Pco ?!

Hallo Mädels,

Ich habe leichtes Pco. Zwar keine Eierbläschen aber keine Mens, ein bisschen zu viele männliche Hormone und Insulinresistenz. Wobei ich sagen muss das ich die Insulinresistenz mit Metformin sehr sehr sehr gut behandelt bekomme. Die Werte sind mehr als super. Und damit das Gesamtpacket stimmt bin ich natürlich auch nicht die dünnste🙄

Zum auslösen der Mens habe ich 14 Tage die Pille verschrieben bekommen. Danach soll es mit Clomifen losgehen. Von ZT 5-10 je eine 50mg Tablette. In der zweiten Zyklushälfte soll ich noch Progesteron nehmen.


Meine Frauenärztin hat gemeint sie ist sehr zuversichtlich das es klappt. Aber ich muss ehrlicherweise sagen das ich überfordert bin. Ich hoffe so sehr das es klappt. Aber mein Kopf lässt es garnicht so richtig zu. Ständig dieses „bis jetzt hat es auch nicht geklappt warum sollte ich jetzt das Glück haben“. Das kommt vielleicht aber auch davon das ich null Erfahrung habe was Clomifen und Progesteron angeht.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wann hat es bei euch mit Clomifen geklappt?

1

Hallo, also hier mal meine Erfahrungen mit PCOS...

2018/2019 haben wir mit der Kinderplanung begonnen, zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von PCOS, Insulinresistenz usw..
Nach 1.5 erfolglosen Jahren ging ich dann zur Endokrinologin. Dort wurde dann festgestellt, dass ich PCOS inkl. Leichter Insulinresistenz habe. Zu viele männliche Hormone, lange Zyklen aber keine Zysten.

Vor der Diagnose wurde ich bereits für 3 Zyklen mit Clomifen stimuliert, geklappt hat es nicht. Nach dem Termin bei der Endokrinologin habe ich meine Ernährung umgestellt (wobei ich nicht übergewichtig bin) und habe mit Metformin begonnen (sonst habe ich nichts genommen.. Also keine Tees, Globuli, Wunderpillen etc). 6 Monate später hatten wir dann unseren ersten Termin in der Kinderwunschklinik, da meine Ärztin meinte dass dort einfach andere Möglichkeiten herrschen. Hatten dann dort den ersten Termin zur Vorstellung, Ultraschall, Blutabnahme und Spermiogram.

1 Woche vor dem zweiten Gespräch habe ich positiv getestet und bin nun in der 26 ssw.

Es war mit 2 Jahren ein längerer und anstrengender Weg für uns, aber es hat trotz PCOS und Insulinresistenz auf natürlichem Weg geklappt.


Ich drücke dir die Daumen, lass dich nicht unterkriegen und mach dich vor allem nicht verrückt!

2

Hallo,

bei Clomifen kann ich dir zwar nicht weiterhelfen, aber vielleicht kann ich dir ja ein bisschen Mut machen. Ich habe PCOS am rechten Eierstock und bin jetzt im 4. ÜZ schwanger geworden, da sprang das Ei Gott sei Dank mal links (sonst verspüre ich den Mittelschmerz nämlich meistens rechts). Beim 1. Ultraschall sagte meine FÄ, es sei eine "goldene Schwangerschaft" ;) Und ich nahm gar nichts außer Folsäure ein. Weißt du denn, ob bei dir einer oder beide Eierstöcke betroffen sind? Aber auch dann kann es funktionieren, nicht aufgeben.
Ich drücke dir fest die Daumen, dass es für dich mit den Medis & ganz viel Glück klappt!!

Top Diskussionen anzeigen