Eure Meinung: Kaffe/Alkohol/Zigaretten in der Kiwu-Phase

Hallo ihr Lieben :-)

ich hätte mal eine allgemeine Frage. Mein Partner & ich verhüten seit 7 Monaten nicht mehr, hatten es aber nie richtig daraufangelegt und seit 3 Monaten führe ich die Basaltemperaturskurve, sodass man gezielter üben kann. :)

Ich lese und höre immer wieder dass man in der KiWu-Phase schon auf alles mögliche verzichten sollte. Kaffe, Alkohol, Zigaretten etc.
Ich mein, weiß jeder dass diese Genussmittel nicht gesund sind und auch ohne Kiwu nicht übetrieben werden sollen...
Aber muss man wirklich ab Tag 1 auf alles verzichten ? Meine 2-3 Tassen Kaffee am Tag mag ich, ebenso wie mal ein paar Glässchen Sekt mit meiner Freundin und dazu eine Zigarette (es geht nicht um völliges betrinken)....

Meine Freundin schaute mich ganz entgeistert an, als ich letztes Wochenende ein Sekt und eine Zigarette in der Hand hatte (ich bin kein starker oder täglicher Raucher)... Ich will mich da eigentlich nicht zu verrückt machen und jetzt schon mein ganzes Leben danach richten, das kommt bekanntlich dann früh genug...
Mich würde mal interessieren wie ihr das seht und ob ihr sofort auf alles verzichtet habt ?Ich verstehe es natürlich wenn man schon sehr lange dran ist, um dann die "Chance" vielleicht noch zu erhöhen... aber direkt zu Beginn ?

Ganz liebe Grüße

1

Naja die Zigaretten sehe ich schon heikel, Alkohol ab Eisprung würde ich auch lassen. Kaffee nicht.

2

Also ich sag mal so ..

Ich rauche und trinke nicht.
Aber ich würde einfach mal beide langsam langsam reduzieren da in der ss es eh nicht gemacht werden soll.
Alkohol würde ich eher komplett lassen😬 und Zigaretten einfach sehr stark reduzieren.

Naja bei Kaffee ich selber habe in der ss ab und zu mal Kaffee getrunken vielleicht so 3 -4 Tassen in der Woche ☺️Aber das finde ich jetzt nicht so schlimm wie Alkohol und Zigaretten 🥴

Viel Glück 🍀

3

Hey, darüber mache ich mir auch viele Gedanken zur Zeit. Keine Ahnung, was wirklich richtig oder hilfreich ist. Ich persönlich habe mich entschieden zu verzichten. Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol mehr und habe meinen Kaffeekonsum runterreduziert (höchstens 1-2 Tassen pro Tag). Ob es wirklich den Unterschied macht, weiss ich nicht🤷‍♀️

4

Hi, also die Zigaretten würde ich auch komplett streichen, Kaffee, wenn es keine Massen sind, völlig ok. Und wenn es mal ab und zu ein Glas Sekt ist, mein Gott....

Ich war damals kurz vor positivem SST auf einer Hochzeit und hab etwas mehr getrunken. Und hatte einen reitunfall, musste geröntgt werden ect. Trotzdem hab ich 2 Wochen später positiv getestet und das Ergebnis fängt gerade an zu laufen.

5

Hallo Lillifee

Ich war Raucherin (ca. 10 Zigaretten am Tag) habe ab Kinderwunsch stark reduziert (ca. 5 am Tag).
Habe dann 6 Monate lang gezielt geübt und wurde nicht schwanger habe dann komplett aufgehört zu Rauchen und bin im 08. ÜZ schwanger geworden also fast 2 Monate nach Rauchstop.

Klar hat es wahrscheinlich nicht nur daran gelegen aber ich habe mich fitter und gesünder gefühlt bereits nach 3-4 Wochen. #verliebt

Auf ein Gläschen Wein ab und zu habe ich nie verzichtet. Kaffee war auch kein Problem da ich kein Kaffee trinke. :-p

Ich denke nicht dass du jetzt sofort alles aufgeben musst. Trotzdem sehe ich auch die Zigaretten eher als problematisch...:-)

Viel Erfolg bei deinem KiWu Drücke dir fest die Daumen#klee

Nera88, ssw 9+0#klee

11

Ja dieses Rauchen... ich mein ich kenne keinen Raucher der es nicht aufhören will... Wenns denn nur so einfach wäre... Aber ich werde mich da einfach zügeln müssen bzw. es ganz sein lassen.
Vielen Dank für deine liebe Nachricht!

30

Hast du wegen der Zigaretten mal was von Ameisensäure gehört?
Mein Mann bekam das vor ca 3 Jahren ins Ohr gespritzt (wie Akupunktur), seitdem ist er rauchfrei.
Und auch wenn es nur ein Plazeboeffekt ist🤷, Hauptsache es hilft

6

Mein FA meinte damals sogar zu mir, dass ich in der KiWu Phase ruhig zwischendurch mal ein Gläschen Wein trinken soll. Das entspannt und bewahrt einen davor, zu verbissen an die Sache ranzugehen. Seine beiden Kinder seien auch jeweils nach einem schönen Essen mit ner Flasche Rotwein entstanden. 😉 Kaum hatte ich nach zwei alkoholfreien Zyklen seinen Rat befolgt und 2-3 mal pro Woche ein Gläschen Wein oder Bier getrunken, war ich schwanger. Ab positivem Test bei ES+10 war dann aber Schluss. ☝🏼 Kaffee habe ich 1-2 Tassen pro Tag dauerhaft weitergetrunken (hat aber auch keine Hebamme/Arzt was dagegen gesagt) und das Rauchen habe ich bereits vorher aufgehört und würde das auch schnellstmöglich schon vor positivem Test sein lassen. 😉

10

Ja richtig, ich will das alles nicht zu streng nehmen... Ich hoffe nach wievor darauf, dass es einfach so passiert und funktioniert ohne mich jeden Tag damit beschäftigen zu müssen und es (noch) etwas lockerer zu sehen...

7

Ja, mich verunsichern diese ganzen "Tipps". Ich will es nicht übertreiben und mich nicht nur darauf fokussieren.. ich bin auch ein absoluter Lebemensch...
Aber mir ist natürlich klar, dass ich mich gesund ernähre etc.
Was ich schon immer tue und auch regelmäßig Sport treibe, ich nehme meine Vitamine etc.

Ich habe z.B. auch gelesen, dass alles über eine Tasse Kaffee/Tag die Fruchtbarkeit halbiert... Ich mein, das ist schon ein Wort :-D
Auch hab ich schon gelesen, dass eine Studie zeigte dass Alkohol erst auf die Fruchtbarkeit schlägt bei über 2 Gläser pro Tag (z.b. Wein)... das trinke ich niemals...

Zigaretten ja, das könnte ich lassen... Auf Alkohol werde ich vermutlich jetzt ab Eisprung (bzw. kurz vorher) ganz verzichten.

8

Hey, also ich habe auf nichts verzichtet.. Ich rauche aber nicht, hab ich noch nie gemacht.. Kaffee brauche ich sowieso jeden Morgen, aber bleibt immer bei zwei Tassen.. Und mein Wein hab ich auch ab und zu mal getrunken.. Das letzte mal sogar zwei Gläser am Abend, am nächsten Tag habe ich positiv getestet.. Wahrscheinlich hatte ich im Gefühl, dass das wohl erstmal mein letzter Wein war 🤷‍♀️

9

Ich hab geraucht und getrunken wie die Feste fielen. Kein Päckchen am Abend und nicht bis zur besinnungslosigkeit.
Später hab ich dann nur in der 1. Zyklushälfte geraucht und getrunken und ab ES mich zurück genommen.
Oder wenn ich wahnsinnige Lust hatte auch in der 2. Zh vereinzelt. Was solls. Am Ende waren wir sowieso in der Klinik und es lag an meinem Mann 🤣
Kaffee trinke ich auch in der SS, eben nicht mehr als 3 tassen tgl.

Es ist gut, dass du dir bewusst bist, dass es eben negativ wirken kann im kiwu, aber vergiss andere viel wichtigere Faktoren nicht:
Gesunde Ernährung, gesundes Körpergewicht, Sport und eben nahrungsergänzungsmittel wie Folsäure, Vit D., omega 3, etc.

Alles Gute und viel Glück im Kiwu 🌺

14

Ja vielleicht sollte ich einfach ein bisschen darauf schauen wann ich trinke/rauche. Das Rauchen noch mehr reduzieren und Alkohol auf die 1.ZH reduzieren.

Vitamine (inkl. Folsäure) nehme ich ein, mache durchgängig 3-4 mal Sport die Woche (Tennis und Gymnastik), habe ein gutes schlankes Gewicht und ernähre mich jeden Tag gesund mit Obst und Gemüse...

Ich denke der Knackpunkt sind die Zigaretten...
Das mit dem Kaffekonsum, dass alles über eine Tasse die Fruchtbarkeit um 50% senkt, scheint wohl etwas übertrieben zu sein, wenn ich das so lese.

27

Also auf meine Tasse Kaffee in der Früh hab ich nie verzichtet, aber sobald ich schwanger war /bin kann ich Kaffee nicht einmal mehr riechen 🙈😅

Top Diskussionen anzeigen