Zervixschleim, oder vllt doch nicht?

Hallo ihr Lieben,

kurz zur allgemeinen Situation. Mein Mann und ich planen nicht direkt, neben es aber auch nicht so genau: Denn wenns passiert, wäre es schön #verliebt Aber dadurch kontrolliere ich z.B. keine Basaltemperatur - nur den Zervix, der mir in der fruchtbaren Zeit immer am Toilettenpapier förmlich ins Auge springt ;-)
Jetzt zu meiner Verwirrung. Etwa vor 8-9 Tagen (12.7.) hatte ich am Papier einen großen gelblichen Zervixklumpen #sorry und dachte, dass mein Eisprung nun bevor steht (rechnerisch 14.7.). Den Klumpen habe ich aber nicht oft und ist mir bisher vllt 3x aufgefallen Rechnerisch hätte es also gepasst. Danach habe ich aber nichts mehr wirklich wahr genommen (Mittelschmerz habe ich nicht regelmäßig), auch keinen Zervix.
Am 17.7. haben wir Abends geherzelt und am 18.7. Abends habe ich plötzlich mega spinnbaren Zervix auf dem Toilettenpapier gefunden.
Und jetzt frage ich mich: Kann sich mein ES trotz Schleimklumpen so mega verschoben haben? Oder waren es nur Nachwirkungen vom Herzeln? Aber 20 Std. später noch so spinnbar? Zumal meine Mens eigentlich diesen Sonntag kommen sollte - dann wäre der ES viel zu spät gewesen (Habe eine zweite Hälfte von ca. 10 Tagen) oder die Mens müsste sich verschieben.
Ich weiß, eigentlich könnt ihr mir auch nicht helfen und es heißt Abwarten und Tee trinken, aber die Zeit zwischen Schleimklumpen und mega gutem Zervix scheint mir irgendwie recht lang und die Vorstellung, dass es noch Sperma/Erregungsschleim nach 20 Std sein kann, will irgendwie nicht in meinen Schädel und wirkt irgendwie nicht möglich. Kenne ich auch irgendwie nicht so von meinem Körper.

Vielleicht hat ja einfach jemand Lust mit mir zu raten oder hat ähnliches erlebt?

Liebe Grüße,
Flinda
(mit Pünktchen an der Hand, 3 Jahre alt)

1

Ach ja, und der Zervix ist jetzt immer noch sehr flüssig, wird aber weißlich. Fängt langsam an zu stocken #rofl Ach ich weiß auch nicht ...

2

Ok, ich kenn mich vielleicht nicht so sehr aus, aber ich dachte immer das spinnbarer schleim auf den Eisprung hindeutet und nicht klumpiger, klumpiger ist doch eher noch weit vom Eisprung entfernt oder?

3

Danke für deine Antwort!
Ich habe jetzt die letzten Tage viel gelesen #klatsch und so wie es aussieht, kann vor dem Eisprung auch eine Art Pfropf abgehen. Es ist also kein Klumpen Klumpen, sondern #sorry schleimig, aber eben nicht so wie Eiweiß-spinnbarer Zervix. Hatte mir die beiden Male (irgendwann mal) davor auch keine großen Gedanken zu gemacht.

4

Also, nur den ZS zu beobachten, ich glaube, das reicht nicht aus, um den Eisprung sicher zu bestimmen. Ich bestimmen mit ZS und Temperatur, und nach dem Eisprung habe ich manchmal auch wieder spinnbaren ZS, also rein darauf kann man sich nicht verlassen.

Eine zweite Sache: Wenn deine zweite Zyklushälfte immer so circa 10 Tage ist, hast du mal einen Hormonstatus machen lassen? Könnte sein, dass dein Progesteronwert niedrig ist. Kann auch alles gut sein! 10 Tage sind an der Grenze, kann okay sein, kann nicht, von daher würde ich das vielleicht mal checken lassen, falls ihr es wirklich ernsthaft probieren wollt!

5

Danke für deine Antwort!
Aber auch so richtig spinnbaren wie beim Eisprung?

Die 10 Tage hatte ich eigentlich schon immer. Bei meinem Sohn bin ich auch quasi sofort schwanger geworden. Da mache ich mir jetzt erstmal keine Sorgen. Würde es bei Planung länger dauern, würde ich da aber als erstes mal drauf schauen lassen :-) Danke! An sich ist mein Zyklus auch immer wie ein Uhrwerk. Sehr selten, dass es mal Verschiebungen gibt.

6

So richtig spinnbar. Keine Ahnung, warum. Kann aber auch an der Ernährung liegen, habe ich gelesen, viel Vitamin C, glaube ich. Und falls man Hustensaft nimmt (hatte ich allerdings nicht).

Wenn deine zweite Zyklushälfte immer so war, würde ich mir auch keine Gedanken machen!

Top Diskussionen anzeigen