhaut in der ersten ZH auch zu gering aufgebaut war, habe ich gelesen das das wiederum mit einem Östrogenmangel in Verbindung stehen kann. Kann ich demzufolge beides haben?

1

Hey,

kurz und knapp, ja das geht. Lass am besten 5-7 Tage nach dem ES die Werte bestimmen, dann siehst du auch das Verhältnis beider Hormone. P:Ö sollte mindestens 100:1 sein, ideal wäre 200:1.

Alles Gute#klee

2

Ah, OK. Danke für die Info. Es soll bei mir zwischen dem 20-22 ZT nochmal Blut abgenommen werden. Meine bisherige Zykluslänge war zwischen 23 und 24 Tagen.

4

Ein fester ZT ist Schmarrn, wenn dein ES sehr früh erfolgt z.B. bis ZT 12, dann passt es nicht. 5-7 Tage nach ES, egal an welchem ZT der ES war.

3

Jup hier..ich nehm Ovula in der ersten Hälfte und ab Eisprung Progesteron.

Top Diskussionen anzeigen